Anzeige:
Anzeige:
Die Branche am Montag!
Die aktuelle Ausgabe!

Drucksaal

Der kostensparende Contiweb Fluid Applicator erreicht über fünfzig Installationen weltweit in vier Jahren

V.l.: Jens Klingebiel (Abteilungsleiter Technologie bei Mohn Media), Oliver Böhm (Abteilungsleiter Rollenoffsetdruck bei Mohn Media), Rutger Jansen (CEO Contiweb)

Freitag 17. Mai 2019 - Contiweb, ein Spezialist für modernste Drucktechnologien, fortschrittliche Trocknung und Bahnführung, hat bekannt gegeben, dass die Zahl der weltweiten Installationen seines silikonsparenden Contiweb Fluid Applicator (CFA) seit seiner Markteinführung im Jahr 2015 bei weit über fünfzig liegt.

Der CFA wurde entwickelt, um den hohen Preisen für vorgefertigte Silikonmischungen zu begegnen und verwendet eine kostengünstige, reine Silikonölmischung. Diese Lösung besteht aus großen Öltropfen, die langsam vom Papier aufgenommen werden. Sie bleiben länger auf der Oberfläche als die feinen Tröpfchen einer vorgemischten Silikonemulsion. Dies bedeutet, dass weniger Öl benötigt wird, um eine gute Schmierung zu erreichen, wodurch die Betriebskosten gesenkt werden.

Reduzierung der Silikonkosten um 60 %
Käufer des 50. CFA ist die Mohn Media Mohndruck GmbH, Europas führender Druck und Medienservice-Anbieter, der sich auf hochwertige Bücher und Zeitschriften sowie auf ansprechende Broschüren und Direct Mail-Anwendungen spezialisiert hat.
Am Sitz in Gütersloh, Deutschland, betreibt das Unternehmen 23 16-96-Seiten-Rollenoffsetmaschinen und produziert jährlich über 500.000 Tonnen Druckerzeugnisse. Laut Jens Klingebiel, Abteilungsleiter Technologie bei Mohn Media, hat das Unternehmen ursprünglich in den CFA investiert, um die steigenden Silikonkosten zu senken.
Er erklärt: „Silikon ist von entscheidender Bedeutung für unsere Drucklinie. Es wird als Gleitmittel eingesetzt und dient der Wiederbefeuchtung des Papiers. Sie können sich vorstellen, welche Menge an Silikon wir als Europas führender Druckdienstleister benötigen, um unsere Produktivität aufrecht zu erhalten.
Seit der Installation des CFA haben wir unsere Silikonkosten um 60 Prozent gesenkt! Aus geschäftlicher Sicht gewährleitet die schnelle und nahtlose Integration in unseren bestehenden Workflow, dass wir unsere Betriebszeit aufrechterhalten können und vor allem die Produktivität von Projekten mit gleichbleibender Qualität maximieren.
Unser Glaube an den CFA und an Contiweb ist so groß, dass wir 14 Systeme in unserem Werk installiert haben“, ergänzt er.
Rutger Jansen, CEO von Contiweb, sagt abschließend: „Diese bahnbrechende Investition ist ein Beweis für Contiwebs Philosophie, Kunden geschäftsfördernde Lösungen zu bieten. Ursprünglich als Upgrade für die Trockner Ecocool und Ecoset konzipiert, ist der CFA nun auch als eigenständiges System für Kunden mit anderen Trocknern erhältlich. Es kombiniert sowohl die Silikonapplikation als auch die Wiederbefeuchtung des Substrats in einem einzigen System. Auf diese Weise können Unternehmen wie Mohn Media enorme Kosteneinsparungen realisieren.
Mohn Media war in der Tat das erste Unternehmen, das den CFA installiert hat und ist ein Paradebeispiel dafür, wie Unternehmen das Kosteneinsparpotenzial dieser Lösung nutzen können. Wir freuen uns, dass das Unternehmen weiterhin von den Vorteilen unserer Lösung profitiert und seinen Kundenbestand weiter ausbauen kann. Wir haben das Privileg, mit ihnen zusammenzuarbeiten.“

www.contiweb.com
Zurück zur Übersicht
Anzeige:
Anzeige:
Die Branche am Montag!
Die aktuelle Ausgabe!