Anzeige:
Anzeige:
Die Branche am Montag!
Die aktuelle Ausgabe!

Workflow

GMG ColorServer 5.1: Verbesserter Farbmanagement-Workflow jetzt verfügbar

Mittwoch 02. Oktober 2019 - Farbmanagement-Experte GMG öffnet mit der aktuellen Version von GMG ColorServer 5.1 neue Möglichkeiten, insbesondere für Kunden aus dem Verpackungsbereich. Durch die Verbindung zwischen GMG ColorServer und GMG OpenColor lassen sich Herausforderungen wie von den Industriestandards abweichende Druckbedingungen problemlos bewältigen.

Wenn spezielle Substrate oder Sonderfarben genutzt werden sind Druckkonditionen, die nicht den Industriestandards entsprechen, gängige Praxis. Hochwertige Farbkonvertierungen sind von großer Bedeutung, sobald individuelle Druckbedingungen zu den Anforderungen gehören. Profilerstellung und manuelle Datenaufbereitung können sich jedoch als komplex und zeitaufwendig erweisen. Um die Farbausgabe zu maximieren und ein zuverlässiges Erscheinungsbild zu gewährleisten ist daher viel Wissen von Nöten.

GMG ColorServer 5.1 bietet eine einfache Lösung. Die neue Version beinhaltet eine direkte Verbindung zum mehrfach ausgezeichneten Farbprofilierungs-Tool GMG OpenColor. Profile können jetzt direkt in GMG ColorServer verwendet werden – auch kundenspezifische CMYK-Profile und Sonderfarbkonvertierungen. Die automatisierte Umwandlung von Industriestandards zu benutzerdefinierten Bedingungen stellt einen reibungslos laufenden Workflow für Anwender sicher, die interne Standards und benutzerdefinierte Profile benötigen.

Die Vorteile liegen auf der Hand: Individuelle Profile für verschiedene Bedruckstoffe, Farben und Druckverfahren können mit Leichtigkeit erstellt werden und stehen direkt in GMG ColorServer zur Verfügung. Die Konvertierung war außerdem noch nie einfacher – sei es das Konvertieren von offiziellen Standards wie beispielweise ISO coated V2 zu anwenderspezifischen Standards oder von einem benutzerdefinierten Standard zu einem anderen. Die Arbeit mit nur einer Quelle für Zieldaten sorgt des Weiteren für konsistente Qualität und führt zur mühelosen Abstimmung zwischen Proof und Druckproduktion.

Mit der neuen Version von GMG ColorServer werden Profilverwaltung sowie Prozessstabilität und -automatisierung verbessert. Kunden können sich künftig auf eine zentrale Datenbank verlassen. Einmal erstellte Profile sind für den Einsatz in verschiedenen Anwendungen geeignet, wie zum Beispiel in GMG OpenColor, GMG ColorPlugin und GMG ColorProof. Proof- und Separationsprofile können in einem Durchgang produziert werden. Sollten Korrekturen erforderlich sein, werden diese automatisch auf alle Profile angewendet.

Zudem wurde die Farbbibliothek von PANTONE aktualisiert und die optimierte Version ist in GMG ColorServer verfügbar. Die 294 neuen Farben wurden speziell für Designer entwickelt, die mit einer Vielzahl an Substraten arbeiten, und bieten daher insbesondere für Verpackungsdesigner eine größere Farbvielfalt. Die Erweiterung umfasst neutrale Farben sowie braune, graue, blaue und schwarze Töne.

www.gmgcolor.com
Zurück zur Übersicht
Anzeige:
Anzeige:
Die Branche am Montag!
Die aktuelle Ausgabe!