Anzeige:

Aus den Unternehmen

Atlantic Zeiser auf der FESPA Digital

Sämtliche DIGILINE-Systeme sind mit den Schwarz-Weiß-Druckern OMEGA und DELTA sowie mit Vierfarbdruckern GAMMA als Einbaukomponenten erhältlich.

Dienstag 24. Januar 2012 - Die Atlantic Zeiser Group wird auf der diesjährigen FESPA Digital an Stand B51 den kreativen Spielraum und die technische Vielseitigkeit ihrer integrierten Systemlösungen herausstellen.

Zahlreiche Vierfarb-Druckmuster werden den Messebesuchern die vielfältigen Möglichkeiten aufzeigen, welche die optimierten Komplettlösungen DIGILINE Single Product und DIGILINE Web für die digitale Late-Stage-Anpassung im Rahmen bestehender Produktionsprozesse bieten.

DIGILINE Single Product beruht auf einem modularen Konzept mit flexiblen Konfigurationsoptionen – sei es für die Materialzufuhr, den Materialtransport, das Drucken und Kodieren mit Standard- und Sicherheitstinten sowie die Qualitätssicherung mit Kamerasystemen. Unterstützt werden dabei Produktbreiten zwischen 30 und 1.050 mm.

DIGILINE Web hingegen besteht aus einem modularen Rolle-zu-Rolle- Transportsystem, digitalen Inkjet-Druckern, Trocknungsmodulen und einer Controllereinheit. Das System enthält ferner eine automatische Schneideeinheit, die Fehldrucke im laufenden Produktionsprozess erkennt, markiert, ausschneidet und aussortiert, um so die Auftragsbearbeitung nahtlos fortzuführen.

Sämtliche DIGILINE-Systeme sind mit den Schwarz-Weiß-Druckern OMEGA und DELTA sowie mit Vierfarbdruckern GAMMA als Einbaukomponenten erhältlich. Der ebenfalls integrierte MiniController steuert den Produktions- und Informationsfluss reibungslos innerhalb der Systemlösung unabhängig von der Anzahl der Module.

Die Lösungen erleichtern kurzfristige Layout- und Datenänderungen bei der Bedruckung, Kodierung und Serialisierung von Verpackungen, die hohe Anforderungen an die Druckqualität stellen. In einem „One-Stop-Shop“ bietet Atlantic Zeiser alle notwendigen Komponenten für diese Anwendungen aus einer Hand. Zugeschnitten sind sie speziell auf die Anforderungen des wachsenden Marktes für die Late-Stage Customization im Verpackungsdruck – so etwa auf die Notwendigkeit, durch die Reduzierung der Produktionsmengen Lagerkosten vorbedruckter Produkte zu senken, oder eine Just-in-time-Produktion mit immer kürzeren Reaktionszeiten zu verwirklichen. Dies gilt insbesondere bei Verpackungen mit variablen Daten wie etwa Barcodes oder aufgedruckten Informationen zu Inhaltsstoffen in unterschiedlichen Sprachversionen.

Das Ergebnis sind flexible, skalierbare, anwendungs- und kundenorientierte Systeme, die aus Atlantic Zeisers enger Zusammenarbeit mit führenden Markenartiklern, Pharmaunternehmen und Verpackungsherstellern hervorgegangen sind.

Carl-Michael Heüveldop, Head of Business Development bei Atlantic Zeiser, erklärt: „Unser Anliegen auf der FESPA Digital ist, den Messebesuchern nahezubringen, wie sie durch Late-Stage Customization ihren Endkunden zu einer effektiveren und kostenbewussteren Produktkodierung und -serialisierung verhelfen können. Anhand sorgfältig ausgewählter Druckmuster möchten wir ihnen die gesamte Bandbreite des Verfahrens aufzeigen, damit sie neue Marktchancen für ihr Unternehmen erkennen können. Unser Expertenteam hält sich bereit, um Interessenten beim Gang durch unser Lösungsportfolio und seinen zahlreichen kreativen Möglichkeiten, die heute gefordert sind, zur Seite zu stehen.“

www.atlanticzeiser.com
Zurück zur Übersicht
Die Branche am Montag!
Die aktuelle Ausgabe!