Die Branche am Montag!

Workflow

ONEVISION baut Anbindungen an Weiterverarbeitungs- und Produktionssysteme aus

Freitag 22. Juli 2022 - Um Druckdienstleistern weltweit auch bei einer heterogenen Systemlandschaft reibungslose Produktionsprozesse zu ermöglichen, verstärkt Automationsexperte OneVision mit dem neuesten Software Release die Anbindungsmöglichkeiten. Neue Funktionen und optimierte Featueres sorgen zudem für noch mehr Flexibilität und Dynamik bei der Workflowgestaltung.

Die Systemlandschaft von Druckdienstleistern wird immer vielfältiger. Zum Einsatz kommen unterschiedlichste Systeme für den Auftrags- und Dateieingang sowie Maschinen zum Druck, der Weiterverarbeitung und Veredelung. Nur durch ein nahtloses Ineinadergreifen dieser Systeme ist eine effiziente und wirtschaftliche Produktion möglich. Um hierbei seine Kunden noch besser zu unterstützen, wurden die modularen Automation Suites von OneVision erweitert.

Anbindungen zu HP Indigo, Horizon SmartStacker, Kongsberg, Fotoba
Nachdem bereits in den letzten Software Releases zahlreiche Integrationsmodule für Produktiosgeräte wie der Konica Minolta AccurioJet KM-1, Canon PRISMAsync, Zünd Cut Center und C.P. Bourg hinzugefügt wurden, bietet die aktuelle Version weitere Anbindungen zu Produktions- und Weiterverarbeitungssystemen.

Um highspeed Drucksysteme wie die HP Indigo konstant auszulasten, müssen Druckaufträge fehlerfrei und automatisiert an die Maschine übermittelt werden. Mit der neuen HP Indigo Anbindung werden Aufträge direkt vom OneVision Workflow Management System an das Digital Front End gesendet; alle relevanten Informationen sind dabei natürlich inkludiert.

Im Bereich der Weiterverarbeitung wird durch einen Connector für die automatische Übergabe von Falz-, Substrat- und Auftragsinformationen an den Horizon SmartStacker gesorgt. Druckdienstleister, die Systeme von Kongsberg im Einsatz haben, können nun durch eine entsprechende Anbindung von einer automatischen Aufbereitung der Schneidinformationen für Kongsberg Schnittsysteme profitieren.

Weitere neue Highlights in der automatisierten Dateiaufbereitung
Mit der neuen Version wurde zudem ein leistungsstarkes Werzeug entwickelt, um die Dateiaufbereitung noch dynamischer zu steuern: Durch die Zeitüberwachung für Unterproduktionslinien im Workflow können jetzt Aufträge für zeitaufwändige Aufgaben – wie Tranparenzen flachrechnen bei Nacht – vorsoriert werden. Desweiteren wurden die Funktionalitäten im Bereich Nesting, Tiling und Weißmasken optimiert.

Neue Features für die Bildverarbeitungssoftware Amendo
Mit dem aktuellen Release der Bildoptimierungssoftware Amendo wird jetzt auch das Heif/Heic-Bilddatenformat unterstützt. Eine neu eingebaute Farbstichkorrektur ermöglicht die Auswahl eines Zielweißpunktes, wodurch bei Bedarf neben Neutralweiß auch ein wärmerer Farbton bei Farbstichkorrekturen eingestellt werden kann.

Die neue Software Version von OneVision bietet Druckdienstleistern erneut wertvolle Werkzeuge für einen reibungslosen Workflow und eine wirtschaftlichere Produktion. Erfahren Sie mehr zum Thema Automation in der Druckproduktion unter: www.onevision.com/loesungen

www.onevision.com
Zurück zur Übersicht
Die aktuelle Ausgabe!
Die Branche am Montag!