Workflow

Automatisierte Etikettenproduktion mit Screen GP Europe und OneVision Software

Mit dem benutzerfreundlichen User Interface der Label Automation Suite können Druckdaten schnell und umkomploiziert kontrolliert, korrigiert und für den Druck vorbereitet werden.

Freitag 06. September 2019 - Etikettenhersteller profitieren von kürzeren Vorbereitungszeiten, höheren Durchsatz und mehr Wirtschaftlichkeit durch die nahtlose Integration der automatisierten Etiketten-Software Label Automation Suite von OneVision in den Equios Workflow von Screen. Auf Stand 9B30 zeigen Druckmaschinen-Hersteller Screen und Workflow-Partner OneVision Software den End-to-End Workflow.

„Weniger Makulatur, weniger Materialverbrauch und wirtschaftlicheres Arbeiten.“ So fällt das Fazit von Dr. Benjamin Rüdt von Collenberg, COO von InForm Etiketten, aus, nachdem der fränkische Etikettendrucker mit der Label Automation Suite produziert und so auf einen automatisierten Etikettenproduktionsprozess umgestellt hat.

Auf dem Branchenevent Labelexpo vom 24. – 27. September in Brüssel präsentieren High-Speed-Druckmaschinenhersteller Screen und Automationssoftware-Experte OneVision einen ganzheitlichen Produktionsablauf vom Auftragseingang über die Datenvorbereitung in der Vorstufe und die Produktionsplanung bis hin zur Veredelung und Weiterverarbeitung sowie Maschinenansteuerung.

Nahtlose Systemintegration für einen End-to-End Workflow
Durch die direkte Integration der Label Automation Suite von OneVision in den Equios-Workflow kann die Software SCREENs Truepress Jet L350UV+ ansteuern, die mit bis zu 60 Metern pro Minute als Branchenführer in Sachen Geschwindigkeit für ein digitales Etikettendrucksystem gilt und mit ihrer Inkjet-Druckkopftechnologie für hervorragende Qualität und hohen Durchsatz sorgt.

Während die Label Automation Suite als Middleware zwischen dem MIS und dem RIP/DFE fungiert, die automatisierte Aufbereitung der Druckdaten und des Finishing-Prozesses (z.B. automatische Erstellung von Lackmasken, Schnittlinienmanagement, Barcodegenerierung) und die Produktionsplanung (Sammeldruck verschiedener Aufträge) abdeckt, fokussiert sich Equios auf das Rippen von PDF-Dateien,  Warteschlangenmanagement, High-end Screening und die Anpassung von Farben und Schmuckfarben. Im Produktionsalltag beliefert die Label Automation Suite Equios automatisch mit optimierten, genesteten PDF-Dateien inklusive aller benötigten Registermarken, korrektem Beschnitt sowie Weiß- und Lackmasken.

Etikettendruckereien profitieren von kürzeren Produktionszeiten und höheren Auftragsdurchsatz
Das Ergebnis: Etikettendrucker erreichen durch die automatische Bereitstellung von korrekten Druckdaten kürzere Produktionszeiten, einen höheren Auftragsdurchsatz und eine maximale Auslastung der Truepress Jet L350UV+.
Von einem kompletten End-to-End Workflow profitieren Etikettendruckereien mit der direkten Schnittstelle von der Label Automation Suite zum MIS (Management Information System) von Cerm. Das MIS strukturiert die administrativen Arbeitsabläufe von Etiketten- und Akzidenzdruckereien. Über die direkte Anbindung an die Label Automation Suite werden Auftragsdaten vom MIS direkt übernommen und Jobtickets erstellt, die die automatisierte Weiterverarbeitung der Daten initiieren und steuern.
Sehen Sie die aktuellste Version der Label Automation Suite und des Equios Workflows auf dem Stand von Screen GP Europe 9B30.
 

www.onevision.com
Zurück zur Übersicht
Die Branche am Montag!
Die aktuelle Ausgabe!