Die Branche am Montag!

Offsetdruck

Neuer Messkopf für das Farbmesssystem Prinect Axis Control

Dienstag 07. November 2006 - Die Heidelberger Druckmaschinen AG (Heidelberg) bringt ab sofort in ihrem Farbmessgerät Prinect Axis Control einen neuen Messkopf zum Einsatz. Dieser erhöht die Messgeschwindigkeit des Spektralphotometers je nach Bogenformat um 30 bis 50 Prozent. Im Mittel reduziert sich die Messzeit des Farbmess-Streifens um rund fünf Sekunden pro Messvorgang. Damit kann der Drucker wesentlich schneller als bisher in Farbe kommen. Die Nachrüstung der Vorgängerversionen von Prinect Axis Control ist prinzipiell möglich.

Die neue Version der Steuerungssoftware  Prinect CP2000 Center V44 hat das Voreinstellen von Prinect Axis Control durch den Einsatz eines integrierten Bedienassistenten deutlich vereinfacht. Zudem kann der Anwender nun die Einrichteparameter Lichtart, Beobachterwinkel, Filternormen und Anzeigetoleranzen gemäß Kundenwunsch individuell voreinstellen.

Als Option ist das Modul Prinect Axis Control Reporting erhältlich, das dem Anwender ermöglicht, die Qualitätsparameter, die Messergebnisse sowie die Anzahl der Messvorgänge zu erfassen und auszuwerten. Die daraus resultierenden Protokolle dienen dem Anwender als Qualitätsnachweis für den gesamten Auftrag auch gegenüber dem Kunden.

„Schnelles In-Farbe-Kommen ist für die meisten Drucker oberstes Ziel. Der neue Messkopf in unserem Prinect Axis Control verschafft dem Anwender im Einstiegsbereich der spektralen Farbmessung nun einen weiteren Produktivitätsvorteil“, bringt Jörg Bauer, Leiter Produkt Management Prinect bei Heidelberg, die Vorteile der Innovation auf den Punkt.

www.heidelberg.com
Zurück zur Übersicht
Anzeige:
Die aktuelle Ausgabe!
Die Branche am Montag!