Anzeige:
Die Branche am Montag!

LFP - Large-Format-Printing

Hélio Corbeil investiert in EFI VUTEk Drucker und Pace MIS Workflow für die Umstellung von analog auf digital

Dienstag 31. August 2021 - Hélio Corbeil kooperiert mit Electronics For Imaging, Inc. zwecks Umstellung auf Digitaldruck, indem das Unternehmen in einen UV LED hybriden Flachbett-/Rolle-zu-Rolle-Drucker von EFITM VUTEk h5, einen UV LED hybriden Rolle-zu-Rolle-Drucker von EFI VUTEk Q3r, einen Sublimationsdrucker von EFI VUTEk FabriVU 340i und die Software EFI Pace MIS Workflow investiert.

Das Unternehmen mit Sitz in Paris hat beschlossen, in die Welt des Digitaldrucks einzusteigen, um bestehenden Kunden neue Dienstleistungen anzubieten und neue Kunden anzuziehen.
 
„Wir möchten unseren Kunden eine Reihe einzigartiger und umfassender Dienstleistungen anbieten können, vom Digitaldruck von Zeitschriften und verschiedener Kommunikationsmaterialien, wie Werbebroschüren, Flugblätter von Kommunalwesen usw., sowie Großformatdruck, während wir gleichzeitig ein professionelles und persönliches Kundenerlebnis schaffen“, sagte Bruno Arasa, CEO von Hélio Corbeil.
 
Ein Partner mit überragender Technologie und Belegschaft
Hélio Corbeil hat fast den 200-jährigen Meilenstein bezüglich der Spezialisierung auf hochvolumigen Tiefdruck erreicht. Die Nachfrage nach Tiefdruck ist jedoch in den letzten Jahren gesunken und Hélio Corbeil hat Verluste bezüglich des Auftragsvolumens sowie Preiskämpfe erlitten, ganz zu schweigen von ökologischen Herausforderungen.
 
„Für uns war es wichtig, aus der Volumen-/Preisspirale herauszukommen“, meinte Arasa. „Daher haben wir im letzten Jahr den Schritt gewagt, Digitaldruck erst einmal für kleine und mittelständische Zeitschriftenagenturen anzubieten, wie auch für die Kommunikation im Großformat.
 
EFI war aufgrund der Vielseitigkeit des Druckerangebots eine naheliegende Wahl. Sie ermöglichen nicht nur Kreativität, sondern zeichnen sich vor allem durch eine hohe Produktivität aus, sodass wir in der Lage sind, die knappen Zeitvorgaben unserer Kunden mühelos zu erfüllen. Aufgrund des guten Rufs von EFI sind wir uns sicher, dass das Unternehmen uns in unserem Bestreben, einer der führenden Anbieter auf dem Markt zu werden, unterstützen wird.
 
Es muss aber betont werden, dass Geräte allein nicht ausreichen“, fügte Arasa hinzu. „Auch die Damen und Herren des Netzwerks von EFI, die uns auf dieser digitalen Reise unterstützt haben, spielten eine große Rolle. Unser Erfolg wird auch ihr Erfolg sein.“
 
Neue technologische Innovationen für ein neues, verjüngtes Unternehmen
Im Zuge des sich wandelnden Umfelds und der wichtigen Neuausrichtung des Unternehmens ändert Hélio Corbeil seinen Namen in H.C.N. (Hélio Corbeil Numérique) und hebt damit seine Kompetenzen im Digitaldruck hervor. Im Zuge der Umfirmierung zieht das Unternehmen mit seinen 30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in ein neues, 6.000 Quadratmeter großes Gebäude in Combs la Ville, Frankreich.
 
Vielseitigkeit, Produktivität und hohe Qualität
Mit dem neuen EFI VUTEk h5 Drucker kann sich H.C.N. auf einem neuen Markt positionieren und den Kunden eine erstklassige Druckqualität garantieren. „Für den VUTEk h5 haben wir uns wegen seiner hochwertigen Farbqualität bei gleichzeitig hoher Geschwindigkeit entschieden“, so Arasa. „In einer Welt, in der Ungewissheit zur Regel geworden ist, gerade in dieser Zeit nach COVID 19, wollten wir einen Drucker, der schnell von starren auf flexible Medien umschalten kann und umgekehrt.“
 
Der neue 3,20 Meter breite Drucker bietet überlegene Effizienz und Qualität für den Druck in acht Farben plus Weiß auf bis zu neun Schichten. Mit einer Auflösung von bis zu 1200 Punkte pro Zoll (dpi) können die acht Tintenkanäle des Druckers in einem schnelleren CMYK x 2-Modus eingesetzt werden, in dem bis zu 109 Platten pro Stunde produziert werden können.
 
H.C.N. investierte in den EFI VUTEk Q3r Rolle-zu-Rolle-Drucker, um das Unternehmen im Großformatbereich besser zu positionieren. „Um ein bedeutender Akteur im Großformatbereich zu werden, benötigten wir einen sehr produktiven Rolle-zu-Rolle-Drucker mit vielen integrierten Weiterverarbeitungsoptionen, damit wir unsere Schneidemaschinen nicht unnötig überlasten“, so Arasa. „Die Qualität der VUTEk Tinten, die nach Umweltkriterien zertifiziert sind, ermöglicht es uns außerdem, eine breite Palette von Substraten mit sehr guter Haltbarkeit zu verwenden.“
 
Der 3,5 Meter breite Rolle-zu-Rolle-Drucker von H.C.N. druckt bis zu 558 Quadratmeter pro Stunde und ermöglicht den Einsatz von bis zu neun Tintenfarben – standardmäßig CMYK und optional Cyan Light, Magenta Light, Schwarz Light, Weiß und klare Beschichtung. H.C.N. wird in der Lage sein, eine perfekte Tiefenzeichnung, sanfte Farbverläufe, präzise Farbübergänge und gestochen scharfe Texte selbst bei Schriftgröße 3 sowie einer Auflösung von echten 1200 dpi zu erzielen.
 
Die zwei neuen UV LED Drucker bei H.C.N. sind mit der EFI UltraDrop Technologie ausgestattet, die native 7-Picoliter-Druckköpfe mit Multi-Drop-Funktion für eine hochauflösende Bildqualität bietet. Die UV-LED-Härtung sorgt für Energiekosteneinsparungen im Vergleich zu UV-Druckern mit Quecksilberdampflampen und Latex-Druckern. Dies ermöglicht einen umweltfreundlicheren Druck, der weniger Energie verbraucht. Gleichzeitig können dünnere, hitzeempfindliche Substrate verwendet werden.
 
Dank des neuen Sublimationsdruckers EFI VUTEk FabrivU 340 wird H.C.N. in der Lage sein, Soft-Signage-Textiliendrucke von höchster Qualität zu produzieren. Der Drucker druckt bis zu 250 Quadratmeter pro Stunde und ist die erste Produktionslösung seiner Klasse, mit der das direkte Bedrucken von Textilien und die Inline-Sublimation ohne die Notwendigkeit eines separaten Kalenders bzw. einer separaten Wärmepresse möglich sind. Als Ergebnis können direkt bedruckte Textilien von H.C.N. – wie zum Beispiel für Strandfahnen, Wandverkleidungen oder Smart Frames – nach dem Druck sofort weiterverarbeitet und versandt werden.
 
„Ohne in eine Maschine zu investieren, die Textilien im Sublimationsverfahren bedruckt, hätten wir nicht in das Großformatsegment einsteigen können“, sagte Arasa. „Für uns stellte der VUTEk FabriVU 340i die beste Kombination von Qualität und Geschwindigkeit dar. Außerdem haben wir uns für VUTEk entschieden, um die Konsistenz mit der restlichen Ausstattung sicherzustellen und nur eine Schnittstelle und einen Lieferanten haben zu müssen. Somit sollten wir effizienter und rentabler sein und eine bessere Kontrolle über den Prozess aller Drucktechnologien im Großformat erhalten.“
 
Die neuen Drucker von H.C.N. sind mit digitalen EFI Fiery proServer Front-Ends ausgestattet, die ein schnelleres RIPing mit verbesserten Farbmanagement- und Rasterfunktionen kombinieren.
 
EFI MIS/ERP für ein vollständiges Ökosystem
Um sicherzustellen, dass das Unternehmen über ein abgestimmtes, komplettes System verfügt, hat H.C.N. außerdem in die EFI Pace MIS-Software investiert. Dadurch konnte das Unternehmen die Effizienz weiter steigern, Kosten senken und das Gewinnpotenzial maximieren. Als Teil der Midmarket Print Suite von EFI bietet Pace smarte Softwarelösungen in einem integrierten und zertifizierten Workflow, der eine End-to-End-Optimierung aller Prozesse in den Bereichen E-Commerce, Marketing, Versand, Lager- und Fulfillment-Management sowie Arbeitsvorbereitung und Ausschießen ermöglicht.
 
„Wir sind noch in der Implementierungsphase von Pace, aber die Vorteile dieser flexiblen Lösung sind schon erkennbar“, so Arasa. „Die Herstellung veilfältiger Produkte hat uns dazu gezwungen, eine Lösung zu wählen, die sehr flexibel und leistungsfähig ist, vor allem im Prozess der Auftragsaufnahme. Egal, ob der Auftrag von einem B2B oder B2C-Kunden, unserem Verkaufspersonal oder unserer Web-to-Print-Lösung kommt, sind wir in der Lage, alle benötigten Anforderungen zeitnah und zuverlässig zu erfüllen.“
 
EFI Pace hat Hélio Corbeil auch bei der Ressourcenplanung unterstützt. „Nicht nur Geräteressourcen, sondern auch personelle Ressourcen zu verwalten, stellt eine Herausforderung dar, die uns Pace hilft, zu meistern, wenn Vielseitigkeit und Reaktionsfähigkeit gefragt sind“, sagte Arasa. „Die Automatisierung der Abläufe und sogar das betriebswirtschaftliche Know-how sind von essentieller Bedeutung, um wettbewerbsfähig zu sein und sich auf Aufgaben fokussieren zu können, die einen Mehrwert bieten.“
 
Paul Cripps, Vice President Europe Sales bei EFI, sagte: „Die Reise von H.C.N. repräsentiert genau das, was wir am besten können: Unternehmen bei der Umstellung von analog auf digital vorbereiten und unterstützen. „Die Kombination unserer Fachkenntnisse in Sachen Digitalisierung und der Hartnäckigkeit von H.C.N wird uns dabei helfen, den gesamten Herstellungsprozess gemeinsam zu optimieren und eine bessere Wettbewerbsfähigkeit und erhöhte Produktivität zu erlangen“.

www.efi.com
Zurück zur Übersicht
Die aktuelle Ausgabe!
Die Branche am Montag!