Die Branche am Montag!

Verbrauchsmaterialien

Metsä Board Husum nimmt Erweiterung der Faltschachtelkarton-Kapazität in Betrieb

Freitag 24. November 2023 - Das Projekt zur Erweiterung der Produktionskapazität für Faltschachtelkarton in der integrierten Zellstoff- und Kartonfabrik von Metsä Board in Husum, Schweden ist abgeschlossen. Mit der Modernisierung der Kartonmaschine 1 (BM1) wird die jährliche Produktionskapazität von Faltschachtelkarton (FBB) um 200.000 Tonnen auf eine Gesamtkapazität von 600.000 Tonnen erhöht. Damit wird die BM1 in Husum zur größten und modernsten Kartonmaschine in Europa und stärkt die Position von Metsä Board als führender europäischer Anbieter von Faltschachtelkarton weiter.

Die BM1 produziert Faltschachtelkarton, der leichtgewichtig ist, ohne dabei an Festigkeit einzubüßen. Das senkt den Rohstoffverbrauch und trägt zusätzlich dazu bei, den CO2-Fußabdruck von Verpackungen zu verringern. Die Erweiterung der Faltschachtelkarton-Kapazität ist eine Antwort auf die wachsende Nachfrage nach Verpackungsmaterialien aus nachwachsenden Rohstoffen und wird durch die Verlängerung der Kartonmaschine sowie die Erhöhung der Trocknungskapazität realisiert. Die Verlängerung der Maschine ist allerdings nur ein Teil des umfangreichen Projekts.
Auch in anderen Teilen der Maschinenlinie wurden Verbesserungen vorgenommen. So kann das Unternehmen die Lauffähigkeit und die Qualitätskonsistenz noch weiter steigern. Metsä Board rüstete die Beschichtungsanlage außerhalb der Maschine auf, um höhere Geschwindigkeiten und größere Jumbo-Rollen zu ermöglichen. Gleichzeitig wurde die Logistik für den Transport der Jumbo-Rollen zwischen den Kartonmaschinen, der Streichmaschine, der Extrusionsbeschichtungsanlage und der Rollenschneidmaschine vor Ort vollständig automatisiert. Die volle Produktionskapazität wird voraussichtlich bis Ende 2025 erreicht.
„Mit der Erhöhung der Produktionskapazität von Husum reagieren wir auf die wachsende Nachfrage nach Verpackungsmaterialien, die die Kreislaufwirtschaft unterstützen. Die erste Phase der kürzlich abgeschlossenen Erneuerung des Zellstoffwerks in Husum steigert die Produktion von biobasierter Energie und die Energieeffizienz des Werks. Dies trägt dazu bei, den CO2-Fußabdruck unserer Produkte weiter zu reduzieren und hilft auch unseren Kunden, ihre Nachhaltigkeitsziele zu erreichen“, sagt Mika Joukio, CEO von Metsä Board.
Die zusätzliche Kapazität wird hauptsächlich für den nordamerikanischen und europäischen Markt bestimmt sein, wo die Nachfrage nach Metsä Board’s leichtgewichtigem Premium-Frischfaserkarton voraussichtlich weiter steigen wird.
Husum BM1 produziert marktführenden, hochwertigen und leichtgewichtigen Faltschachtelkarton mit einem Flächengewicht von 175-355 g/m2. Die Produkte werden für die Verpackung von Trocken- und Tiefkühlkost, Schokolade, Süßwaren, pharmazeutischen und Gesundheitsprodukten, Schönheitspflegeprodukten sowie für die Gastronomie und grafische Anwendungen verwendet.

www.metsagroup.com
Zurück zur Übersicht
Anzeige:
Anzeige:
Die aktuelle Ausgabe!
Die Branche am Montag!