Anzeigen:
Anzeige:
Die Branche am Montag!
Anzeige:
Die aktuelle Ausgabe

Workflow

OneVision mit neuer Automation Suite für den Wide und Super Wide Format Druck

Kundenübergreifende Sammelformen durch Freiform-Nesting

Freitag 20. Oktober 2017 - Mit der Wide Format Automation Suite automatisiert der deutsche Hersteller für Prepress- und Workflow-Software den Produktionsprozess von Wide und Super Wide Format Druckern. Ein weitreichendes Druckvorstufenpaket und wesentliche Funktionen wie Nesting, Tiling & Paneling sowie Schnittlinienmanagement sind an ein flexibles Workflow-Management-System angebunden und lassen Großformatdrucker deutlich zeit- und kosteneffizienter produzieren.

Anzeigen:

Das Ergebnis ist auf der Viscom in Düsseldorf auf dem Stand von Kooperationspartner Canon zu sehen: Die ausgestellten Flachbettdrucksysteme Arizona und das aktuelle Innovationshighlight Colorado 1640 werden mit auf der Automation Suite optimierten Daten beschickt.Regensburg. Wesentliche Effizienzzugewinne in der Druckvorstufe, ein beträchtliches Einsparpotential hinsichtlich Substrat und Farbverbrauch sowie eine verbesserte Maschinenauslastung – das sind die großen Vorteile der neuen Wide Format Automation Suite für Wide und Super Wide Format Drucker. 

Die Maßnahmen hierfür: Mit seiner über 20-jährigen Erfahrung im Bereich Automatisierung der Druckvorstufe von Druckereien und Verlagen hat der deutsche Software-Hersteller OneVision Software eine Automation Suite entwickelt, die ein flexibles Workflow-Management-System, ein umfassendes Druckvorstufenpaket, innovative Technologien wie Nesting und Tiling & Paneling sowie eine direkte Anbindung der Software zur Druckmaschine beinhaltet. 

Hochflexibles Workflow-Management-System als Produktionsrückgrat
Über einen einfach zu bedienenden Drag & Drop-Editor lassen sich Workflows und Produktionslinien digital aufsetzen – und jederzeit abändern. Nicht nur läuft der Workflow nun automatisch ab – basierend auf Jobtickets oder Metadaten, sondern auch die einzelnen Produktionsschritte über die Anbindung von wesentlichen Funktionen an das Workflow-Management-System:

Druckdatenoptimierung für eine reibungslose und fehlerfreie Produktion
Im ersten Schritt finden eine grundlegende Optimierung und die Farbeingangskalibrierung statt. Hierbei wird die Druckdatenqualität der eingehenden Aufträge mit dem Preflighting-Modul auf mögliche Fehler geprüft, die anschließend behoben werden, um ein reibungsloses und fehlerfreies Drucken zu gewährleisten. So können zu Beginn je nach Auftragsart verschiedene, komplexe Schritte – wie z.B. Registermarken und Barcodes erzeugen – ablaufen. Nach der Datenoptimierung werden Transparenzen flachgerechnet. Das beschleunigt den Druckvorgang und vermeidet Farbfehler. Schließlich passt das Normalisierungs-Modul alle Druckdateien an die Druckumgebung an. Einer nahtlosen und fehlerfreien Weiterverarbeitung der Druck-PDFs steht damit nichts mehr im Wege.

Kundenübergreifende Sammelformen durch Freiform-Nesting
Um den Verschnitt möglichst gering zu halten und so wenig Überschuss wie möglich zu produzieren, ordnet das Nesting-Modul in wenigen Sekunden übergreifend Druckaufträge von mehreren Kunden mit unterschiedlichen Formen intelligent auf einem Druckbogen oder einer Rolle an. So entstehen aus den kombinierten Artworks Sammelformen, die das Substrat optimal ausnutzen. Die Menge an Verschnitt wird damit reduziert, Kosten gespart und nachhaltiger produziert.  Auch Schnittlinien-Manager, Tiling & Paneling, Inksaving und Onyx-Anbindung in der Suite enthalten
Der integrierte Schnittlinien-Manager akzeptiert alle Schnittlinientypen und -namen sowie korrigiert beschädigte oder unvollständige Schnittlinien selbstständig. Fehlender Beschnitt, Lack- oder Weißmasken lassen sich einfach und vollautomatisch erstellen. Über Tiling & Paneling lassen sich zu große Formate in mehrere kleinere Dateien aufteilen und können damit einfach gedruckt werden. Über Inksaving lassen sich kostspielige CMY-Farben einsparen ohne Qualitätseinbußen hinnehmen zu müssen. Die direkte Onyx-Anbindung stellt die optimierten Druckdaten zur Ansteuerung des nachgelagerten Onyx-RIPs zur Verfügung.
Mit der Wide Format Automation Suite profitieren Großformatdrucker von einem hohen Automationsgrad und damit einer höheren Produktions- und Ressourceneffizienz ohne dabei auf eine hohe Druckqualität verzichten zu müssen.

www.onevision.com
Zurück zur Übersicht
Anzeige:
Die Branche am Montag!
Anzeige:
Die aktuelle Ausgabe