Anzeige:
Die Branche am Montag!

Workflow

SpectraLab XF bietet genaue, extrem schnelle integrierte Farbmessungen und Qualitätsberichte

Donnerstag 09. Dezember 2021 - Neueste Esko AVT-Innovation zur Druckinspektion für Verpackungsweiterverarbeiter liefert "hundertmal schnellere" Messungen.

Anzeige:

Weiterverarbeiter von Verpackungen können jetzt von einer schnelleren und exakteren integrierten Farbinspektion profitieren, mit der Produkteinführung der neuesten Innovation von Esko – der Lösung AVT SpectraLab XF.
Beim letzten Esko Innovation Summit wurde die neueste Innovation AVT SpectraLab XF vorgestellt – eine einzigartige Lösung zur internen Farbmessung basierend auf einem neuen, superschnellen X-Rite-Sensor. Mit XRGA-Konformität bietet AVT SpectraLab XF die Möglichkeit, während der Vorbereitungszeit und Produktion Farbmessungen vorzunehmen, um eine unerreichte Farb- und Qualitätsbeständigkeit während des gesamten Druckprozesses sicherzustellen.
„Für einen unverwechselbaren Wiedererkennungseffekt und optimalen Mehrwert einer Marke sind die Beständigkeit und Qualität der Farben absolut entscheidend“, erklärte Guy Yogev, Esko AVT Senior Director of Product Marketing. „Die Einheitlichkeit der Verpackungsfarbe einer Marke schafft Vertrauen beim Verbraucher und sorgt für eine stabile Kundenbindung. Allerdings müssen die Weiterverarbeiter die Farbwerte exakt im Druck wiedergeben und die Farbgenauigkeit sorgfältig überwachen, um perfekt reproduzierte Markenfarben für Verpackungen und Etiketten sicherstellen zu können – und das bei einer Hochgeschwindigkeitsproduktion und hohen Stückzahlen.“
„Diese Standards einzuhalten kann eine echte Herausforderung sein, insbesondere dann, wenn immer höhere Anforderungen an immer kürzere Produktionszyklen gestellt werden, um für die Marken einen wachsenden Marktanteil mit zielgerichteten Kampagnen, Markenerweiterungen und limitierten Editionen sichern zu können“, führte er weiter aus. „Mit manuellen Messungen lässt sich diese Herausforderung nicht bewältigen – eine Messung von nur einigen wenigen Punkten pro Druckrolle ist unzureichend, zeitaufwändig und erfordert ein häufiges Eingreifen durch den Bediener. AVT SpectraLab XF wurde entwickelt, um Weiterverarbeiter dabei zu unterstützen, die Erwartungen an die Marke perfekt zu erfüllen – mit effektiver Messung und Überwachung während der Laufzeit und Vorbereitungszeit, die es den Weiterverarbeitern ermöglicht, die Zielfarbe im Druck exakt wiederzugeben.“
Mit einer exakten und automatisierten Farbmessung, die die gesamte Bandbreite an Verpackungsanwendungen abdeckt, ist die innovative Lösung AVT SpectraLab XF mit einem neuen X-Rite-Spektralsensor ausgestattet. Die Lösung ermöglicht die Messung eines vollständigen vertikalen Farbbalkens in einer einzigen Repetierung. Je nach Druckmaschinengeschwindigkeit können kleinere, 4-5-mm-Patches unterstützt werden, während eine neue LED-Lampe mit M0, M1 und M2 den Standards der Offline-Inspektion problemlos gerecht wird.
„AVT SpectraLab XF ist schnell, genau und spart Weiterverarbeitern wertvolle Zeit“, so Guy Yogev. „Diese neue Lösung ist in der Lage, Farbfelder und Farben im Bild bei sehr viel schnelleren Laufzeiten zu messen. Sie liefert Messungen einhundertmal schneller als je zuvor, mit einer höheren Frequenz und viel mehr Messungen pro Druckrolle“, erläuterte er. „Die Technologie bietet eine sehr viel bessere Zielgenauigkeit und Exaktheit und kann vor allem mit extrem flexiblen Materialien arbeiten.“
Guy Yogev erklärte, Weiterverarbeiter sparten signifikant wertvolle Zeit bei der Sicherstellung der Farbgenauigkeit und Änderungen an den Druckjobs, da die Lösung AVT SpectraLab XF auch Messungen während der Vorbereitungszeit ermöglicht. „Mit Unterstützung von kleinsten 4-mm-Zielen oder Patches profitieren die Benutzer auch von einer Materialeinsparung an den Bogenrändern. Zugleich lassen sich mit der optionalen Import- und Exportoption Daten an unterschiedliche Farbberichtssysteme sowie Farbraum-Schnittstellen wie X-Rite IFS übermitteln.“
Die Integration von AVT SpectraLab XF in ein integriertes Inspektionssystem spart nicht nur Zeit bei der Einrichtung, sondern maximiert zudem auch die Effizienz für die Bediener. „Das System bietet sowohl eine visuelle Inspektion als auch Farbmessungen und ermöglicht die Überwachung jeglicher Prozess- und Qualitätsaspekte. Über das optionale BestMatch-Modul schlägt AVT SpectraLab XF mögliche Aktionen für die Druckmaschine vor, um noch mehr Zeit und Aufwand einzusparen“, so Guy Yogev.  „Die Lösung misst, vergleichbar mit Offline-Systemen, L*a*b*, Delta E, die Dichte sowie die Punktzunahme für flexible Verpackungen und Faltkartonanwendungen. Dabei bietet sie jedoch maximale Effizienz mit Messungen in allen Phasen des Druckprozesses, ohne dass die Druckmaschine angehalten werden muss.“

www.esko.com
Zurück zur Übersicht
Die aktuelle Ausgabe!
Die Branche am Montag!