Verbrauchsmaterialien

Neue PP Etikettenfolie von HERMA Haftmaterial

Durch eine spezielle – von HP mit „3 stars“ (beste Performance) zertifizierte – Oberflächenbeschichtung bietet das weiße Haftmaterial auf Folienbasis exzellente Bedruckbarkeit in Verbindung mit HP Indigo ElektroInks.

Freitag 10. Februar 2017 - HERMA PP weiß glänzend wurde vor allem für den Einsatz auf HP Indigo Digitaldruckmaschinen entwickelt. Eine spezielle Oberflächenbeschichtung ermöglicht exzellente Druckergebnisse und optimale Farbhaftung von HP ElektroInks.

Der Digitaldruck ist weiterhin auf dem Vormarsch. Auch im Bereich der Etiketten hat sich dieser als ideale Ergänzung zu konventioneller Drucktechnik etabliert. So kommen digital gedruckte Etiketten auf Rollen wegen ihrer Kostenvorteile bei kleinen Auflagen bei immer mehr Anwendungen zum Einsatz: beispielsweise als Weinetiketten, in der Pharma- und Lebensmittelindustrie oder auch verstärkt im Einzelhandel. HERMA hat deshalb sein Foliensortiment im Geschäftsbereich Haftmaterial für den Digitaldruck weiter ausgebaut: die Polypropylenfolie HERMA PP weiß digital (Sorte 877) wurde speziell für den Einsatz auf HP Indigo Digitaldruckmaschinen entwickelt.

Exzellente Druckergebnisse
Durch eine spezielle – von HP mit „3 stars“ (beste Performance) zertifizierte – Oberflächenbeschichtung bietet das weiße Haftmaterial auf Folienbasis exzellente Bedruckbarkeit in Verbindung mit HP Indigo ElektroInks. HERMA PP weiß digital ist eine glänzende PP-Folie. Mit dieser Qualität lassen sich optisch sehr wertige Etiketten produzieren, beispielsweise für den Einsatz auf Kosmetik- oder Haushaltsreinigungsprodukten, selbst wenn Witterungs- und Chemikalienbeständigkeit gefordert ist. Zudem besitzt der Haftkleber das ISEGA-Zertifikat für den direkten Lebensmittelkontakt bei fettenden Ölen. Ein weiterer Vorteil: HERMA PP weiß digital muss vor dem Bedrucken nicht mehr mit einem Primer behandelt werden. „Damit können Anwender, die auf HP setzen, zukünftig mit diesem Folienhaftverbund problemlos digital bedrucken. Mit der offiziell zugelassenen Lösung von HP bieten wir damit ein Höchstmaß an Sicherheit – in einer Produkt- und Servicequalität, für die HERMA schon seit langem bei konventionellen Druckverfahren bekannt ist“, so HERMA Geschäftsführer Dr. Thomas Baumgärtner.

Standardgemäß ausgerüstet wird die Folie mit dem HERMA Haftkleber 62Xpc mit mehrschichtiger perfectCut-Technologie. Diese reduziert insbesondere bei der Produktion von Folienetiketten den Werkzeugverschleiß, verbessert die Konfektionierbarkeit, erhöht die Sicherheit beim Stanzvorgang und ermöglicht außerdem eine höhere Maschinenleistung.

www.herma.de
Zurück zur Übersicht
Die Branche am Montag!
Die aktuelle Ausgabe!