Anzeige:
Anzeigen:
Die Branche am Montag!

Workflow

DMS EXPO: callas software zeigt neue Version des pdfaPilot

Dienstag 09. August 2011 - Auf der diesjährigen DMS EXPO wird callas software die Version 3 des pdfaPilot erstmals einer breiten Öffentlichkeit präsentieren. Mit pdfaPilot haben Anwender vielfältige Möglichkeiten, PDF/A-Dateien zu erstellen und zu validieren. Die neue Version wird im November auf den Markt kommen.

Anzeige:

Doch bereits vom 20. bis 22. September lassen sich die zahlreichen neuen Funktionen auf dem Stuttgarter Messegelände am Stand von callas software (Halle 7, Stand B51) begutachten. Besucher können dort zum Beispiel live erleben, wie sich absolut jedes und selbst problematische PDFs in PDF/A-Dateien umwandeln lassen. Mit pdfaPilot 3 ist somit erstmals eine hundertprozentige Konvertierbarkeit aller Dokumente gegeben. Die Software kann zudem komplett in Microsoft Sharepoint integriert werden. Weiteres Highlight der neuen Version: Ist der pdfaPilot mehrmals im Unternehmen installiert, lässt sich die Last auf die einzelnen Anwendungen gleichmäßig verteilen. Dabei kann der pdfaPilot auch als Window-Service installiert werden, was die automatisierte Verarbeitung von Dokumenten zusätzlich beschleunigt.

„Die DMS EXPO ist die wichtigste Messe für Lösungen im Dokumentenmanagement-Umfeld“, sagt Olaf Drümmer, Geschäftsführer von callas software. „Daher freuen wir uns sehr, dass wir dort zuerst die bedeutenden Neuerungen von pdfaPilot 3 einer breiten Öffentlichkeit vorstellen können.“

Der pdfaPilot war eines der ersten PDF/A-Werkzeuge, die 2006 auf dem Markt kamen, nachdem PDF/A als ISO-Standard definiert worden war. Seitdem hat callas software die Möglichkeiten seines Produktflaggschiffs kontinuierlich ausgebaut. So verarbeitet pdfaPilot mittlerweile eine Vielzahl von Formaten – von MS Office und Openoffice bis zu Bildformaten wie JPEG oder TIFF. Zudem unterstützt die Software bereits den Normteil PDF/A-2, der erst im Juni 2011 veröffentlicht wurde. Unternehmen und Behörden erhalten somit ein leistungsfähiges Tool, um ihre Archivstrategie gemäß des ISO-Standards umzusetzen.

Besonders interessant ist pdfaPilot 3 für alle Anwender, die eine PDF-Datei mit hundertprozentiger Sicherheit nach PDF/A konvertieren müssen. Bislang hatte der Nutzer dann nur die Möglichkeit, zum Originalformat zurückzukehren und dort anzusetzen. pdfaPilot 3 geht jedoch einen Schritt weiter und versucht, die Seiten komplett neu zu strukturieren. Sollte auch dies nicht ausreichen, wird die Seite intern in ein Bild konvertiert. Der Clou dabei: Der Text bleibt vollständig erhalten und lässt sich weiterhin kopieren oder über Suchfunktionen finden. „pdfaPilot war bisher schon das PDF/A-Werkzeug mit den mächtigsten Konvertierungsfunktionen“, erklärt Drümmer. „Dennoch ließen sich manche PDFs nicht verarbeiten. Das gehört jetzt endgültig der Vergangenheit an. Mit pdfaPilot 3 können wir den Nutzern eine absolute Konvertierungsgarantie geben.“

Zu den weiteren neuen Funktionen zählt das so genannte Distributed Processing. Ist der pdfaPilot Server 3 im Unternehmen mehrmals installiert, lassen sich Konvertierungsaufgaben auf die einzelnen Anwendungen aufteilen. So kann die Last auf mehrere Installationen gleichmäßig verteilt werden.

Für Sharepoint-Nutzer wird in der neuen Version die Verwendung des pdfaPilot für die Erzeugung von PDF/A-Dateien erleichtert. Durch die Integration von pdfaPilot 3 in die Microsoft-Lösung können Dokumente verschiedener Formate wie etwa Word-Texte direkt aus Sharepoint heraus nach PDF/A konvertiert werden.

pdfaPilot 3 bietet Anwendern noch weitere Erleichterungen bei der Verarbeitung von PDF-Dateien. Sie können zum Beispiel mit einem einzigen Konvertierungsvorgang ein Dokument erzeugen, das nicht nur PDF/A-konform ist, sondern auch die Anforderungen des PDF/X-Standards erfüllt. Außerdem lassen sich PDFs auf Kompatibilität mit dem neuen ISO Standard PDF/VT prüfen.

www.callassoftware.com
Zurück zur Übersicht
Anzeige:
Die aktuelle Ausgabe!
Die Branche am Montag!