Anzeigen:
Die Branche am Montag!

Verpackung

Lande-Langenbach-Gruppe manifestiert Vertrauen in innovative KBA-Technologie

Zufriedene Gesichter am KBA-Stand anlässlich der Drupa 2008: v.l.n.r. Thomas Lüdi (Verkauf, Print Assist), Christian Steiger (Druckereileitung, Langenbach), Hansulrich Brauchli (Geschäftsführer, Langenbach), Peter J. Rickenmann (Geschäftsführer, Print Assist), Ralf Sammeck (KBA-Vorstand, Vertrieb Bogen), Roland Fritz (Technische Leitung, Lande-Langenbach-Gruppe)

Donnerstag 03. Juli 2008 - Die Langenbach AG in Schafisheim bei Lenzburg ist in der Schweiz als einer der führenden Hersteller von Displays und Verpackungen aus veredelter Wellpappe für die Konsumgüterindustrie bekannt. Das Unternehmen produziert überwiegend im Offsetdruck. Verpackungszuschnitte, hochwertig veredelte Faltschachteln, Regalkartons und Thekensteller werden genauso gefertigt wie Displays und attraktive Präsentations-Systeme.

Anzeige:

Im Herbst 2007 bestellte die Langenbach AG nach ausgedehnter Maschinenevaluation bei der Schweizer KBA-Tochter Print Assist eine neue Sechsfarben-Rapida 162 (Bogenformat 112 x 162 cm) mit Doppellack-Ausstattung und einzigartigem Automatisierungsgrad. Dazu gehören u. a. vollautomatische Nonstop-Systeme sowie Stapellogistik, FAPC-Plattenwechsel-Vollautomaten, Inline-Farbmessung und -regelung mit QualiTronic professional sowie DensiTronic inklusive dynamischer Dichteregelung. Im Frühjahr 2008 ist diese High-Tech Maschine in Produktion gegangen und wurde am 11. Juni mit einem großen Kundenevent offiziell eingeweiht.

Nun platzierte die Lande-Langenbach-Gruppe einen weiteren Auftrag bei KBA. Im September soll eine Rapida 142 (Bogenformat 102 x 142 cm) mit sechs Farbwerken, Lackturm und dreifacher Auslageverlängerung an das Verpackungsunternehmen, das schon seit Jahrzehnten Großformat-Drucktechnik von KBA einsetzt, geliefert werden. Wie die kürzlich installierte Schwestermaschine wird auch sie mit neuester Technik zur Qualitätsmessung, Überwachung und Regelung sowie Inline-Bogeninspektion ausgestattet sein. Daneben wird sie in die vollautomatische Bedruckstoff-Logistik im Unternehmen integriert. Durch den Einsatz innovativer, leistungsstarker und hoch automatisierter Technik stärkt Langenbach seine eigene Position im Verpackungsbereich. Zusätzlich werden die verfügbaren Kapazitäten weiter ausgebaut.

Mit heute rund 200 Mitarbeiter/innen blickt die Langenbach AG auf eine 132-jährige erfolgreiche Geschäftstätigkeit zurück. Sie produziert überwiegend Verpackungen und Displays im Premium-Qualitäts-segment. Das Dienstleistungs- und Produktportfolio der Lande-Langenbach-Gruppe ist vielfältig und reicht von der Beratung über die Entwicklung von kundenspezifischen Lösungen bis hin zur hochwertigen Verpackung und zum attraktiven Display. Um sich im internationalen Wettbewerb gut zu behaupten, wird in der gesamten Verpackungsgruppe eine zukunftsgerichtete Investitionspolitik betrieben. Sie richtet sich neben technischen Innovationen in erster Linie an den Marktbedürfnissen, also den spezifischen Anforderungen und Vorstellungen der Auftraggeber aus. Mit der Schwesterfirma Lande AG in Rupperswil, der Spezialistin für flexobedruckte Verpackungen und Displays, verbindet Langenbach ein einzigartiges technologisches Potenzial. Gemeinsam treten beide Unternehmen als Grenzgänger zwischen Offset- und Flexodruck auf. Seit Kurzem gehört die Regia HighPack AG in Oensingen zur Lande-Langenbach-Gruppe. Hier werden hochveredelte Verpackungen und Druckerzeugnisse aus Karton und Papier hergestellt. Durch diese Akquisition entstand eine sehr leistungsfähige Schweizer Verpackungsgruppe mit insgesamt 460 Mitarbeiter/innen und einem noch breiteren Sortiment an Dienstleistungen und Produkten, die aus einer Hand lieferbar sind.

www.kba.com
Zurück zur Übersicht
Die aktuelle Ausgabe!
Die Branche am Montag!