Verbrauchsmaterialien

Epple informiert zum migrationsunbedenklichen Druck

Jaroslaw Wozny, Anwendungstechniker und Gebietsrepräsentant für Polen und Helmut Fröhlich, Produkt Manager Verpackung, stellten in Lviv das migrationsunbedenkliche BoFood® Farbsystem vor. © Epple Druckfarben AG

Freitag 02. November 2018 - Rund 80 europäische Druckexperten tauschten sich auf der Internationalen Verpackungskonferenz im ukrainischen Lviv (Lemberg) vom 10. bis 14. Oktober 2018 intensiv aus. Dort und im angrenzenden Polen haben sich Epple Druckfarben einen Namen gemacht: Vor mehr als 10 Jahren startete die erfolgreiche Zusammenarbeit von Epple mit den Vertriebspartner Grafikus in Warschau.

Epple möchte in der kompletten Branche ein Bewusstsein für die Vorteile migrationsarmer und -unbedenklicher Farbsysteme schaffen. Haben doch bereits in zahlreichen Ländern die Verpackungsdrucker ihre Prozesse fast gänzlich auf migrationsarme Farben umgestellt und erfüllen, neben den rechtlichen Richtwerten, die drei wesentlichen technischen Anforderungen an Lebensmittelverpackungen: Geruchsarmut, Schwellungsarmut und Migrationsarmut.
Mit dieser Erfahrung stellte Jaroslaw Wozny, Anwendungstechniker und Gebietsrepräsentant für Polen bei der Epple Druckfarben AG während der Verpackungskonferenz das migrationsunbedenkliche BoFood Farbsystem für den Lebensmittelverpackungsdruck vor. Der hohe Anteil künstlicher Fettsäurester als Basis gängiger konventioneller Offsetdruckfarben regte die Besucher ebenso zum Nachdenken an wie die kreativen Möglichkeiten der BoFood Farbserien für den Verpackungsdruck. Die Farbserien bein- halten ein Gesamtpaket aus migrationsunbedenklichen, aufeinander abgestimmten Epple-Druckfarben für die Außen- und Innenseitenbedruckung von Lebensmittelprimärverpackungen sowie einer entsprechenden Effektlackierung. „Auch wenn der migrationsarme Druck noch nicht in allen Märkten ein Schwerpunktthema ist, wollen die Drucker immer mehr über die damit realisierbaren Produkte wissen. Die Unternehmen stellen sich auf die Zukunft ein“, weiß Helmut Fröhlich, Produkt Manager Verpackung bei Epple.
Mit seinem Workshop passte Epple perfekt in das progressive Konferenzpro gramm. Thema war u.a. die wirtschaftliche und technologische Entwicklung des ukrainischen Druckmarktes mit dem Fokus Verpackungsdruckindustrie. Dabei konnten die Teilnehmer je nach Interesse mehr über die Verpackungsproduktion im Digital-, Flexo- oder Offsetdruck erfahren. Neben einem Besuch der Ukrainischen Druckakademie, verbunden mit interessanten Workshops, rundeten zahlreiche kulturelle Highlights die Tage ab.
Die Kultur des osteuropäischen Druckmarktes kennt Jaroslaw Wozny, Anwendungstechniker bei der Epple Druckfarben AG sehr gut und findet sie äußerst spannend: „Wir haben in den letzten Jahren viele Druckereien an Epple Druckfarben herangeführt und deren Qualität hat überzeugt. Als Anwendungstechniker erfahre ich die Kundenwünsche direkt und wir konnten stets gemeinsam Lösungen für die individuellen Druckanforderungen entwickeln. Diesen Weg werden wir konsequent weitergehen, im Verpackungs- wie im Akzidenzdruck.“

www.epple-druckfarben.de
Zurück zur Übersicht
Die Branche am Montag!
Die aktuelle Ausgabe!