Anzeige:
Die Branche am Montag!
Die aktuelle Ausgabe!

Verpackung

Hohes Kundeninteresse an Verpackungslösungen von Heidelberg auf den Packaging Days

Mit Multicolor – hier an der Speedmaster XL 162 – sind keine Farbwechsel zwischen den einzelnen Jobs erforderlich, was eine deutlich höhere Produktivität bedeutet.

Donnerstag 23. Mai 2019 - Mitte Mai veranstaltete die Heidelberger Druckmaschinen AG (Heidelberg) unter dem Motto "Gemeinsam auf Erfolgskurs" ihre Packaging Days am Standort Wiesloch-Walldorf. Über 350 Teilnehmer aus aller Welt besuchten an zwei Tagen das Print Media Center Packaging, zeigten hohes Interesse an den integrierten Lösungen von Heidelberg, und erhielten umfangreiche Antworten auf die wachsenden Anforderungen in der Branche.

Die Auflagen gehen zurück, die Anzahl der Einzeljobs steigt, Rohstoffe werden teurer und die Margen befinden sich weiter unter Druck. Heidelberg bietet seinen Kunden hierfür ein breites Produktportfolio mit standardisierten Prozessen und weitgehend automatisierten Abläufen. „Der Smart Print Shop wird von uns ständig weiterentwickelt und wir unterstützen unsere Kunden bei der digitalen Transformation“, erklärte Stephan Plenz, Vorstand für Digital Technology, bei seiner Begrüßung. „Wir möchten unseren Kunden vielfältige Ideen mit auf den Weg geben, wie sie ihre Geschäftsmodelle noch profitabler gestalten können.“
So zeigte der Programmpunkt „Smart Packaging Production“, wie sich die Produktivität und Profitabilität in einer integrierten Gesamtlösung deutlich steigern lässt. Vernetzt mit dem Prinect Production Manager lief die Speedmaster XL 106 -Sechsfarben mit Lackierwerk und Logistik, die neue Stanze Powermatrix 106 CSB und die Faltschachtel-Klebemaschine Diana X 115 zu Hochtouren auf. Die Powermatrix 106 CSB ist die neue Hochleistungsstanze von MK Masterwork. Sie produziert 8.000 Bogen in der Stunde und verfügt über viele Leistungsmerkmale, die Verpackungsdrucker erwarten, wie beispielsweise ein erhöhtes Stapelhandling und die optische Bogenregistrierung MasterSet als Standardausstattung. Aufgrund ihrer Leistungsfähigkeit in einer 24/7-Umgebung wird die neue Powermatrix 106 CSB eine wirtschaftliche Option für industrielle Verpackungsdrucker sein, die eine effiziente Stanze benötigen.
Das Thema Multicolor, und damit der Druck von Sonderfarben mit drei zusätzlich Farben zu den Basisfarben in einem Durchgang, wurde sowohl an der Speedmaster XL 75 Anicolor als auch an der großformatigen Speedmaster XL 162 gezeigt. Da keine Farbwechsel zwischen den einzelnen Jobs erforderlich sind, ergeben sich deutlich geringere Wasch- und Rüstzeiten, was eine deutlich höhere Produktivität bedeutet.
Die industrielle Inkjet-Digitaldruckmaschine Primefire 106 demonstrierte in „Packaging as you like“ die Möglichkeiten der Personalisierung. Die Kunden konnten hier herausfinden, wie sie die neuesten digitalen Prozesse nahtlos mit dem traditionellen Offset integrieren können – mit den gleichen Substraten und den bekannten Veredelungsprozessen auf bestehenden Postpress-Anlagen.
Wer sich für das Thema mehr Profitabilität durch Differenzierung interessierte schaute sich „Ein Durchgang, unendliche Möglichkeiten“ an. Die Speedmaster XL 106-Achtfarben mit Doppellackierwerk und dem Kaltfolienmodul FoilStar produzierte die faszinierendsten Veredelungen, um im Marktregal aufzufallen. Markenartikler setzen so ihre Wow-Effekte um und erzielen Wirkung am Point of Sale.

Produktive Allrounder im Print Media Center Commercial
Nach der Markteinführung bei einer Kundenveranstaltung im Werk von MK Masterwork in Nove Mesto, Slowakei, wurde die neue Faltschachtel-Klebemaschine Diana Go (siehe Pressemitteilung vom 19. März 2019) in der Halle 57 in Wiesloch-Walldorf installiert. Gemeinsam mit der Speedmaster CX 102 6+L und der Bogenstanze Easymatrix 106 CS stellte die Diana Go den letzten Prozessschritt in einer integrierten und kostengünstigen Verpackungslinie dar. Mit der Diana Go, die viele Funktionen aus der bewährten Diana Familie integriert, steht Akzidenz- und Verpackungsdruckern eine leistungsstarke Faltschachtel-Klebemaschine mit sehr kompakter Standfläche zu einem attraktiven Preis zur Verfügung.

Digitales Geschäftsmodell Subskription triff Nerv der Branche
Im Detail erläutert wurde zudem das neue digitale Geschäftsmodell Subskription. Der Kunde kauft nicht mehr, sondern zahlt für ein vereinbartes monatliches Druckvolumen. Das Leistungspaket für den Kunden besteht aus Maschine, Verbrauchsmaterialien, Service und Workflow. Das bedeutet Planungssicherheit bei den Kosten und der Drucker kann sich voll auf die eigenen Kunden konzentrieren und wie er am Markt agiert. Dabei haben Heidelberg und der Subskription-Kunde dieselben Interessen – nämlich die Erhöhung der Produktivität durch eine reibungslose, schlanke Produktion auf einem wettbewerbsfähigen Niveau für mehr Profitabilität des Druckers.

www.heidelberg.com
Zurück zur Übersicht
Anzeige:
Die Branche am Montag!
Die aktuelle Ausgabe!