Anzeige:

CTP - Computer to Plate

Bebilderungsstabilität: die Grundlage einer hervorragenden Druckqualität

Montag 06. Mai 2019 - Eine hervorragende Druckqualität hängt von vielen Faktoren ab, wie zum Beispiel Ihren Prozessen, Ihren Mitarbeitern, Ihrer Druckmaschine und Ihren Papieren und Druckfarben. Doch schon bevor ein Auftrag in den Drucksaal gelangt, nimmt die Druckqualität mit der Stabilität der Bebilderung in der Druckvorstufe ihren Anfang.

„Bebilderungsstabilität“ ist definiert als zuverlässige und robuste Bebilderung der Platte im CTP-System unter Nutzung von Technologie, die:
• die normalen tagtäglichen Schwankungen in einer Druckproduktionsumgebung toleriert und/oder automatisch korrigiert,
• die eine konsistente und robuste Punktreproduktion auf der Platte sicherstellt, welche in der Druckmaschine über die gesamte Druckauflage hinweg Bestand hat und
• die so flexibel ist, dass sie sich leicht an die Produktionsschwankungen und Anforderungen Ihres Unternehmens anpassen lässt.

Auf diesem Gebiet setzt die KODAK SQUARESPOT Bebilderungstechnologie weiterhin Maßstäbe. Sie verwendet einen Laserenergiestreifen mit 10.000 dpi Auflösung, das ist viermal feiner als die Auflösung eines Bebilderungspixels.

Diese einmalige „Sub-Pixel“-Auflösung stellt sicher, dass konstante Punkte mit präzisen Kanten auf die Druckplatte aufgezeichnet werden. Dadurch sind bebilderte und nicht bebilderte Stellen auf der Platte klar und eindeutig voneinander abgegrenzt und es besteht ein hervorragender Spielraum, um die normalen (oder auch außergewöhnlichen) Schwankungen bei Platten, Plattenschichten, Plattenverarbeitung, Laserleistung und selbst den Umgebungsbedingungen der Druckvorstufe ohne wahrnehmbare Schwankungen in den Druckresultaten abzufangen.

In den KODAK SQUARESPOT Thermobebilderungsköpfen ist die Laserbaugruppe so ausgelegt, dass Qualität und Geschwindigkeit der Plattenbebilderung selbst dann erhalten bleiben, wenn mehrere Laser-Emitter ausfallen. Dies gewährleistet einen lang andauernden störungsfreien Systembetrieb und minimale Produktionsunterbrechungen.

Jeder Laser-Emitter deckt die volle Streifenbreite des Lasers ab. Fällt eine dieser Emitter aus, wird die Leistung der anderen zur Kompensation des Ausfalls automatisch um etwa 5 % erhöht, sodass der Durchsatz nicht beeinträchtigt wird. Bei einigen anderen CTP-Systemen ist im Lauf der Zeit eine Verschlechterung der Durchsatzleistung festzustellen. Druckereien mit KODAK CTP-Systemen nehmen den Ausfall eines Laser-Emitters oft gar nicht wahr, bis er im Zuge der normalen Systemwartung durch einen Kodak Servicetechniker entdeckt wird.

Außerdem sind alle CTP-Systeme von Kodak, die sich der SQUARESPOT Technologie bedienen, standardmäßig mit einem dynamischen Autofokus ausgestattet. Diese Einrichtung sorgt selbst dann für eine konstante Bebilderungsqualität, wenn der Abstand zwischen Laser und Plattenoberfläche variiert – z. B. durch Schmutz oder Staub auf der Plattenrückseite. Auf diese Weise werden fehlerhaft oder unscharf bebilderte Stellen und sonstige Störeffekte auf der Platte verhindert, die möglicherweise erst dann zutage treten, wenn mit den Platten gedruckt wird.

Die SQUARESPOT Technologie ist bei allen KODAK TRENDSETTER, MAGNUS und GENERATION NEWS Plattenbelichtern Standard.

Zurück zur Übersicht
Anzeige:
Die Branche am Montag!
Die aktuelle Ausgabe!