Anzeige:
Die Branche am Montag!
Die aktuelle Ausgabe!

Verbrauchsmaterialien

Merck erweitert und modernisiert Pigmentproduktion

Samstag 12. Oktober 2019 - Merck, ein führendes Wissenschafts- und Technologieunternehmen, erweitert seine globalen Produktionskapazitäten erheblich und optimiert seine Prozesse zur Herstellung von Effektpigmenten.

Rund 750 Mitarbeiter sind am Standort Gernsheim beschäftigt, an dem auch die weltweit größte Pigmentproduktion von Merck beheimatet ist. Mit den neuen Anlagen werden die Produktionskapazitäten für Siliziumdioxid-Plättchen, ein spezielles Substrat für eine ganze Reihe einzigartiger Effektpigmente, deutlich erhöht. Ende vergangenen Monats feierte Merck Richtfest des neuen Produktionsbetriebs in Gernsheim. Die Investition in Höhe von 28 Million Euro ist Bestandteil mehrerer Initiativen, mit denen das Unternehmen sein Pigmentgeschäft weiter ausbauen will.
 
„Mit dieser Investition werden wir die Bedürfnisse unserer Kunden zukünftig noch besser bedienen können und unsere Rolle als führender Anbieter von Premium-Effektpigmenten weiter ausbauen“, sagte Dorothea Wenzel, Leiterin der Geschäftseinheit Surface Solutions im Unternehmensbereich Performance Materials von Merck. „Merck blickt auf eine lange Tradition in diesen Märkten für Spezialprodukte zurück, denn in diesem Jahr feiern wir das 60-jährige Bestehen unseres Pigmentgeschäfts. Wir freuen uns nun darauf, diese Erfolgsgeschichte um weitere spannende Kapitel fortzuschreiben.“
 
Die auf Siliziumdioxid basierenden Produktreihen Colorstream und Xirona von Merck für Automobillacke und dekorative Kosmetik erfreuen sich einer überaus großen Resonanz und bedienen aktuelle Markttrends. Je nach Betrachtungswinkel lassen sich mit diesen Pigmenten einzigartige Farbwechsel erzielen, was Herstellern von Lacken und Kosmetika eindrucksvolle Formulierungen erlaubt. Nach ihrer Fertigstellung werden die neuen Anlagen zu einem deutlichen Ausbau des Produktionsvolumens für Siliziumdioxid-Substrat führen und die Lieferkapazitäten für diese gefragten Effektpigmente nachhaltig erweitern. Die Inbetriebnahme der neuen Produktionslinie ist im zweiten Halbjahr 2021 geplant.
 
Die Geschäftseinheit Surface Solutions ist Teil des Unternehmensbereichs Performance Materials von Merck. Dieser bündelt das Spezialchemikaliengeschäft des Unternehmens und liefert Lösungen für Displays, Computerchips und Oberflächen aller Art. Ein strategischer Schwerpunkt von Performance Materials ist die Elektronikindustrie. Darüber hinaus bedient der Unternehmensbereich attraktive Wachstumsmärkte in den Automobil- und Kosmetikbranchen.
 

www.merckgroup.com
Zurück zur Übersicht
Anzeige:
Die Branche am Montag!
Die aktuelle Ausgabe!