Anzeige:
Die Branche am Montag!

Aus den Unternehmen

Screen erweitert Serviceteam zur Unterstützung starken Wachstums in Europa

Freitag 10. Juli 2020 - Screen Europe, ein weltweit führender Hersteller von Inkjet-Drucksystemen, hat sein Service- und Support-Team durch die Ernennung von Mario Offermann zum Service Manager für Deutschland, Österreich und die Schweiz verstärkt.

Speziell auf diesen Märkten hat sich das Print-on-Demand-Geschäft (POD) des Unternehmens in den letzten drei Jahren vervierfacht. Offermann bringt eine mehr als 20-jährige Erfahrung im Bereich Inkjet-Technologie ein.
Gleichzeitig wurde Tony Gill zum Regional Service Manager ernannt, womit er die Verantwortung für Support und Service in Großbritannien und Irland, MEA, Spanien, Portugal und Frankreich übernimmt. In seinen Verantwortungsbereich fallen zahlreiche Serviceleistungen – von Installationen und Schulungen über Hardware- und Software-Upgrades bis zur vorbeugenden Wartung der High-End-Inkjet-Drucksysteme von Screen.
„Wir bei Screen legen seit jeher größten Wert auf die optimale Betreuung unserer Kunden. Die Erweiterung unseres professionellen Support-Teams spiegelt das exponentielle Wachstum von Screen Europe in weiten Teilen Europas wider, nicht zuletzt auf dem deutschsprachigen Markt“, erklärt Steve Low, Vice President Service & Support, Screen Europe.
Die deutschsprachige DACH-Region (Deutschland, Österreich, Schweiz) zählt zu den wichtigsten Märkten für die innovativen High-End-Produkte von Screen Europe, wie die Truepress Jet520HD und die Inkjet-Etikettendrucksysteme der Serie Truepress Jet L350UV. Hier und in weiteren Ländern Europas erwartet Screen fortgesetztes Wachstum, da die Nachfrage nach Inkjetdruck, und speziell seinen hochwertigen Inkjet-Drucksystemen, kontinuierlich steigt.
„Die Erfahrung und Fachkenntnis von Mario Offermann werden uns und unseren Kunden einen bedeutenden Mehrwert bringen“, so Low. Vor seinem Eintritt bei Screen war Offermann Inkjet-Spezialist bei Agfa sowie Experte für Farbmanagement und Proofing bei der Koller AG in der Schweiz. Aus Screens Zentrale in Deutschland wird er auch weitere Märkte, darunter Benelux, betreuen.
Auch Tony Gill kann eine jahrzehntelange Erfahrung in der Drucktechnologie vorweisen. Seit 20 Jahren wirkt er bei Screen, wobei er zuletzt das Application Team Europe leitete. Dazu Low: „Tony Gill vereint fundierte Kenntnisse unserer Inkjet-Technologie mit einem ausgezeichneten Verständnis für die Wünsche und Anforderungen unserer Kunden. Als Regional Service Manager für weite Teile Europas wird ihm eine wichtige Rolle für unseren weiteren Wachstumskurs zukommen.“

www.screeneurope.com
Zurück zur Übersicht
Die aktuelle Ausgabe!
Die Branche am Montag!