Anzeige:
Die Branche am Montag!

Workflow

Rechtschreibung im Blick: Rheinische Post setzt auf Duden-Korrektur von EPC

Mittwoch 01. Juni 2022 - Die Rheinische Post Mediengruppe hat sich für die Duden Korrekturlösungen von EPC entschieden. Dabei handelt es sich um ein bewährtes Set-up, das individuell auf den Kunden abgestimmt wurde und über die Möglichkeiten einer einfachen Rechtschreib- und Grammatikprüfung hinausgeht. Es wird in den Redaktionen der folgenden Verlagshäuser eingesetzt: Rheinische Post, General-Anzeiger Bonn, Saarbrücker Zeitung und Trierischer Volksfreund.

Anzeige:

Die Planung begann im Rahmen des Projekts GERA16. Dessen Ziel war die Einführung eines einheitlichen, unternehmensübergreifenden Redaktionssystems, das mit InterRed realisiert wurde. Passend hierzu sollte eine Lösung zur Rechtschreib- und Grammatikkorrektur installiert werden, die unter anderem den Pressestil anbietet – die von Presseagenturen bevorzugt verwendete Rechtschreibvariante – sowie einheitliche Korrekturvorgaben für das neue CMS und für den Print mit InDesign liefert.
Herzstück dieser Lösung von EPC ist der Duden Korrekturserver, der über ein REST-Interface in das CMS von InterRed eingebunden wurde. Über diesen Server können Prüfstile (z. B. nach Dudenempfehlungen oder Pressestil) und Zusatzwörterbücher für einzelne Redaktionen und Benutzer festgelegt werden. Hier findet auch die zentrale Wörterbuchpflege statt, mit Positiv- und Negativeinträgen und Angaben zur Silbentrennung. Auf diese Wörterbücher haben die Nutzer sowohl über das Duden-Plug-in für ihren Web-Editor als auch über den Duden Korrektor für Adobe InDesign, InCopy und die InDesign Server Zugriff.
In der Projektphase galt es, die Anforderungen der beteiligten Redaktionen zu koordinieren und im regelmäßigen Austausch über Testläufe technisch umzusetzen. So wurde das Duden-Plug-in für den Web-Editor TinyMCE von EPC erfolgreich an das Redaktionssystem von InterRed und den Workflow der Nutzer angepasst. „Besonders beeindruckt hat mich die schnelle, kundenorientierte Problemlösung. Mit EPC kann man einfach gut zusammenarbeiten,“ sagt Stephanie Schwarz, Projektleiterin von GERA16.
Das erfolgreich abgeschlossene Projekt hat gezeigt, dass die Technologie von EPC den Verlagsbedürfnissen der Zukunft gewachsen ist: Ihre kostensparende zentrale Administration im gemeinsamen CMS bei gleichzeitig hoher Flexibilität kommt der dezentral organisierten Redaktionsstruktur der Rheinische Post Mediengruppe entgegen. Sie unterstützt die Textqualität durch gute, konsistente Orthografie und zuverlässige Silbentrennung in allen Medienkanälen.

Das Bibliographische Institut, der Verlag hinter der Marke Duden, hat sich 2013 entschieden, die eigenständige Entwicklung und den Vertrieb von Korrektursoftware einzustellen und den Bereich Duden-Sprachtechnologie zu schließen.
Die EPC Consulting und Software GmbH hat mit ehemaligen Mitarbeitern der Duden-Sprachtechnologie die Weiterentwicklung und Pflege der Korrektursoftware des Dudenverlags übernommen. Die sprachlichen Inhalte des Programms entsprechen den Dudenwerken und werden von der Dudenredaktion erstellt und gepflegt. Die technische Umsetzung, die Wartung und den Vertrieb übernimmt EPC.

www.epc.de
Zurück zur Übersicht
Die aktuelle Ausgabe!
Die Branche am Montag!