Die Branche am Montag!

Weiterverarbeitung

Zünd Cut Center

Das Schneiden eines Auftrags mit dem Zünd Cut Center ist so einfach wie das Einlesen eines Barcodes oder das Auswählen eines Auftrags aus der integrierten Cut Queue.

Mittwoch 03. März 2010 - Nach der erfolgreichen Markteinführung des Zünd G3 Cutters stellt die Firma mit dem Zünd Cut Center ihr neues Software-Paket vor. Diese Software ist speziell auf den G3-Cutter zugeschnitten und auf eine Maximierung der Produktivität der neuesten Generation von multifunktionellen, digitalen Schneidsystemen ausgerichtet worden.

Die Zünd Cut Center Software führt den Anwender durch den gesamten Schneidprozess, in dem es kontinuierlich die optimalste Auswahl, basierend auf dem zu verarbeitenden Material, der verfügbaren Werkzeuge und der gewünschten Qualität zur Verfügung stellt. Die Bedienung setzt wenig Anwenderkenntnisse voraus, die Notwendigkeit für systematisches Ausprobieren wird weitgehend eliminiert. Die Software hilft, Fehler zu vermeiden, die Einrichtungszeit wird minimiert, sie sorgt dafür, dass der Cutter ständig auf maximaler Produktivität läuft.

Mit einer optisch sehr ansprechenden und intuitiven Benutzeroberfläche umfasst das Zünd Cut Center alle Abschnitte eines effizienten Grafik-Produktions-Workflows und ist somit optimal in den Workflow einbegunden. Mit dem Zünd Cut Center können die Bedürfnisse der Kunden mit einer konstant hohen Qualität schneller und mit geringerem Aufwand erfüllt werden.

Das Schneiden eines Auftrags mit dem Zünd Cut Center ist so einfach wie das Einlesen eines Barcodes oder das Auswählen eines Auftrags aus der integrierten Cut Queue. Beide Methoden setzen dem zeitintensiven Suchen nach einer Schneiddatei für einen neuen Auftrag oder der Wiederaufnahme eines bestehenden Jobs ein Ende. Darüber hinaus werden in einem neuen Workflow auftragsbezogene Daten wie Materialspezifikationen, Auftragsnummer, Fälligkeit und Auftragspriorität festgehalten, um zu bestimmen, wie und wann ein Auftrag geschnitten wird.

Hauptmerkmale
• Cut Queue für den schnellen Abruf und Zugang zum Produktionszeitplan und der Auftragspriorisierung.
• Unter Verwendung modernster Algorithmen zur Kompensation, werden auch ungleichmässige Verzerrungen, wie sie z.B. bei bedruckten Textilien vorkommen, korrigiert.
• Der Cut Editor bietet erweiterte Bearbeitungsfunktionen, einschliesslich Füllfunktionen und Intarsien und diverse Funktionen zur Optimierung der Schneidqualität.
• Automatisierte Auftragsannahme mittels „Hotfoldern“

“Das Zünd Cut Center ist allem, was zur Zeit auf dem Markt ist, weit überlegen,” sagt Lars Bendixen, Sign & Graphics Product Manager der Zünd Systemtechnik AG. “In Kooperation mit den führenden RIP, ERP und MIS Software Produzenten werden wir die automatisierte Workflow Software, die Produktionsplanung und das Reporting auf den nächsten Level heben. Die Möglichkeiten sind unbegrenzt.”

“Das Zünd Cut Center ist das unmittelbare Resultat unserer engen Zusammenarbeit mit der Firma Grafitroniks, den Entwicklern der weitverbreiteten GTK Cut Pro und Touch & Cut Vision Software. Deren Know-How, kombiniert mit unserem Wissen über Schneid-Hardware und Anforderungen an den Workflow, war entscheidend für die Entwicklung dieses neuen Produkts,” meint Oliver Zünd, Managing Director Sign & Graphics der Zünd Systemtechnik AG.

Das Zünd Cut Center wird erstmals an der ISA 2010 Sign Expo in Orlando gezeigt, danach an der Fespa in München und der Viscom in Frankfurt.

Das Zünd Cut Center
• Spart Zeit, Kosten und Ressourcen
• Reduziert die Einrichtzeit
• Minimiert das Potenzial für Bedienfehler
• Enthält 5 Module (Cut Server, Cut Center, Cut Queue, Cut Manager, Cut Editor)
• Unterstützt von allen gängigen RIPs
• Akzeptierte Vektorformate ai, pdf, dxf, plt, eps, cf2, svg, hpg, hpgl, gtk, cut, iso, zcc

www.zund.com
Zurück zur Übersicht
Die aktuelle Ausgabe!
Die Branche am Montag!