Anzeigen:

Aus den Unternehmen

Epple auf der FachPack: Lösungen zur nachhaltigen Druckproduktion gefragt

Geballte Kompetenz am Epple Messestand v.l.: Harald Hufnagel, Gebietsrepräsentant, Martin Streitberger, Anwendungstechniker, Helmut Fröhlich, Produktmanager Packa- ging und Gunther Gerlach, Vorsitzender des Vorstands der Epple Druckfarben AG.© Andy Buchwald

Donnerstag 11. Oktober 2018 - Die Epple Druckfarben AG zieht eine positive Bilanz der FachPack in Nürnberg (25. bis 27.09.2018): Das breite Angebot an migrationsunbedenklichen Food-, Nonfood- und UV-Verpackungsdruckfarben des Neusäßer Druckfarbenherstellers hat den Kundenbedarf getroffen.

Der gemeinsame Messestand mit den Partnern der PrintCity als „Connection of Competence“ zahlte sich aus, die kompakte Präsenz der Wertschöpfungskette Verpackungsdruck kam bei den Besuchern gut an.
„Die FachPack ist eine begeisternde Plattform der Verpackungsdruckbranche. Qualitativ hochwertige Fachgespräche zeigen uns die Attraktivität der Veranstaltung und auch unseres Produktangebots“, erklärt Gunther Gerlach, Vorsitzender des Vorstands der Epple Druckfarben AG. Er ergänzt: „Wir können festhalten: Der nachhaltige Verpackungsdruck gewinnt an Bedeutung, hierzu besteht ein großer Informationsbedarf.“ Dem hat sich Epple frühzeitig angenommen – und wurde als Vorreiter im Innseitendruck von Lebensmittelverpackungen bereits am ersten Messetag im Rahmen einer festlichen Preisverleihung mit dem Deutschen Verpackungspreis 2018 belohnt.

Ausgezeichnet beim Deutschen Verpackungspreis 2018
BoFood Organic erhielt den Deutschen Verpackungspreis in der Kategorie Sicherheit als Farbsystem für den Verpackungsinnenseitendruck mit möglichem Lebensmitteldirektkontakt. Für die prämierte Sicherheit steht dabei ein Gesamtpaket aus migrationsunbedenklichen, aufeinander abgestimmten Epple-Produkten der BoFood-Serie für die Außen- und Innenseitenbedruckung von Lebensmittelverpackungen sowie einer entsprechenden Effektlackierung.

Nachhaltiger Verpackungsdruck gewinnt an Bedeutung
Die Megatrends der FachPack lauteten Digitalisierung, E-Commerce, Verpackungsdesign und vor allem Nachhaltigkeit. Für 2019 hat die Messeleitung angekündigt, das um- weltgerechte Verpacken als Leitthema der FachPack auszurufen. Anwendungstechnisches Know-how konnte Epple bereits heute vermitteln, als Pionier bei migrationsunbedenklichen Farbsystemen wie der BoFood-Serie und der neuen Farbe PURe. Intensive Kundengespräche führte Epple aber auch zur effizienten Produktion mit UV-Farben auf BDMM-freier Basis. Diese sind speziell bei aufmerksamkeitsstarken Verpackungen in der werbetreibenden Industrie weiter stark nachgefragt.
Großes Interesse bei den Druckereien und ihren Auftraggebern fand auf der FachPack das Thema Produktsicherheit. Helmut Fröhlich, Produktmanager Packaging bei Epple: „Kunden sprechen uns häufig auf rechtliche Vorgaben, national oder EU-begründet, an. Welche gesetzlichen Änderungen erwarten mich als Verpackungsdrucker, um den Schutz von Anwendern und Verbrauchern zu gewährleisten? Hier konnten wir wichtiges Wissen weitergeben. Epple hat sich und seine Produkte auf aktuelle Entwicklungen – Stichwort deutsche Druckfarbenverordnung – gezielt vorbereitet.“

Expertenwissen gefragt
Im Rahmen der Messe war Epples Expertise zu Verpackungsdruckfarben von Bedeutung: Helmut Fröhlich referierte zweifach im Forum PackBox. In einem Workshop zum Thema „Verpackungsgestaltung, Veredelung und Umsetzung“ gemeinsam mit den PrintCity-Kollegen. Außerdem im Rahmen der FFI-Partnerschaft zum Thema „Lösungsansätze für die Supply Chain der Faltschachtelindustrie“. Damit unterstrich Epple seine starke Stellung, wenn es um die Weiterentwicklung des Verpackungsdrucks aus Sicht der Offsetdruckfarben geht.

www.epple-druckfarben.de
Zurück zur Übersicht
Die Branche am Montag!
Die aktuelle Ausgabe!