Anzeige:

Inkjet & Digitaldruck

Kodak entwickelt das Drucken mit fortgesetzten Investitionen in Technologie weiter, um die Rentabilität und Nachhaltigkeit sowie das Potenzial von Druckern für die Expansion in neue Märkte zu verbessern

Donnerstag 15. März 2018 - Drucker, Branchenanalysten, Medienvertreter und Influencer nahmen vom 28. Februar bis zum 1. März 2018 an der "Taking Print Further"-Veranstaltung in der Kodak Firmenzentrale teil. Bei dem zweitägigen Branchenforum standen neueste Kodak Technologieinnovationen im Blickpunkt, die beim Einsatz prozessfreier Platten, im Digitaldruck und im funktionalen Drucken neue Möglichkeiten eröffnen. Gleichzeitig gab es im Rahmen der Veranstaltung intensive Diskussionen zu den Trends, die Einfluss darauf haben, in welche Richtung sich das Drucken künftig entwickelt.

 „Mit erheblichen Investitionen in neue Technologie, die auf die heutigen und künftigen Bedürfnisse von Druckern zugeschnitten ist, engagiert sich Kodak dafür, das Drucken weiterzuentwickeln“, sagte Brad Kruchten, President, Print Systems Division, Kodak. „Von unserer Prozessfrei-Technologie bis hin zu Fortschritten im funktionalen Drucken leistet die historische Kompetenz von Kodak bei Material-, Beschichtungs- und Digitalwissenschaften einen perfekten Beitrag zur Entwicklung der nötigen Innovationen, die Druckern eine rentablere und nachhaltigere Produktion ermöglichen.“

Das Veranstaltungsmotto „Taking Print Further“ wurde in mehreren Podiumsdiskussionen beleuchtet, in denen die Ansichten und Meinungen von Kodak, Druckern und Endnutzern von Druckerzeugnissen ausgetauscht wurden. In einer hochinteressanten Diskussionsrunde unter dem Thema „Value of Print“ (Wert/Nutzen des Drucks) kamen Vertreter aus den Bereichen Fotografie, Design und Publishing zu einer einhelligen Meinung. In einer immer digitaleren Welt versteht jede dieser Disziplinen Print weiterhin als Mehrwert-Medium mit Alleinstellungsmerkmalen. Von der Warte des Kreativen aus betrachtet spielt das Digitale zwar eine wichtige Rolle für das Geschäft, es ersetzt den Druck jedoch nicht. Druckerzeugnisse mit ihrer haptischen Wirkung und ihren lebendigen Farben ergänzen digitale Kampagnen mit Aktivierungseffekten. Tad Carpenter, der das auf Design und Markenführung spezialisierte Studio Carpenter Collective leitet, verwies darauf, dass sein Unternehmen Print als Medium mit Alleinstellungscharakter für Kampagnen von Kunden nutzt, weil „die Präsentation von Ideen in einer physischen Form für ein intensiveres Erlebnis sorgt“. Die Diskussionsteilnehmer ermunterten Drucker zum Dialog mit der kreativen Community, um die bislang noch nicht erschlossenen Potenziale von Print für ihre Ideen und Kunden aufzuzeigen.

In zwei simultanen Diskussionsrunden tauschten sich Drucker darüber aus, wie technologische Innovationen von Kodak bei prozessfreien Platten und im Digitaldruck es ihnen nicht nur ermöglichen, profitabler umweltschonender zu produzieren, sondern auch in neue Märkte vorzustoßen und den Nutzen von Print zu steigern. Im Rahmen der Veranstaltung erfuhr Kodaks führende Rolle in der Technologie prozessfreier Platten mit der Vorstellung der SONORA X Platte eine nachhaltige Bestätigung. Die neue Druckplatte wird nach den Worten von Kodak CEO Jeff Clarke „die Branche transformieren“. Das bahnbrechende Produkt ermöglicht bis zu 80 % aller Offsetdrucker die Umstellung auf prozessfreie Platten. In einer Podiumsdiskussion betonten bestehende Anwender von prozessfreien KODAK SONORA Platten, dass die Nachhaltigkeitseffekte der Platten für ihre Unternehmen sehr wichtig sind. Von ebenso hoher Bedeutung ist ihrer Auffassung nach die Fähigkeit der Technologie, dieselbe Qualität und Auflagenbeständigkeit zu bieten, die sie von nicht eingebrannten konventionellen Platten kennen.
Jim Tomblinson, Vice President Operations bei Modern Litho in Missouri, einem bestehenden Anwender der KODAK SONORA XP Platte, der die neue KODAK SONORA X Platte testete, kommentierte „Diese neue Platte ist nach 20 Bogen freigelaufen und in Farbe. Wir drucken mit der SONORA X bereits mit einer Rasterweite von 95/cm und wir wollen noch auf 120/cm kommen. Ich habe noch nie eine schärfere Rasterrosette auf einer Platte gesehen, was bedeutet, dass wir reinere Rasterflächen drucken können als mit der FM-Rasterung.“

Um den Digitaldruck ging es in einer Diskussion über die neue KODAK NEXFINITY Digitaldruckmaschine, die sich als vielseitigste Bogen-Digitaldruckmaschine am Markt etablieren wird. Die Technologie baut auf der erfolgreichen, preisgekrönten KODAK NEXPRESS Plattform auf und wird aufgrund der niedrigen Betriebskosten, höheren Geschwindigkeit und dynamischen Bebilderungstechnologie die Art und Weise verändern, wie Drucker beurteilen, was digital gedruckt werden kann. Die Drucker in dieser Diskussionsrunde gaben ähnliche Meinungen und Einschätzungen wieder wie die Kreativen und Endkunden. Sie erklärten, dass Drucker auf einem dynamischen Markt ihren Kunden ständig neue Möglichkeiten bieten müssen, indem sie neue Anwendungen anbieten, ihre betrieblichen Abläufe flexibler machen und gleichzeitig eine herausragende Druckqualität liefern.

Stephan de Vries, Geschäftsführer der Fotofabriek im niederländischen Groningen, erklärte: „Die NEXFINITY Druckmaschine bietet eine fantastische Qualität, Konsistenz und Gleichmäßigkeit der Farbwiedergabe, was uns ermöglichen wird, noch bessere Produkte zu wettbewerbsfähigeren Preisen zu produzieren. Mit der 120-cm-Langformatoption können wir unser Produktangebot ausbauen und bildschöne Lay-flat-Alben herstellen. Außerdem können wir dank der Möglichkeit, auf dickeren Materialien zu drucken, neue Produkte für den Einzelhandelsbereich, wie zum Beispiel Schachteln und Schilder aus Karton, in unser Angebot aufnehmen.“  Näheres über die Fotofabriek und ihren erfolgreichen, mit vielen Auszeichnungen bestätigten Werdegang mit der KODAK NEXPRESS Plattform ist in einem Video zu erfahren.

Mit Blick in die Zukunft der Branche erörterte Tom Cavanagh, Chief Customer Officer und VP of Advanced Materials & 3D Printing bei Kodak, wie Kodak Innovationen bei leitfähigen Druckfarben und Druckprozessen vorantreibt, um den herkömmlichen Druck zu transformieren und die Herstellung hochentwickelter Produkte einschließlich gedruckter Elektronik zu ermöglichen. Diese aufkommenden und wachsenden Möglichkeiten werden Drucker zu einem strategischen Wandel ihrer Unternehmen sowie zum Angebot margenstarker Lösungen für eine stärker vernetzte Welt befähigen. Im Kontext der zukunftsorientierten Ausrichtung der Konferenz hob Kodak auch die wichtige Arbeit hervor, die das Unternehmen leistet, damit Druckereien eine gute „Dreifachbilanz“ hinsichtlich Umweltverantwortung, wirtschaftlicher Gesundheit und gesellschaftlicher Verantwortung erreichen können. Diese Bestrebungen finden ihren Niederschlag in Kodaks Produktentwicklungen, wie zum Beispiel den SONORA Platten, mit denen Druckereien Geld sparen und Umweltbelastungen verringern können, oder in den Aktionen des Unternehmens, um gemeinsam mit der Druck-Community im Rahmen des „Print For Good“-Programms die Alphabetisierung in aller Welt zu fördern.

www.graphics.kodak.com
Zurück zur Übersicht
Die Branche am Montag!
Die aktuelle Ausgabe!