Anzeigen:
Die Branche am Montag!

Verpackung

ACTEGA führt Signite ein

Das Signite ™ Etikettendruckverfahren von ACTEGA liefert einen hochwertigen "No-Label"-Look und erzeugt gleichzeitig deutlich weniger Nachbearbeitungsabfall.  

Donnerstag 17. Juni 2021 - ACTEGA, Hersteller von Speziallacken, Druckfarben, Klebstoffen und Dichtungsmassen für die Druck- und Verpackungsindustrie, bringt heute offiziell Signite auf den Markt - eine revolutionäre, qualitativ hochwertige Dekorationslösung, patentiert von ACTEGA, die entwickelt wurde, um den Abfall bei der Etikettenproduktion deutlich zu reduzieren und eines Tages ganz zu vermeiden.

Anzeige:

Je nach Dekorationsdesign kann die Technologie derzeit den Etikettenabfall im Vergleich zu einem Selbstklebeetikett mit ähnlicher Grundfläche um über 50 % reduzieren, indem die Etikettenmatrix eliminiert, die Dekorationsdicke auf etwa ein Drittel der Dicke eines typischen klaren Selbstklebeetiketts reduziert und der Kunststoff des Etikettenmaterials in den nicht bedruckten Bereichen eliminiert wird.  
 
Da Signite-Dekorationen außerdem wesentlich weniger Materialmasse als alternative Modalitäten wie Selbstklebeetiketten und Shrink Sleeves umfassen, kommt diese neuartige Alternative den aktuellen Recyclingprozessen und den expandierenden markengeführten Programmen zur Wiederverwendung von Behältern, die weltweit bei Einweg-Glasverpackungen zu dominieren beginnen, viel mehr entgegen. Die bahnbrechenden Signite-Dekore stellen eine echte Alternative zu Etiketten im „No-Label-Look“ dar, indem sie das Aussehen und die Haptik des Sieb- oder Digitaldrucks direkt auf dem Behälter mit der Effizienz von Selbstklebeetiketten verbinden. Heute werden die Dekorationen mit leicht rekonfigurierten Schmalbahn-Flexo- oder Hybrid-Digitaldruckverfahren hergestellt, die mit Standard-Schmalbahn-Druckgeschwindigkeiten laufen. Kleine bis mittelgroße Marken haben das Potenzial, diese neuen oder modifizierten Varianten ihrer Druckanlagen sofort zu nutzen, was eine relativ nahtlose Skalierung ihrer Dekorationsproduktion ermöglicht, während die Signite-Technologie weiter kommerzialisiert wird.
 
Die Übertragung der Signite-Dekore auf Behälter erfordert zweckgebundene Varianten von Haftetikettiergeräten. Die ersten Signite-Inline-Applikatoren, die auf den Markt gebracht werden, richten sich an starre zylindrische Behälter bei niedrigeren Durchsatzgeschwindigkeiten. Nachfolgende Systemdesigns, die sich in verschiedenen Stadien der Prototypentwicklung befinden, werden Aluminium- und asymmetrische Behälter sowie dünnwandige Behältertypen ansprechen, die für die Dekorübertragung aufgeblasen werden müssen. Hochgeschwindigkeits-Signite-Applikationsmaschinen und entsprechende Dekorationsmedien sind als fester Bestandteil der Technologie-Roadmap geplant und werden voraussichtlich im Jahr 2022 in die Prototypenfertigung gehen.
 
„Marken nehmen eine Führungsposition bei nachhaltigen Verpackungslösungen ein, mit ehrgeizigen Zielen zur Abfallreduzierung und dem Bestreben, die Effizienz und den Umfang der Recyclingfähigkeit von Behältern zu erhöhen“, erklärt Anthony Carignano, Technischer Direktor Marketing – Signite, ACTEGA. „Gleichzeitig suchen diese Unternehmen nach Wegen, um neue hochwertige Etikettenästhetik und haptische Erlebnisse für Premiumprodukte zu erschließen.“
 
„Signite bietet diesen Marken die bestmögliche Chance, all diese Ziele zu erreichen. Die Lösung ist wirklich bahnbrechend, da keine andere Technologie eine Reduzierung des Kunststoffabfalls in diesem Umfang ermöglicht. Und je weiter die Lösung voranschreitet und mit anderen Produktionsverfahren, wie dem digitalen Inkjetdruck, kompatibel wird, desto bedeutender wird der Einfluss auf die Branche und letztlich auf die Umwelt.“
 
Signite verspricht, eine bahnbrechende Lösung für zahlreiche Marktsektoren zu sein, und will in Zukunft die hochvolumige Produktion unterstützen, die von hochkarätigen Marken benötigt wird. Heute ist die Lösung ideal für Auftragsveredler mit kleinen Stückzahlen und Spezialmarkeninhaber, die nach einem wesentlichen Unterscheidungsmerkmal suchen, das ihren Wettbewerbsvorteil stärkt.
 
„In dieser ersten Phase der Markteinführung der Technologie haben wir einen starken und klaren Fokus auf die Weiterentwicklung dieser Lösung für den Glasverpackungssektor. Zu den Endkunden, die zunächst von dieser Lösung profitieren, gehören daher Craft Destillerien, Kleinst- oder mittelgroße Weinkellereien, Hersteller von Spezialnahrungsmitteln und alkoholfreien Getränken, natürlichen und nutrazeutischen Pharmaprodukten sowie Haushaltsglaswaren wie Kerzen. Da bereits mehrere Beta-Kunden mit Glasbehältern arbeiten und in den nächsten Monaten weitere Versionen der Technologie für starre PET-Behälter und Aluminium-Getränkedosen erwartet werden, gehen wir davon aus, dass die Nachfrage nach dieser Lösung ihren Erfolg und ihre Einführung in der gesamten Branche beschleunigen wird“, sagt Carignano.
 
Thorsten Kröller, Geschäftsbereichsleiter ACTEGA, fasst zusammen: „Dies ist eine spannende Zeit für ACTEGA und die Branche im Allgemeinen. Wir entwickeln und bringen eine Lösung auf den Markt, die Marken hilft, ihre Nachhaltigkeitsziele zu erreichen und gleichzeitig eine einzigartige Ästhetik für Premium-Etiketten zu erzielen. Obwohl sie noch in den Kinderschuhen steckt, ist Signite ein großer Meilenstein für die Branche und auch ein wichtiger Teil von ACTEGAs Nachhaltigkeits-Roadmap.“

www.actega.com
Zurück zur Übersicht
Die aktuelle Ausgabe!
Die Branche am Montag!