Anzeige:

Zeitung & Versandraum

BILD-Gruppe der Axel Springer SE erhält neueste Version des Redaktionssystems InterRed

Update auf InterRed 17 für die BILD-Gruppe: Die Redaktionen bei Axel Springer arbeiten nun mit der neuesten Version des Redaktionssystems

Dienstag 25. September 2018 - In einem gemeinsamen Projekt haben die InterRed GmbH und die Axel Springer SE für das im täglichen Einsatz bewährte Redaktionssystem InterRed erfolgreich ein großes Update durchgeführt. Nun arbeiten die Redaktionen von BILD, BILD am Sonntag, FUSSBALL BILD, B.Z. und B.Z. am Sonntag, insgesamt mehr als 1000 Mitarbeiter, zukunftssicher mit der neuesten Version - alle mit demselben browserbasierten System und einer Installation.

Bereits seit 2007 setzt der Axel Springer Verlag auf die Multi Channel Publishing Lösung InterRed, sowohl für diverse Onlineportale als auch zur Printproduktion. Dazu zählen Deutschlands größte Tageszeitung BILD sowie die größte Sonntagszeitung BILD am SONNTAG, die tägliche Sportzeitung FUSSBALL BILD und Berlins größte Lokalzeitungen, B.Z. und B.Z. am Sonntag.
 
Mit dem neuesten Update für das Print-Redaktionssystem erhielten die verschiedenen Redaktionen nun eine nochmals verbesserte Performance, unter anderem durch den Einsatz neuer Technologien, sowie eine Modernisierung der vorhandenen Infrastruktur. Mit dem Update ging auch eine Erneuerung der vorhandenen Adobe-InDesign-Installationen einher, wodurch die Anbindung an das Redaktionssystem mit den von InterRed speziell entwickelten, bidirektionalen Adobe-InDesign-Plugins nochmals optimiert wurde.
 
Die unterschiedlichen Redaktionen nutzen dadurch nun auch weiterhin zukunftssicher an mehr als 20 Standorten InterRed, um mehr als 30 verschiedene Print-Ausgaben mit einer Reichweite von insgesamt bis zu 10 Millionen Lesern täglich zu erstellen.
 
Chris Simon, Leitender Chef vom Dienst BILD bei der Axel Springer SE: „Wir haben in kurzer Zeit im laufenden Betrieb mit einem kleinen, fachbereichsübergreifenden Team und InterRed das Update des Redaktionssystems realisiert. Damit sind wir für die Zukunft des Printpublishings sicher aufgestellt. Der Vorteil für unsere Redakteure und Layouter: höhere Performance und zeitgemäße Werkzeuge für den Redaktionsalltag im digitalen Zeitalter.“ 

www.interred.de
Zurück zur Übersicht
Die Branche am Montag!
Die aktuelle Ausgabe!