Anzeige:
Die Branche am Montag!

Verpackung

Erfolgreicher Innovationsinkubator Make a Mark

Der von AVERY DENNISON, ESTAL und LEONHARD KURZ gemeinsam auf der Luxe Pack Monaco ins Leben gerufene Innovationsinkubator Make a Mark war ein voller Erfolg.

Mittwoch 01. Dezember 2021 - Der von Avery Dennison, ESTAL und LEONHARD KURZ gemeinsam auf der Luxe Pack Monaco ins Leben gerufene Innovationsinkubator Make a Mark war ein voller Erfolg.

Anzeige:

Die Gemeinschaftsplattform zur Beschleunigung der Innovation bei Wein- und Spirituosenverpackungen, die während der diesjährigen Luxe Pack Monaco präsentiert wurde, fand die Aufmerksamkeit der wichtigsten Marken wie der gesamten Verpackungsbranche.

Make a Mark ist eine dreijährige Gemeinschaftsplattform, die entwickelt wurde, um kreative und technologische Innovationen bei Wein- und Spirituosenverpackungen zu beschleunigen und Markeninhabern eine Vorschau auf künftige Trends im Verpackungsdesign zu bieten. Ziel ist es, die Kreativität der Designer mit einem besonderen Fokus auf Luxus und Nachhaltigkeit anzuregen.
Ohne Einschränkungen bei Kosten oder Technologien wurden 18 der besten Agenturen im Verpackungsdesign weltweit herausgefordert, ihre Kreativität weiter voranzutreiben und neue Wege in der Verpackungsinnovation zu beschreiten.
Der Auftrag bestand darin, das doppelte Bedürfnis der Marken zu befriedigen, im Regal den Unterschied zu machen, indem sie die Aufmerksamkeit des Verbrauchers erregen und gleichzeitig die Umwelt respektieren.
Die daraus resultierenden bahnbrechenden Designprojekte wurden von führenden Anbietern von Luxusverpackungen wie ESTAL für Glasflaschen, Avery Dennison für Etikettenmaterialien, Kurz für die Dekorationen von Verpackungen sowie vielen weiteren wichtigen Akteuren in der Branche wie Etikettendruckern oder Herstellern von Kapseln und Verschlüssen entwickelt.
„Make a Mark ist kein Designwettbewerb und das Make a Mark Buch ist kein Katalog der aktuellen Trends im Verpackungsdesign. Es zeigt die Prototypen der Branchenpioniere, die den Weg in eine neue Ära des Verpackungsdesigns für Wein und Spirituosen weisen. Make a Mark ist ein ambitioniertes Projekt, das seit vielen Monaten mehr als vierzig Partner zu gemeinsamem Engagement vereint, um solche futuristischen Verpackungsprojekte zunächst zu kreieren und dann zu entwickeln“, sagt Vladimir Tyulpin, Avery Dennison’s Market Segment Leader – Wine and Spirits
Stéphane Royère, Director der Business Unit Packaging and Print bei LEONHARD KURZ, hatte die Ehre, Fürst Albert II. bei dessen Messerundgang die Make a Mark Design Gallery zu präsentieren. „Seine Hoheit hat unser Projekt sehr geschätzt, aber die nächste Ausgabe von Make a Mark wird noch ehrgeiziger sein. Wir haben bereits an der Ausgabe 2022 gearbeitet, um einige neue Ideen zu entwickeln, die das Interesse der Marken steigern werden, die in ihre Produktverpackungen investieren möchten, um im Regal etwas zu bewegen und gleichzeitig die Auswirkungen auf die Umwelt zu verringern.“
Marken brauchen Kreativität, die auf den raschen technologischen Fortschritt ausgerichtet ist.
Die stetige Beschleunigung der Geschäftstätigkeit in Zeiten der Globalisierung lässt keinen Raum für Versprechungen. Marken wollen konkrete Vorschläge. Das primäre Bedürfnis von Marken ist es, Verpackungen zu schaffen, die attraktiv, aber gleichzeitig nachhaltig sind. „Deshalb weckte unsere Make a Mark Design Gallery auf der diesjährigen Luxe Pack großes Interesse bei den wichtigsten Marken in den Segmenten Wein, Spirituosen und Kosmetik. Make a Mark hat die Kreativität einiger der weltweit am meisten ausgezeichneten Designstudios für Verpackungen freigesetzt.
Dies motiviert die Akteure der Verpackungsbranche, schnell neue Technologien und neue Materialien zu entwickeln, die in Bezug auf Nachhaltigkeit wirklich führend sind. Anagrama aus Mexiko, Boldrini & Ficcardi aus Argentinien, Butterfly Cannon und Pocket Rocket Creative aus Großbritannien, Chad Michael Studio aus den USA, Denomination aus Australien, Dragon Rouge aus China, JVD Estudio aus Chile, MARK Studio aus Südafrika, Motherland aus Schweden, Rita Rivotti aus Portugal, Ruska Martín Associates aus Deutschland und Spanien, Series Nemo und Supperstudio aus Spanien, Servaire & Co und Studio Créa Design aus Frankreich, Smith Lumen und Spazio Di Paolo aus Italien gehören zu den weltweit am meisten ausgezeichneten Verpackungsdesignagenturen und haben uns gezeigt, dass Luxus nachhaltig ist.“, sagt Gerard Albertí, CEO von ESTAL.

www.averydennison.com
Zurück zur Übersicht
Die aktuelle Ausgabe!
Die Branche am Montag!