Anzeige:

Aus den Unternehmen

Erfolgreiche Ipex für die hubergroup

Freitag 17. November 2017 - Die IPEX 2017 (31.10. - 3.11.2017) erwies sich als deutlicher Erfolg für die hubergroup und stärkte die Position des Unternehmens als führender Spezialist für die Entwicklung nachhaltiger Druckfarben und -lacke für die Druck-, Verpackungs-, Akzidenz- und Zeitungsindustrie. Das Familienunternehmen mit mehr als 250 Jahren Erfahrung in der Forschung und Entwicklung von Druckfarben konnte während der vier Messetage dank einer großen Anzahl von Besuchern viel Aufmerksamkeit bei einem internationalen Publikum gewinnen. Den Stand teilte sich die hubergroup mit der British Coatings Federation.

Darren Jones, Business Manager UK, fasst zusammen: „Die Messe hat uns zu einer globalen Plattform verholfen. Wir haben uns sehr über die Resonanz gefreut. Schon am ersten Vormittag konnten wir Besucher aus Russland, Singapur, Indien, Pakistan, von den Philippinen, aus Argentinien, Nigeria und dem Libanon begrüßen. Es war unglaublich, wie breit das Interesse war: Einige fragten nach unseren Produkten und der Technologie, andere interessierten sich für unsere Nachhaltigkeitsziele oder ob wir in ihren jeweiligen Ländern bereits vertreten seien. Viele kamen wegen unseres Delta-E-Wettbewerbs, bei dem die Besucher ihre jeweilige Firmenfarbe richtig bestimmen mussten. Die IPEX 2017 hat sich für uns als äußerst lohnenswert erwiesen, und es war gut, mit der British Coatings Federation zusammenzuarbeiten.“
Die hubergroup nahm an der IPEX 2017 teil, um die Veränderungen in der Geschäftsstrategie zu präsentieren und um ihre Position im Druckfarbenmarkt und im Bereich der Farbkontrolle auszubauen. Vor kurzem hat die Gruppe alle ihre verbundenen Unternehmen unter ein gemeinsames Markendach geholt. Inzwischen verfügt die Firma über eine eindrucksvolle globale Logistik-Infrastruktur mit weltweiten Dienstleistungen zur Kundenpflege. Die Kunden erhalten überall auf der Welt genau die gleiche hochwertige Qualität an Druckfarben, egal, von welchem der Produktionsstandorte in Deutschland, Italien oder Indien sie vertrieben werden. Neben der Qualität ist die hubergroup vor allem der Standardisierung, der Sicherheit und der Nachhaltigkeit verpflichtet. Die dauerhafte Unabhängigkeit als Familienunternehmen ist dem Unternehmen sehr wichtig.
Das Unternehmen wird regelmäßig nach dem Umweltmanagementsystem ISO 14001: 2004, dem Arbeitsschutzmanagementsystem OHSAS 18001: 2007 und dem Energiemanagementsystem ISO 50001: 2011 zertifiziert. Zur Produktpalette gehört ein breites Spektrum an Offsetdruckfarben und
-lacken für die Herstellung von Druckprodukten, die den gängigen Umweltzeichen entsprechen. Ziel seines Anfang des Jahres angekündigten „Cradle to Cradle“-Konzeptes ist, das ökologisch perfekte Produkt zu erreichen, das, sobald es nicht mehr in Gebrauch ist, in seine einzelnen Komponenten oder Rohmaterialien zerlegt wird, die wiederum in neuen Produkten eingesetzt werden können; dadurch werden alle Abfälle beseitigt und wertvolle Rohstoffe geschont. Alle Bogenoffsetfarben der hubergroup sind cobaltfrei und beugen damit einer bevorstehenden Gesetzgebung in Bezug auf potentiell krebserregende Stoffe in Farben vor.

www.hubergroup.com
Zurück zur Übersicht
Die Branche am Montag!
Die aktuelle Ausgabe!