Anzeige:
Anzeige:
Die Branche am Montag!
Anzeige:
Die aktuelle Ausgabe

Textildruck

Mimaki kündigt ein neues Hybrid-Drucksystem für den Textildruck an

Die Textildirektdrucker Tx300P-1800 und Tx300P-1800B wurden um ein weiteres Modell ergänzt und kann nun parallel Textilpigment- und Sublimationstinte verarbeiten.

Donnerstag 09. März 2017 - Ein Drucker, zwei Tintenarten: Die neue Lösung druckt schnell und effizient auf Textilfasern mit synthetischem (z.B. Polyester) oder mit pflanzlichem Ursprung (Baumwolle, Leinen) zum Preis einer Einstiegslösung

Mimaki, ein führender Hersteller von Großformat-Tintenstrahldruckern und Schneideplottern, hat bekanntgegeben, dass seine Textildirektdrucker Tx300P-1800 und Tx300P-1800B um einweiteres Modell ergänzt wurden und jetzt parallel Textilpigment- und Sublimationstinte verarbeiten können. Damit ist es möglich, nur einem Drucksystem direkt auf einer breiten Palette von Textilien zu drucken, ohne das Tintensystem wechseln zu müssen. Diese neue Technologie, die erstmals zur Verfügung steht, stellt einen Durchbruch dar, der die Produktivität und Vielseitigkeit der Textildrucker von Mimaki erhöht.

„Kurze Lieferfristen und die kundenspezifisch angepaßte Produktion von Kleinauflagen auf dem Textil- und Bekleidungsmarkt spilen eine immer größere Rolle. Das neue Drucksystem wurde entwickelt, um die Nachfrage nach der wirtschaftlichen Produktion geringer Stückzahlen von Textilien oder Muster zu befriedigen“, sagt Ronald van den Broek, General Manager Sales von Mimaki Europe. „Das bedeutet, dass die Druckdienstleister jetzt schnell und mühelos zwischen den Stoffarten wechseln und das jeweils passende Tintensystem auswählen können. Da bei diesen Tinten in der Nachbehandlung zudem kein Waschen oder Dämpfen erforderlich ist, sind sie sehr umweltfreundlich.“

Für den Textildruck bietet Mimaki mit Sublimations-, Dispersions-, Textilpigment-, Reaktiv- und Säuretinten insgesamt fünf verschiedene Tintentypen an. Normalerweise muss für jeden Tintentyp ein anderer Drucker verwendet werden. Doch nun sind die Textilproduzenten in der Lage, die beiden am häufigsten eingesetzten Tinten im gleichen Drucksystem zu verarbeiten. Die Textildirektdrucker Tx300P-1800 und Tx300P-1800B können gleichzeitig die Textil-Pigmenttinte TP400 für Baumwoll- und Hanffasern sowie die Sublimationstinte Sb420 für Polyester verarbeiten. Da beide Tinten in der Nachbehandlung im Allgemeinen ohne Waschen oder Dämpfen auskommen, sind auch keine großen Stellflächen, große Wassermengen oder besondere Fachkenntnisse zur Verarbeitung der bedruckten Textilien erforderlich. Benötigt werden lediglich der Drucker und eine Station zum Fixieren der Farbe. Daher sind diese beiden Einstiegslösungen für Designer, Textilwerkstätten und Bildungs- sowie Forschungseinrichtungen interessant.

„Wir freuen uns über diesen Durchbruch“, ergänzt van den Broek. „Uns ist bewusst, dass diese Kundengruppe auf einen erschwinglichen Drucker mit kompakten Abmessungen angewiesen ist. Daher haben wir mit einem beispiellosen Konzept umgehend auf diesen Bedarf reagiert. Der digitale Textildruck wird immer beliebter. Bei Designern und in Bildungseinrichtungen werden diese beiden Druckermodelle dazu beitragen, dass sich noch mehr Menschen von dem Leistungspotenzial des On-Demand-Textildrucks überzeugen können, und die Nachfrage nach digital gedruckten Textilien weiter fördern.“

Die Details
• Die Textil-Pigmenttinte TP400 erfordert keine intensive Nachbehandlung. Diese Tinte, die aus Lösemittel, Pigmenten und Bindemittel besteht, wird durch Hitze fixiert, ohne dass die Atmungsaktivität und die Wasseraufnahmefähigkeit der Faser darunter leiden. Das Ergebnis ist ein überzeugendes Druckbild auf Baumwoll- und Hanfmaterialien. Diese Anwendung bietet sich für Dekostoffe, T-Shirts und andere Bekleidung an.
• Die Sublimationstinte Sb420 wurde speziell für vorbehandelte Materialien, insbesondere Polyester, entwickelt. Nach dem Drucken wird die Farbe mit Hitze fixiert. Auf Polyester gewährleisten diese Tinten eine herausragende Farbgenauigkeit und Reproduzierbarkeit.
• Der Drucker Tx300P-1800 kann direkt auf nahezu allen Natur- und Kunstfasern drucken und ist ideal für dicke und gewebte Textilien geeignet. Er zeichnet sich durch einen erschwinglichen Preis, eine große Druckgeschwindigkeit und eine hohe Qualität aus. Dadurch ist er für die Produktion kleiner Stückzahlen oder für Muster kundenspezifischer und sonstiger Designs von Vorteil.
• Der Drucker Tx300P-1800B nutzt ein innovatives automatisches Bandtransportsystem, das gerade beim Drucken auf modernen dehnbaren Materialien von Vorteil ist. Er bedruckt eine breite Palette von Natur- und Kunstfasern und ist perfekt für die Produktion von Fashion, Bekleidung und Wohntextilien geeignet.

Das hybride Tintensystem für die Textildirektdrucker Tx300P-1800 und Tx300P-1800B ist ab Sommer 2017 erhältlich.

www.mimaki.de
Zurück zur Übersicht
Anzeige:
Die Branche am Montag!
Anzeige:
Die aktuelle Ausgabe