Anzeige:

Weiterverarbeitung

WAEC verstärkt Inhouse-Weiterverarbeitung

Handshake zwischen Sam Nii Nmai Ollennu vom WAEC und Jules Dietz (Verkaufsleiter Müller Martini) im Müller Martini Print Finishing Center im schweizerischen Zofingen.

Dienstag 04. Oktober 2016 - Das auf den Druck von Prüfungsunterlagen spezialisierte West African Examinations Council (WAEC) vertraut in seiner Druckerei in der ghanaischen Hauptstadt Accra mit dem Primera erstmals auf einen Sammelhefter von Müller Martini.

Das WAEC druckt in Accra ausschliesslich Prüfungsunterlagen für Schulen in Ghana und Liberia – über 10 Millionen Exemplare pro Jahr. Geplant ist, den Geschäftsbereich auch auf die drei WAEC-Mitgliedsländer Gambia, Nigeria und Sierra Leone auszudehnen. Deshalb wird nach Installation diverser Heidelberg-Druckmaschinen nun auch die Inhouse-Weiterverarbeitung gestärkt.

Für den Primera als erstmalige Müller Martini-Lösung beim WAEC sprachen laut Sam Nii Nmai Ollennu Head of National Office, zwei gewichtige Vorteile: «Zum einen wollten wir eine ebenso robuste wie einfach zu bedienende Maschine. Zum andern brauchen wir, da wir im Sicherheitsdruck tätig sein, ein zuverlässiges System mit bestens funktionierenden Qualitätskontrollen. Denn unsere an die Schulen gelieferten Prüfungsunterlagen müssen jederzeit komplett und in der richtigen Bogenreihenfolge geheftet werden.»

Der Primera wird im kommenden November installiert. Die vollständige Inbetriebnahme ist für die Weihnachtstage vorgesehen.

www.mullermartini.com
Zurück zur Übersicht
Die Branche am Montag!
Die aktuelle Ausgabe!