Anzeige:

Drucksaal

Erweitertes Kammerrakelsortiment und optimierte Kundenserviceprogramme bei TRESU

TRESU-Farbversorgungssystem F10 iCon

Dienstag 23. Juli 2019 - Auf der Labelexpo Europe 2019 präsentiert die TRESU Group (Stand 7D53) ein erweitertes Sortiment an Kammerrakel- und Farbzufuhrsystemen zum Automatisieren des Farbflusses beim Etiketten- und Verpackungsdruck. Außerdem informiert das Unternehmen über seinen optimierten Kundenservice für eine maximale Maschinenlaufzeit in Flexodruckereien sowie über individuell angepasste Flexoeinheiten für den nachträglichen Einbau in Lackierwerke und Druckmaschinen für den Schmalbahndruck.

Die in Breiten von 185 bis 6000 Millimeter erhältlichen TRESU-Kammerrakelsysteme sind mit patentierten Gummidichtungen ausgestattet, die den Druck steuern und gleichzeitig Farbaustritte und Lufteinschlüsse verhindern. Das Ergebnis ist ein sauberes, blasenfreies Druckbild mit schneller Trocknung und höherem Glanzgrad bei höheren Druckgeschwindigkeiten. Kammern sind – bei einem geringen Gewicht und optimale Korrosionsbeständigkeit – in Kohlefaserausführung erhältlich. Für unterschiedliche Anwendungen alternativ aber auch als Keramik- und Aluminiumvariante.

Das Kammerrakelsystem FlexiPrint Reservoir SAVEink von TRESU ist auf Druckbreiten bis 800 Millimeter ausgelegt und mit einem optimierten Tank ausgestattet, sodass keine Pumpe angeschlossen werden muss. Auch bei laufender Druckmaschine kann problemlos Farbe zugegeben werden.

Ebenfalls gezeigt wird die neue Kohlefaser-Kammerrakel D3P von TRESU für Flexodruckanwendungen zur Verarbeitung von Pappe und flexiblen Verpackungen. Die Rakelkammer sorgt für eine saubere und kontinuierliche Qualität bei Einsatz der in diesem Bereich gängigen Rasterwalzendurchmessern. Das Innere der Kammer weist eine glatte, farbabweisende Oberfläche auf. Durch den damit ermöglichten kontrollierten Farbfluss ist für eine beständig hohe Druckqualität mit Geschwindigkeiten bis 800 Meter pro Minute gesorgt.

Die aus einer einzelnen Komponente bestehende und mit einem pneumatischen Schnellspannsystem für schnelle Rakelwechsel ausgestattete D3P bietet eine hervorragende Robustheit für hohe Druckgeschwindigkeiten. Zudem wiegt diese Rakelkammer deutlich weniger als Alternativen aus Aluminium – dadurch ist die Handhabung einfacher, was zu kürzeren Rüstzeiten beiträgt.

TRESU-Farbzufuhrsysteme steuern automatisch Farbfluss, Farbdruck und Farbdichte, sodass eine konstant hohe Qualität ohne Luftverunreinigung erreicht wird. Die Kammer wird gleichzeitig schnell und gründlich gereinigt. Im Zuge der automatischen Reinigung wird ein Großteil der nicht gebrauchten Druckfarbe in ihre Behälter zurückgeleitet, was langfristig zu einer erheblichen Einsparung an Druckfarbe führt. Die Kammern können nachträglich in vorhandene Anlagen eingebaut werden. Das Farbversorgungssystem F10 iCon von TRESU regelt Fluss, Druck und Viskosität der Druckfarben, sodass die Farbdichte konstant bleibt. Druckfarbenwechsel werden damit einschließlich der Kammerreinigung und Farbrückführung binnen weniger Minuten automatisch durchgeführt, verbunden mit einer erheblichen Zeit- und Materialersparnis.

Darüber hinaus stellt TRESU optimierte Kundenserviceprogramme vor. Den Nutzern von TRESU-Maschinen und -Ancillary Produkten steht damit ein umfassendes Paket für kontinuierlichen Support zur Verfügung, das eine maximale Maschinenlaufzeit und eine konsistente Qualität sichert. Zu den Serviceleistungen gehören Rund-um-die-Uhr-Support, Upgrades für Maschinen und Komponenten, Lebenszyklusmanagement, proaktive Diagnosen für bessere Leistungen sowie eine schnelle Bereitstellung von Verbrauchsmaterialien und Ersatzteilen (optional über einen erweiterten Online-Shop).

Auf der Messe informiert TRESU auch über die angebotenen Hochleistungsdruckmaschinen und Nachrüstlösungen für praktisch jeden Anwendungsbereich beim Drucken, Lackieren und Kleben sowie über Heißlufttrockner für vorhandene Maschinen.

„Kürzere Lieferzeiten, individuelle Anpassungen und strikte Qualitätsvorgaben sind bei Lieferketten im Etiketten- und Verpackungsdruck mittlerweile die Norm“, so Henrik Kristensen, Vice President für den Bereich TRESU Ancillary and Customer Care. „Das TRESU-Programm mit Flexodruck-Hilfssystemen – auch für den nachträglichen Einbau – und einem umfassenden weltweiten Kundenservice bietet Flexodruckereien eine solide Basis zum Automatisieren der Prozesse, Verkürzen der Rüstzeiten, Vermeiden von Ausschuss und Sichern vorhersehbarer, reproduzierbarer Ergebnisse. Besucher der Labelexpo sollten am besten einen Termin vereinbaren, um sich die Anpassungsmöglichkeiten zeigen zu lassen, durch die der Nutzen für das jeweilige Unternehmen optimiert wird.“

www.tresu.com
Zurück zur Übersicht
Die Branche am Montag!
Die aktuelle Ausgabe!