Anzeige:

Inkjet & Digitaldruck

Die Xeikon PX3000 gibt ihren Einstand auf dem Xeikon Café 2017

Xeikons neue digitale Etikettendruckmaschine Xeikon PX3000

Donnerstag 30. März 2017 - Besucher des Xeikon Café für Packaging Innovations 2017 vom 28. bis 31. März waren Zeugen der Premiere von Xeikons neuem digitalen UV-Inkjet-Etikettendrucksystem PX3000. Diese neue Druckmaschine auf Basis von Xeikons UV-Inkjet-Technologie Panther ergänzt die Etikettendrucksysteme aus der Xeikon 3000 Serie und Xeikon CX3 auf Trockentonerbasis und erweitert damit die breite Palette an Digitaldruck-Lösungen von Xeikon für den Etikettenmarkt.

Xeikon hat die neue digitale Etikettendruckmaschine Xeikon PX3000 als Antwort auf den wachsenden Bedarf nach neuen Technologien im digitalen Etikettendruck entwickelt, wo es auf neuartige Anwendungen und die Produktion mit größtmöglicher Effizienz ankommt. Aufgrund seiner langjährigen Erfahrung im Digitaldruck verfügt Xeikon über eine hohe Beratungskompetenz, die Etikettendruckern hilft, die eigenen Anforderungen genau zu analysieren und ihnen die am besten geeignete Lösung – ob UV-Inkjet oder Trockentoner – zur Verfügung stellt.
„Die Xeikon PX3000 basiert auf unserer neu entwickelten UV-Inkjet-Technologie Panther und arbeitet mit PantherCure UV-Farben. Sie wurde gezielt mit Blick auf den Etikettenmarkt und seine Endanwender entwickelt“, sagt Jeroen Van Bauwel, Leiter des Produktmanagements bei Xeikon. „Die Xeikon PX3000 ist eine Ergänzung unserer Trockentoner-Systeme. Die Technikwahl der Etikettenverarbeiter richtet sich immer stärker nach dem Markt, für den er arbeitet – z. B. Lebensmittel, Getränke, Gesundheit und Kosmetik, Industrie, Wein und Spirituosen oder Pharma. Jeder dieser Märkte stellt ganz spezifische Anforderungen – eine Einheitslösung, die für jede Anwendung passt, gibt es nicht.
„Inkjet und Elektrophotographie sind unterschiedliche Technologien mit jeweiligen Vor- und Nachteilen. Die Auswahl hängt vom Endanwender ab. Wir sehen UV-Inkjet als ein ergänzendes Angebot, das Kundenbedürfnissen – zum Beispiel mit Blick auf hohe Strapazierfähigkeit, Hochglanzeffekte und Kratzfestigkeit – gerecht wird. Zugleich erkennen wir die Vorteile von Trockentonern für andere Aufgaben, wo es auf hohe Druckqualität, Lebensmittelsicherheit und Verträglichkeit mit schwierigen Bedruckstoffen (zum Beispiel Naturpapier) ankommt.“
Filip Weymans, VP Marketing bei Xeikon, fügt hinzu „Mit einem breiten komplementären Angebotsportfolio im digitalen Bereich mit Trockentoner- und UV-Inkjet-Lösungen, gestützt durch eine engagierte weltweite Vertriebs- und Serviceorganisation, ist Xeikon ideal als Rundumanbieter positioniert und kann Drucker wie Marken optimal und höchst effizient beraten.“
Differenzierung mit dem Xeikon X-800 Workflow
Die vorrangigen Stärken der Xeikon PX3000 im Digitaldruck sind Geschwindigkeit, Langlebigkeit und Wirtschaftlichkeit. Die neue Druckmaschine hat eine Bahnbreite von 330 mm und eine maximale Geschwindigkeit von 50 m/min. Die Farbkonfiguration ist CMYK plus Weiß in der Druckqualität von 600 x 600 dpi. Zu den Bedruckstoffen gehören selbstklebende Medien aus Papier, PVC, PP, PET und PE.
UV-Inkjet- und Trockentoner-Digitaldrucksysteme werden beide mit dem von Xeikon entwickelten digitalen Frontend X-800 gesteuert, das erstklassige und konsistente Druckqualität in Kombination mit in der Branche unübertroffener Produktivität möglich macht. Der X-800 verarbeitet diverse Dateiformate und bewältigt auch anspruchsvolle Aufgaben im variablen Datendruck bei voller Druckgeschwindigkeit. Intuitiv und auf Basis offener Standards gestattet es die Umsetzung flexibler, vollautomatisierter Workflows in jeder Produktionsumgebung. Bestehende Kunden von Xeikon werden die Möglichkeit zu schätzen wissen, weiter mit der Benutzeroberfläche und dem Workflow zu arbeiten, die sie von ihren Xeikon 3000 Serie und Xeikon CX3 Drucksystemen gewohnt sind. Neukunden kommen mit dem X-800-Workflow in den Genuss einer Etikettenproduktionsumgebung mit einer sehr intuitiven grafischen Benutzeroberfläche, höchster Effizienz bei der Bearbeitung von Etikettendesigns und -jobs sowie einer komfortablen Bedienung.
„Geschwindigkeit und Output sind im Digitaldruck nicht alles. Es geht darum, eine große Zahl an Aufträgen möglichst effektiv und effizient zu produzieren. Deshalb ist der Workflow so entscheidend, wie wir nicht deutlich genug betonen können. Der X-800 Workflow ist somit ein entscheidendes Differenzierungsmerkmal der Xeikon PX3000“, schließt Van Bauwel. „Vom ersten Tag an haben wir unsere eigene Workflow-Technologie speziell für den Digitaldruck entwickelt. Mit ihr sind Kunden in der Lage, maximalen Nutzen aus Trockentonern und jetzt auch UV-Inkjet-Systemen von Xeikon zu ziehen. Unsere Kunden sagen uns oft, dass sie sich mit den Funktionen der X-800 – wie etwa dem Job-Optimierer und vielen anderen Feature – gegenüber ihrer Konkurrenz profilieren können.“
Xeikons neues UV-Inkjet-Drucksystem PX3000 wurde vor kurzem erstmals auf dem Xeikon Café für Packaging Innovations 2017 vorgestellt, das vom 28. bis 31. März an Xeikons Hauptsitz in Lier (Belgien) stattgefunden hat. Das von Xeikon und seinen Aura-Partnern veranstaltete Xeikon Café befasste sich mit der Lage der Digitaldruckindustrie und war neuen Trends und Technologien sowie Vorträgen von führenden Vertretern der Branche gewidmet.
Auf der Labelexpo Europe, die vom 25. bis 28. September 2017 in Brüssel stattfindet, besteht eine weitere Gelegenheit, das UV-Inkjetdrucksystem Xeikon PX3000 in Live-Demonstrationen zu erleben. Xeikon stellt dort aus an Stand 5C29. Die kommerzielle Markteinführung des neuen Xeikon PX3000 UV-Inkjet-Drucksystems ist für Oktober 2017 geplant.
Nähere Einzelheiten über die Vorteile von UV-Inkjet und Trockentoner – und wie sich beide Technologien gegenseitig ergänzen – sind in einem von Xeikon veröffentlichten Whitepaper beschrieben.

www.xeikon.com
Zurück zur Übersicht
Die Branche am Montag!
Die aktuelle Ausgabe!