Die Branche am Montag!

Aus den Unternehmen

drupa next age: Plattform für Networking und New Business

Donnerstag 27. Juli 2023 - Die Sonderschau drupa next age (dna) setzt die Newcomer und Young Talents der Print- und Packaging-Branche gezielt in Szene. Mit Deborah Corn und Frank Tueckmantel hat die drupa zwei starke Partner mit langjähriger Branchenexpertise für die Organisation und Gestaltung des Trendforums für Querschnittstechnologien gewonnen.

Große Ideen, kleines Budget – für viele junge Unternehmen ist es nicht leicht, die richtigen Kontakte zu knüpfen und ihre spannenden und zukunftsweisenden Lösungen am Markt zu etablieren. Für diese Zielgruppe hat die drupa eine besondere Plattform geschaffen: drupa next age (dna). Hier können sich Newcomer, Young Talents, Start-ups und etablierte Unternehmen auf Augenhöhe vernetzen, passende Kooperationspartner finden und innovative Geschäftsideen austauschen. Für manche Teilnehmende die Chance, sich zum ersten Mal überhaupt einem internationalen Fachpublikum zu präsentieren.
„Im heutigen digitalen Zeitalter kann Technologie eines nicht ersetzen:  persönliche Kommunikation,“ erklärt Frank Tueckmantel, der zusammen mit Deborah Corn für die Ausgestaltung des dna Programms verantwortlich ist.
„Und warum ist Marketing von Mensch zu Mensch so wichtig: Weil kein Tweet, Snap oder sonst irgendein Chat je eine Beziehung zwischen echten Menschen ersetzen kann. Beim Face-to-Face Marketing geht es um Sichtbarkeit und Vertrauen. Darüber hinaus fördert die persönliche Interaktion die Bereitschaft, sich zu engagieren. Deshalb ist es mir eine Ehre und große Freude, das dna-Programm gemeinsam mit der drupa zu gestalten und ich hoffe, mit vielen der Besucherinnen und Besucher ins Gespräch zu kommen, die am größten Branchentreff teilnehmen werden, den unsere Industrie zu bieten hat.“

Einfache Teilnahme dank „Plug-and-Play“
Um die Hürden für eine Teilnahme niedrig zu halten, setzt die drupa bei dna auf ein transparentes Standkonzept mit flexiblen Modulen und „Plug-and-Play“. Präsentationen, Panel-Diskussionen und Interviews auf der dna Stage ergänzen die Ausstellungsfläche in Halle 7.0 und sind das ideale Forum, um mit neuen Geschäftsmodellen, Produktlösungen und Technologien Investoren zu gewinnen. Themenschwerpunkte von dna sind unter anderem: Additive Fertigung, Artificial Intelligence, Business Intelligence, New Materials, Platform Economy, Predictive Maintenance, Printed Electronics, Remote Services, New Business Models und Process Design. Derzeit können sich interessierte Unternehmen noch für die Teilnahme am dna-Forum anmelden. Dabei gibt es gleich mehrere Möglichkeiten, sich zu engagieren: als Aussteller, Sponsor oder Speaker.
„drupa dna ist der ‚Big Bang‘ für junge Unternehmen, neue Ideen und frische Perspektiven, die die Zukunft von Print gestalten und bestimmen werden,“ bestätigt Deborah Corn. „Unser kuratiertes Programm bietet eine globale Bühne für Diskussionen über Technologien, Tools und Menschen, die die Branche voranbringen und einzigartige Möglichkeiten für die Wertschöpfungskette der grafischen Kommunikation eröffnen. Ich möchte jeden ermutigen, während seines Aufenthaltes auf der drupa in der Halle 7.0 vorbeizuschauen und sich einen Vorsprung bei der Gestaltung einer erfolgreiche Zukunft zu verschaffen.“
Unternehmen, die im Trendforum dna ausstellen oder sich als Sponsor beteiligen möchten, berät Benedikt Salmen aus dem drupa Team (SalmenB@messe-duesseldorf.de). Unternehmen, die Interesse haben als Speaker aufzutreten, erhalten nähere Informationen von Deborah Corn (deborah@printmediacentr.com) und Frank Tueckmantel (tuecki@mac.com).

www.drupa.de
Zurück zur Übersicht
Anzeige:
Anzeige:
Die aktuelle Ausgabe!
Die Branche am Montag!