Anzeige:
Die Branche am Montag!

Workflow

Upgrade der EFI Fiery Command WorkStation ermöglicht Anwendern weiterhin eine zunehmend höhere Produktivität

Dienstag 09. Februar 2021 - Fortschrittliche Verwaltungsschnittstelle stellt eine Konnektivität zur innovativen EFI IQ Suite her und bietet Farbbearbeitungen bis zur letzten Minute, bessere Suchmöglichkeiten sowie optimierte Druckarbeitsabläufe

Die neue Version 6.6 der Anwendung EFI Fiery Command WorkStation – die Schnittstelle für das Druckauftragsmanagement, die auf allen mit Digitaldruckgeräten verbundenen EFI Fiery Plattformen eingesetzt wird – bringt eine Vielzahl von Verbesserungen zur Produktivität und Qualität mit sich. Mit der fortlaufenden Weiterentwicklung der Anwendung Fiery Command WorkStation hat sich Electronics For Imaging, Inc. der kontinuierlichen Verbesserung verschrieben, damit Anwender ihre Arbeit schneller erledigen und ihre Digitaldruckvorgänge besser verwalten können – und das über verschiedene Drucker und Standorte hinweg. Die neue Version der Anwendung Command WorkStation, die beim globalen Online-Event für Anwender, der EFI Engage, vorgestellt wird, ermöglicht es den Kunden, eine höhere Druckqualität mit einer geringeren Fehlerquote zu erzielen und gleichzeitig sicherzustellen, dass sich ihre Investitionen in EFI Fiery weiterhin außerordentlich auszahlen werden.
 
„Seit den 1990er Jahren hat sich die Digitaldruckproduktion dank EFI Fiery Lösungen durch gesteigerte Produktivität und überragende Qualität über Millionen von Installationen hinweg verbessert“, sagte John Henze, Vice President, Vertrieb und Marketing, EFI Fiery. „Mit dieser Version der Anwendung EFI Fiery Command WorkStation lösen wir unser Versprechen unverändert in großem Stil ein, von der Auftragserstellung bis zur Weiterverarbeitung.“
 
Eine wesentliche Verbesserung in dieser Version der Anwendung Fiery Command WorkStation ist der einfache Zugriff auf EFI IQ, eine Suite von standardmäßigen und optionalen Cloud-Anwendungen, mit deren Hilfe Anwender Prozesse mit Druckmaschinen verbinden und bessere, datengestützte Entscheidungen für ihr Druckgeschäft treffen können. Ein EFI IQ Konto lässt sich jetzt schneller und einfacher sowie direkt von der Anwendung Fiery Command WorkStation aus erstellen, sodass sofort auf Produktionsanalysen, Benachrichtigungen und weitere Funktionen zugegriffen werden kann.
 
Operative Konsistenz über mehrere Geräte hinweg
Erstanwender, zu denen auch die im Vereinigten Königreich ansässige Designagentur und Druckerei Page Visions gehört, profitieren von den neuesten Versionen und den laufenden Fortschritten, die die Anwedung Fiery Command WorkStation für Unternehmen mit sich bringt.
 
„Die neuesten Funktionen, die die Anwendung Fiery Command WorkStation liefert, machen sie zu mehr als nur einem Druckvorstufenwerkzeug für Druckmaschinenbetreiber“, so Tom Griffiths, CEO von Page Visions. „Funktionen wie die automatische Verbindungswiederherstellung und die Möglichkeit, auch unsere Fiery XF Server zu verwalten, sorgen für eine uneingeschränkte Verfügbarkeit aller Fiery Driven Drucker im Unternehmen und deren Übersichtlichkeit für alle Produktionsmitarbeiter.
 
„Die neue erweiterte Suchfunktion in Version 6.6 bedeutet, dass wir bei der Filterung von Aufträgen sehr präzise vorgehen und Parameter wie unter anderem das zu verwendende Druckmedium, den Produkttyp, die geplante Startzeit und den Kunden kombinieren können, um so die Produktionseffizienz zu steigern. Da sich diese Suchanfragen speichern lassen, wenden Bediener dieselben Filter an, woraus eine operative Konsistenz resultiert. Außerdem bedeutet die grundsolide Stabilität der Anwedung Fiery Command WorkStation einen enormen Vorteil für uns.“
 
Produktiveres, zentralisiertes Auftragsmanagement
Als speziell für digitale Fiery Front-Ends (DFEs) entwickelte Software für die Verwaltung von Druckaufträgen sorgt die neue Version 6.6 der Anwendung Command WorkStation dafür, dass Aufträge mit höherer Produktivität und Leistungsfähigkeit gedruckt werden können. Neben den neuen auf EFI IQ beruhenden Cloud-Funktionen für Datenanalysen und Kennzahlen beinhaltet diese neue Version folgende wesentliche Verbesserungen:
• Optimierte Suchfunktionen nach Aufträgen auf Grundlage mehrerer Suchkriterien
• Ein neues Werkzeug – der Rasterkurveneditor -, der es Bedienern ermöglicht, Farbbearbeitungen an Aufträgen bis unmittelbar vor Druckbeginn direkt vom Fenster „Auftragseigenschaften“ aus vorzunehmen
• Einfachere Bearbeitung von Spot-Farben in Fiery Spot Pro während gleichzeitig andere Komponenten der Anwendung Fiery Command WorkStation aktiv in Gebrauch sind
• Unterstützung für das Farbmessinstrument EFI ES-3000, mit dem Messungen für die Messbedingungen M1 und M2 zeitgleich in einem Durchgang vorgenommen werden können, was zu präziseren Ergebnissen in kürzerer Zeit führt.
 
Zudem wird Ende Februar in der Software EFI Fiery Impose eine neue Funktion eingeführt – eine Integration des automatischen Weiterverarbeitungsgerätes Duplo D-618 auf höherer Ebene, die es Bedienern ermöglicht, ein benutzerdefiniertes Ausschießlayout, einschließlich Schnitt-, Rill- und Perforationsmarkierungen, mühelos einzurichten.
 
Die laufenden Investitionen von EFI in die Anwendung Fiery Command WorkStation tragen erheblich dazu bei, dass das digitale Fiery Front-End zum absoluten Standard für die Digitaldruckproduktion geworden ist. Dieses neue Angebot knüpft an die bisherigen Verbesserungen und Fortschritte von EFI für eine gesteigerte Leistungsfähigkeit der Kunden an und umfasst eine bessere Benutzerfreundlichkeit und Produktivität, schnellere Fiery Installationen im gesamten Netzwerk und höhere Effizienz für Kunden weltweit.
 

www.efi.com
Zurück zur Übersicht
Die aktuelle Ausgabe!
Die Branche am Montag!