Anzeige:

Verbrauchsmaterialien

Folabase Unterlagefolien noch effizienter

Mittwoch 27. Februar 2008 - Der Kölner Folienbeschichter Folex, bekannt durch dauerhaft einsetzbare selbstklebende Unterlagefolien und Lackierplatten für die Dispersions- und UV-Lackierung, hat eine neue selbstklebende Unterlagefolie entwickelt, die Folabase H47-RB.

Diese speziell für den Einsatz in Rotations-Druckmaschinen kreierte Unterlagefolie auf Polyesterbasis kann als Weiterentwicklung zur seit langem bewährten Folabase H45-RB gesehen werden. Die neue Variante zeichnet sich durch eine neuartige Kleberkomposition aus, die durch verbesserte Chemikalienbeständigkeit und gesteigerte Scherfestigkeit einen perfekten Halt auf den Zylindern über einen langen Zeitraum unterstützt. Gleichzeitig wird ein Auswechseln alter Folien dahingehend unterstützt, dass sich die Unterlagen leichter vom Zylinder ablösen lassen. Geringere Rückstände auf der Oberfläche vereinfachen die Vorbereitung für die Folgebeklebung. Personal bindende Reinigungsarbeiten können mitunter um bis zu 40% verkürzt werden.

Auf der Oberfläche ist die Folie mit einer leichten Mattierung ausgestattet, die beim Einsatz auf Gummituchzylindern eine fixierende Wirkung auf die Geweberückseite des Drucktuchs ausübt. Das dadurch ruhig liegende Gummituch unterstützt den unverzerrten Übertrag der Rasterpunkte. Diese Neuentwicklung des Erfinders selbstklebender Unterlagefolien für Druckmaschinen ist in diversen Dicken erhältlich.

www.folex.de
Zurück zur Übersicht
Die Branche am Montag!
Die aktuelle Ausgabe!