Verpackung

Höhere Vielseitigkeit im Verpackungsdruck

Freitag 10. August 2012 - Die Atlantic Zeiser Gruppe zeigt auf der FachPack 2012, wie nahezu jede Verpackungsart mit Hilfe der branchenspezifischen Kodier- und Individualisierlösungen effizienter, sicherer und vielseitiger bedruckt werden können.

Dies gewährleistet den Nutzern ein Höchstmaß an Flexibilität bei der Realisierung unterschiedlicher Druckaufträge. Außerdem werden die Verpackungsdruckanlagen durch die kurzen Rüstzeiten während der Druckjobwechsel optimal ausgelastet. Am Beispiel der erstmals auf der FachPack vorgestellten modular aufgebauten DIGILINE VERSA demonstriert der Hersteller, welche zusätzlichen Geschäftsmöglichkeiten sich durch die unerschöpfliche Vielfalt bei einer effizienten Bedruckung, Kodierung und Individualisierung selbst für kleine Losgrößen von flachen oder 3D Verpackungen erreichen lassen.

Die DIGILINE VERSA basiert auf einem neuen Modulkonzept. Die Anpassung an die individuellen Kundenanforderungen bei der Kodierung von Verpackungen in unterschiedlichen Formaten mit variablen Daten erfolgt durch die modulare Integration der Maschinenkomponenten wie zum Beispiel Feeder und Waste Gate auf eine neue weiterentwickelte Transporteinheit. Diese neue Transporteinheit zeichnet sich durch eine verbesserte Laufruhe aus und sorgt in Verbindung mit der DoD-Inkjet-Technologie von Atlantic Zeiser für eine im Markt der Kodierung unvergleichlich hohe Qualität im Druckbild. Das visuelle Erscheinungsbild ist vor allem für Kosmetik- und Pharmaunternehmen unter dem Gesichtspunkt der Sicherung des Markenwerts unverzichtbar.

Neben der hochentwickelten DIGILINE VERSA bildet die Softwarelösung PMP (Production Management Platform) auf der FachPack 2012 einen weiteren Schwerpunkt. Die Nachfrage nach umfassenden Lösungen zur Produktrückverfolgung (Track & Trace), zum Fälschungsschutz (Anti-Counterfeiting/Anti-Diversion) sowie zur Bekämpfung von Graumarktprodukten (Gray Market) ist aufgrund gesetzgeberischer und ökonomischer Anforderungen nicht nur sprunghaft angestiegen, sondern fordert immer mehr durchgängige Softwarelösungen zur Steuerung der Produktions- und Distributionsprozesse über die gesamte Versorgungskette (Supply Chain) bis hin zum Endkunden.

Atlantic Zeiser stellt auf der FachPack ein neues Softwaremodul, PMP Track & Trace, für die sichere Produktrückverfolgung und den Fälschungsschutz vor, das speziell auf die Bedürfnisse der Branchen Pharma und Kosmetik abgestimmt ist. Mit dem Modul PMP-production lassen sich zusätzlich alle Ebenen in einem modernen, schlanken und leistungsfähigen Produktions-, Kennzeichnungs- und Logistikprozess steuern. Basis für beide Module bildet dabei die skalierbare Software-Plattform PMP. Zudem lässt sich diese Steuerungs-Software von Atlantic Zeiser in umgebende und übergeordnete industrielle und betriebswirtschaftliche Standardsoftwaresysteme wie MES (Manufacturing Execution System) und ERP (Enterprise Resource Planning) einbetten, oder auch selbst als MES-Lösung einsetzen.

PMP greift über Schnittstellen auf relevante Daten in allen Produktionsebenen zu und stellt diese bedarfsgerecht in Echtzeit während jedes einzelnen Prozessschritts zur Verfügung. Neben der übergreifenden Steuerung unterschiedlicher Produktionsebenen bietet PMP zudem individuelle Reports und Auditfunktionen sowie einen integrierten Zufallszahlengenerator, um eindeutige Produkt-ID-Codes zu erzeugen.

Authentifizierungen und Echtheitsprüfungen sind bei umfassenden Fälschungsschutzlösungen in jeder Industriebranche heutzutage unerlässlich. Die Steuerung des Produktions- und Distributionsprozesses sowie die lückenlose Rückverfolgbarkeit bilden den Kern einer solchen Lösung. Die Module PMP-production und PMP Track & Trace decken alle Schritte innerhalb dieser Prozesse ab: Das reicht von der Generierung einzigartiger Identifizierungs-Codes über die Kodierung gesetzlich oder industriell vorgegebener Kennzeichnung von Verpackungen sowie Produkten mit individuellen Daten bis hin zum Versand und der Überprüfung durch den Endkunden.

Das PMP Track & Trace Software Modul protokolliert alle Aktionen jeder Produktionseinheit oder Maschine, die in den Fertigungsprozess eingebunden ist. Somit ist gewährleistet, dass alle Daten und Informationen zu den verwendeten Inhaltsstoffen und deren Chargen, zu Maschinen, Produktionslinien, Fabriken sowie zum Versand, Bestimmungsort und Kunden durchgängig erfasst und nachverfolgt werden. Zudem werden alle Aktionen mit verlässlichen Zeitstempeln versehen, die eine lückenlose Rückverfolgbarkeit und Rekonstruktion des Fertigungsvorgangs ermöglichen. Abgeleitete Eigenschaften wie Verfallsdaten oder einzigartige Identifikationsmerkmale wie Seriennummern sind direkt mit der entsprechenden Produktverpackung verknüpft. Ein Zufallszahlengenerator sorgt für die Zuordnung einer eineindeutigen Seriennummer oder eines entsprechenden Codes. Damit ist eine vollständige Produktrückverfolgbarkeit auf Basis aufgebrachter Identifikationsmerkmale gewährleistet. Die Daten zum Status der Verpackung liefern ausreichende Informationen für den Verifikationsprozess über die gesamte Produktions- und Versorgungskette hinweg. Aktuelle Schnittstellenlösungen garantieren einen Echtzeitdatenaustausch.

PMP Track & Trace stellt ebenfalls sichere Schnittstellen für die eigentlichen Verifikationsprozesse zur Verfügung, die über verschiedene Medien (z.B. gesicherte Internetverbindung/Standleitung, GSM etc.) die Übertragung von ausgelesenen Produktcodes gestatten. PMP Track & Trace überprüft die empfangenen Codes auf Echtheit und sendet das Ergebnis umgehend zurück. Die Datentransfers werden kryptographisch abgesichert und erfolgen in Echtzeit. Dabei können auch moderne Medien wie Smartphones zum Einsatz kommen und die Verifikationsprozesse von beliebigen Orten aus gestartet werden.

Um Seriennummern oder Graumarkt-Codes zu generieren, wird oft auf den Dienst eines Trust Centers zurückgegriffen, insbesondere wenn die zugehörige Faltschachtelbedruckung von einem Zulieferer erbracht wird. Atlantic Zeiser betreibt ein eigenes AZ Trust Center, das einzigartige Codes für lange Zeitintervalle sowie die sichere Speicherung und das Management der Codes und Nummern garantiert. Das vereinfacht die Prozesse innerhalb der Produktionsstätte erheblich, da die Generierung dieser Codes sowie die Sicherstellung der Eineindeutigkeit derselben entfallen.

www.atlanticzeiser.com
Zurück zur Übersicht
Die Branche am Montag!
Die aktuelle Ausgabe!