Anzeige:

Textildruck

Roland DG bringt seinen ersten Textildirektdrucker für die On-Demand-Personalisierung auf den Markt

Donnerstag 24. Januar 2019 - Roland DG Corporation, ein weltweit führender Hersteller von Großformat-Tintenstrahldruckern und 3D-Geräten, hat die Markteinführung des VersaSTUDIO BT-12 Desktop-Textildirektdruckers für den direkten Druck auf baumwollbasierten Produkten* bekannt gegeben.

Der BT-12, der für die On-Demand-Personalisierung entwickelt wurde und ab April 2019 erhältlich sein wird, ist ideal für Unternehmen, die ihre Umsatzmöglichkeiten durch ein attraktives In-Store-Kundenerlebnis maximieren möchten.
Laut Etsuo Harada, Division President des COTO-Geschäftsbereichs von Roland DG, werden Roland DG Tintenstrahldrucker seit der Einführung des VersaCAMM SP-300 im Jahr 2003 zunehmend für die Herstellung von individuell gestalteter Bekleidung und anderen Textilien eingesetzt. „Das Druckangebot für personalisierte Kundenentwürfe ist im Einzelhandel in letzter Zeit in die Höhe geschnellt“, berichtet Etsuo Harada. Mit der Entwicklung des neuen DTG-Druckers reagiert der Geschäftsbereich COTO nun auf die steigende Nachfrage in diesem Gebiet.
Der BT-12 ist ein benutzerfreundlicher Drucker für das A4-Format, der Vollfarbgrafiken wie Fotos, Logos und Texte direkt auf eine Vielzahl von Artikeln auf Baumwollbasis druckt, wie etwa T-Shirts, Tragetaschen und Textilprodukte für die Innendekoration. Die kompakte Größe und der günstige Preis ermöglichen es Unternehmen, personalisierte Dienstleistungen einerseits zu niedrigen Einstiegskosten sowie andererseits an Standorten mit begrenztem Raumangebot anzubieten. Dazu zählen Einkaufszentren, Kioske, Bekleidungsgeschäfte, Geschenkartikelläden in Hotels und an Ferienorten sowie auf Veranstaltungen.
Mit dem äußerst einfach zu bedienenden BT-12 können Anwender ein verkaufsfertiges individuell gestaltetes Produkt innerhalb von nur wenigen Minuten anfertigen. Zusammen mit der Roland Design Software, die über eine intuitive Benutzeroberfläche verfügt, lassen sich mit dem BT-12 bei minimalem Schulungsaufwand einzigartige Designs erstellen. Die benötigten Komponenten für Druck und Nachbearbeitung befinden sich in Kassetten, was die Sicherheit von Bedienern und Kunden gewährleistet.
Mit Abmessungen von nur 399 mm (B) x 760 mm (T) hat die Druckereinheit einen geringen Platzbedarf. Die optionale HB-12-Ausrüstung für die Nachbearbeitung wird direkt auf den BT-12 gesetzt. Dank der durchdachten Konstruktionsweise wird damit die Stellfläche, die normalerweise für einen Textildrucker benötigt wird, auf ein Minimum reduziert.
Der BT-12 kann als eigenständige In-Store-Personalisierungslösung oder als Ergänzung zum VersaSTUDIO BN-20 Drucker/Schneideplotter, den UV-LED-Druckern der VersaUV LEF-Reihe und dem digitalen Heißfoliendrucker LD-80 von Roland eingesetzt werden. Diese Lösungen steigern nicht nur den Wert der Waren, sondern bieten den Kunden auch ein spannendes neues Einkaufserlebnis.
„Das Verbraucherverhalten hat sich im Zuge der zunehmenden Diversifizierung der Verbraucherwerte vom Konsum hin zum Erlebnis gewandelt“, erklärt Etsuo Harada. „Dies eröffnet Unternehmen die Möglichkeit, hochwertige Waren wie individualisierte Produkte anzubieten, die den Bedürfnissen und Wünschen der Kunden entsprechen.
Unser Ziel ist es, den Anwendern die Werkzeuge zur Verfügung zu stellen, die ihnen helfen, den Kunden ein einzigartiges Erlebnis zu bieten und deren kreative Ideen in die Realität umzusetzen.“
* Der Stoff muss aus 50 – 100 % Baumwolle bestehen.

www.rolanddg.de
Zurück zur Übersicht
Die Branche am Montag!
Die aktuelle Ausgabe!