Druckvorstufe

pdfaPilot 8.2 unterstützt ZUGFeRD 2.0

Donnerstag 09. Mai 2019 - Update von pdfaPilot wartet mit kleinen, aber wertvollen Verbesserungen auf.

callas software, ein führender Anbieter automatisierter PDF-Qualitätssicherungs- und Archivierungslösungen, hat ein Update für seine pdfaPilot-Produktlinie veröffentlicht. Im Mittelpunkt von pdfaPilot 8.2 steht die Unterstützung der Version des ZUGFeRD-Datenmodells 2.0 – international auch „Factur-X“ genannt. Außerdem behebt das neue Release Probleme mit OpenType-SVG-Schriften und bietet eine optimierte Funktion zum Vergleichen von PDF-Dateien. Darüber hinaus kann pdfaPilot 8.2 Bildformate wie TIFF oder PSD noch besser nach PDF bzw. PDF/A konvertieren.
 
Transparente ZUGFeRD-2.0-Untersützung
pdfaPilot 8.2 orientiert sich bei der Konvertierung an der XML-Struktur. Je nachdem, ob diese auf ZUGFeRD 2.0, ZUGFeRD 1.0 oder Factur-X basiert, wird das PDF automatisch in der korrekten PDF/A-Variante erzeugt. Zusätzlich kann der Anwender bei der Validierung von ZUGFeRD-Rechnungen entscheiden, ob ZUGFeRD 1.0 oder ZUGFeRD 2.0 verwendet werden soll. „In der Regel sorgt die Software automatisch für die richtigen Einstellungen. Dennoch hat der Anwender bei der Validierung die volle Flexibilität bei der Umsetzung des elektronischen Rechnungsaustauschs“, sagt Dietrich von Seggern, Geschäftsführer der callas software GmbH.
Damit entspricht pdfaPilot 8.2 den Vorgaben der Norm TR 16931 des Europäischen Komitees für Normung (CEN). Außerdem unterstützt die Software die Profile MINIMUM und BASIC-WL, die unterhalb der CEN-Norm angesiedelt sind.
 
Fehlerbehebung bei Verwendung von OpenType-SVG-Schriften
In letzter Zeit werden zunehmend Schriften mit „Emoticons“ verwendet, die dann häufig als sogenannte Type-3-Schriften in PDF Dateien erscheinen. In diesem Zusammenhang wurde nun ein Problem in der PDF Spezifikation bekannt, das dazu führt, dass die Schriften in bestimmten Programmen nicht korrekt dargestellt werden. callas software hat auf diesen Umstand reagiert und kann in pdfaPilot 8.2 die Zeichen einer solchen Schrift intelligent mit dem Seiteninhalt zusammenführen. Dadurch ist das Problem für die konkrete PDF Datei gelöst. Die Klarstellungen für die PDF-Spezifikation sind auf ISO Ebene bereits in Arbeit.
 
Weitere Korrekturen und Verbesserungen
Das Update beinhaltet außerdem unter anderem eine bessere Unterstützung für 16-Bit-TIFF-Dateien, Metadaten, Alpha- und Schmuckfarbenkanäle. Damit konvertiert pdfaPilot 8.2 TIFF- bzw. PSD-Dateien noch zuverlässiger nach PDF bzw. PDF/A. Der Vergleichsmodus zwischen zwei PDF-Dateien wurde ebenfalls verbessert. So können Anwender wahlweise Inhalte nur innerhalb bestimmter Seitenboxen miteinander vergleichen und dabei den Vergleichsankerpunkt festlegen. Damit lassen sich PDF-Dateien auch miteinander vergleichen, wenn sie unterschiedlich groß sind.

www.callassoftware.com
Zurück zur Übersicht
Die Branche am Montag!
Die aktuelle Ausgabe!