Die Branche am Montag!

Aus den Unternehmen

Enfocus auf der digi:media 2011

Auf der digi:media stellt Enfocus unter anderem die Automatisierungssoftware PowerSwitch vor.

Montag 28. März 2011 - Enfocus präsentiert auf der digi:media 2011, die vom 7. bis 9. April auf dem Messegelände in Düsseldorf stattfindet, seine Lösungen für die Automatisierung und PDF-Prüfung. Enfocus stellt in Halle 6 am Stand C22-1 aus.

„Wir freuen uns, an dieser ersten Ausgabe der digi:media 2011 teilzunehmen“, meint Elli Cloots, Director of Product Management bei Enfocus. „Die Besucher profitieren an unserem Stand nicht nur von der Beratung durch die Experten von Enfocus, sondern können auch mit den Spezialisten von Impressed, unserem Distributor für Deutschland, Österreich und die Schweiz, Fachgespräche führen. Impressed verfügt über exzellente Kenntnisse in diesem Markt. Gemeinsam zeigen wir, wie Digitaldruckereien, Designer und Publisher ihre Produktion automatisieren und die Gesamteffizienz ihrer betrieblichen Abläufe verbessern können.“

Martin Werder, Geschäftsführer von Impressed, ergänzt: „Wir freuen uns, Enfocus als Partner auf der digi:media 2011 unterstützen zu können. Mit unseren gemeinsamen Vorführungen wollen wir den Besuchern zeigen, wie einfach die Automatisierungs- und Preflight-Lösungen von Enfocus sich in Drittanwendungen einbinden lassen. Auf der Messe werden wir auch InDesign Connect vorstellen. Diese brandneue Entwicklung verknüpft den InDesign Layout Desktop direkt mit einem auf Switch basierenden Workflow.“

Enfocus stellt Switch auf der digi:media 2011 vor. Diese Lösung ermöglicht die Automatisierung sich wiederholender Aufgaben, so dass Akzidenz- und Digitaldruckereien ihre Arbeitsabläufe vereinheitlichen und Fehler verringern können. Konfiguratoren vereinfachen diesen Prozess weiter, da sie den Nutzern erlauben, bereits verwendete Anwendungen zu integrieren und Aufgaben von Drittsoftware ohne manuellen Start dieser Anwendungen zu automatisieren. Die Produktfamilie Switch umfasst drei Versionen, die aufeinander aufbauen und problemlos über Upgrades erweiterbar sind. LightSwitch ist die Einstiegsversion, während FullSwitch bereits Konfiguratoren zur einfachen Integration in Drittanwendungen enthält. PowerSwitch dagegen vergrößert den Automatisierungsgrad weiter durch kundenspezifische Skripts und Unterstützung von Metadaten (einschließlich JDF, XMP und XML).

Ebenfalls auf der digi:media 2011 ausgestellt wird PitStop Connect. Dieses Tool ist eine einfach zu konfigurierende Schnittstelle zur Datenübertragung zwischen Grafikdesignern und Druckereien oder Verlagen. Es können alle Dateitypen, einschließlich zur Datei gehörende Metadaten, wie Auftragskennung, Menge oder Format, übermittelt werden. So ist gesichert, dass alle vom Nutzer empfangenen Dateien seinen Vorgaben entsprechen und direkt in den Workflow integrierbar sind. PitStop Connect kann ferner zur Prüfung von PDF-Dateien bei der Lieferung genutzt werden. Hier kommt im Connector, die äußerst zuverlässige PDF-Preflight- und Korrekturtechnologie von Enfocus zur Anwendung. Probleme, wie fehlende Schriftarten und niedrig aufgelöste Bilder, werden erkannt und wenn möglich sogar automatisch korrigiert. Ein Connector erlaubt die Übertragung der Datei an einen FTP-Server oder direkt in einen mit Enfocus Switch automatisierten Workflow. Die neueste Version von PitStop Connect 09 gestattet die weitergehende Rationalisierung der Kommunikation durch die Möglichkeit der Connector-Aktualisierung und des direkten Feedbacks während der Arbeit.

www.enfocus.com
Zurück zur Übersicht
Anzeige:
Anzeige:
Die aktuelle Ausgabe!
Die Branche am Montag!