Anzeige:
Die Branche am Montag!

Workflow

Enfocus gibt Switch 13 frei

Mit Switch 13 erhalten die Nutzer noch mehr Tools, um Flows zu erstellen, online zu kommunizieren und die Verarbeitung von Dateien zu beschleunigen.

Montag 31. August 2015 - Enfocus hat eine neue Version seiner Workflowautomatisierungs-Lösung Switch 13 angekündigt. Mit ihr erhalten die Nutzer noch mehr Tools, um Flows zu erstellen, online zu kommunizieren und die Verarbeitung von Dateien zu beschleunigen. Darüber hinaus beinhaltet Switch 13 eine neue Technologie für eine browserbasierte Benutzeroberfläche, ein weiterer Schritt in Richtung Zukunftssicherheit. In ihrer Gesamtheit stellen diese Leistungsmerkmale den Unternehmen genau die Ressourcen zur Verfügung, die sie benötigen, um ihre Produktivität auf intelligente Weise zu verwalten.

Anzeige:

Switch 13: Mehrwert dank mehr Bedienkomfort und Geschwindigkeit
Seit der Einführung von Switch im Jahr 2006 verlassen sich Tausende Unternehmen weltweit auf diese Lösung, um ihre Technologieinvestitionen in einen zentralen und effizienten Flow zu integrieren. Rückmeldungen und Hinweise der Kunden haben Enfocus Anregungen gegeben, das Produkt immer weiterzuentwickeln und es um zusätzliche Leistungsmerkmale und Funktionen zu ergänzen. Dieser Philosophie ist das Unternehmen auch bei der Version Switch 13 treu geblieben. Die drei wichtigsten Verbesserungen in Switch 13 sind:

1. Einrichtung der ersten browserbasierten Benutzeroberfläche – ein weiterer Meilenstein in der Geschichte von Switch
Enfocus ist sich bewusst, dass die Arbeit nicht immer nur dann zu erledigen ist, wenn die Mitarbeiter an ihrem Platz sitzen. Daher wurde in der letzten Version von Enfocus Switch bereits eine neue Funktion eingeführt, mit der sich die Anwender über einen gängigen Browser mit dem Switch-Server verbinden können. In Switch 13 ist es den Nutzern nun möglich, die Protokollmeldungen von Switch online durchzusehen, anzuzeigen und zu sortieren. Sie können Mitteilungen, die für sie unwichtig sind, herausfiltern, die Filtereinstellungen speichern und zu ihren Favoriten/Lesezeichen hinzufügen.

2. Optimiertes Nutzererlebnis
Die Kunden haben betont, dass die Tools zur Flow-Dokumentation, die in Switch 12.3 eingeführt wurden, es erfahrenen wie auch weniger versierten Mitarbeitern erleichtern, mit dieser Technik zu arbeiten. Beschreibungsfelder für Elemente und andere Leistungsmerkmale, wie die farbige Darstellung von Elementen und deren Verbindungen, machen Flows übersichtlicher und nachvollziehberer. Zudem ermöglichen diese neuen Tools den Anwendern, zu dokumentieren, wann und wie die Abläufe erstellt wurden, sowie mit einem Klick mühelos auf alle entsprechenden Informationen zuzugreifen.

Switch 13 baut auf diesen Verbesserungen auf und geht noch einen großen Schritt weiter. Die neue Version beinhaltet eine überarbeitete Darstellung mit neuen Bildsymbolen und ein zusätzliches Icon für automatisch verwaltete Ordner, um die Nachvollziehbarkeit der einzelnen Abläufe zu erhöhen. Darüber hinaus bietet Switch 13 ein unsichtbares Rastergitter, das es erlaubt, die Elemente einfacher auszurichten. Damit erübrigt sich auch das früher zeitaufwändige Bereinigen der Elemente nach dem Platzieren.

3. Deutlich erhöhte Geschwindigkeit: aktualisierte Tools zur Dateiverarbeitung
Beta-Nutzer berichten von erheblichen Geschwindigkeitsverbesserungen bei den aktualisierten Dateiverarbeitungsfunktionen von Switch 13. So geben sie an, dass Switch 13 je nach Konfiguration einzelne Jobs und angehaltene Jobs bis zu viermal schneller zusammensetzt und die Funktionen zum Aufteilen und Zusammenführen von PDF-Dateien je nach Konfiguration sogar 7 Mal schneller ausgeführt werden.

Antje Grüger, Produktmanagerin bei Enfocus, unterstreicht: „Nach der Einführung von Switch 12.3 haben die Kunden uns berichtet, welche positiven Auswirkungen die neuen Dokumentations- und Kommunikationsfunktionen auf ihre Arbeit und ihr Geschäft haben. In der neuen Version hat Enfocus diese Leistungsmerkmale weiter optimiert, um sicherzugehen, dass die neuen technologischen Verbesserungen Switch wirklich zukunftssicher machen. Die Kunden werden feststellen, dass sich die Flows jetzt leichter erstellen lassen, und auch neue Aufgaben finden, die online ausführbar sind. Enfocus ist sich sicher, dass diese Funktionen in Kombination mit der optimierten Leistung, den neuen Tools und den aktualisierten Konfiguratoren aus Switch 13 eine Lösung machen, die von den Kunden hoch geschätzt werden wird.“

Neue Konfiguratoren:
• AccuZIP-Konfigurator
• Aproove-Konfigurator
• Caldera Nexio-Konfiguratoren
• Enfocus PitStop Server PDF2Image
• Saxon-Konfigurator

Aktualisierte Konfiguratoren:
•Alwan ColorHub
• HP Digital Front End JDF Control
• HP SmartStream Designer Ganging
• HP SmartStream Designer Imposition
• HP SmartStream Designer VDP
• Der CorelDraw-Konfigurator unterstützt jetzt CorelDraw X7.
• Der QuarkXPress-Konfigurator unterstützt jetzt QuarkXPress 2015.
• Woodwing Enterprise
• Adobe-Konfiguratoren

Neue Tools:
• Komprimieren und Dekomprimieren
• Unterstützung von Unicode
• Unterstützung von Zip-Dateien größer als 4 GB

Aktualisierte Tools
• Jobs zusammensetzen
• Jobs anhalten
• PDF-Dateien aufteilen/zusammenführen

Switch 13 unterstützt das neue Betriebssystem Windows 10.

Switch 13: Gutes noch besser machen
Vor der offiziellen Markteinführung wurde Switch 13 umfassenden Beta-Tests unterzogen, um sicherzustellen, dass die Lösung den Anforderungen des Marktes gerecht wird. Jörg Weijers von der Abteilung ICT bei Gianotten printed media beschreibt seine Erfahrungen wie folgt: „Switch ist eine hervorragende Lösung, um Abläufe im Rahmen der Druckstandards zu automatisieren. Hier setzt die neue Version auch neue Maßstäbe.“

www.enfocus.com
Zurück zur Übersicht
Die aktuelle Ausgabe!
Die Branche am Montag!