Anzeigen:
Die Branche am Montag!

Workflow

Esko präsentiert modernste Lösungen für Etiketten-Workflows auf der diesjährigen Labelexpo

Dienstag 22. Februar 2022 - Neuerungen aus der End-to-End-Automatisierung für Etiketten-Weiterverarbeiter im Mittelpunkt.

Als führender globaler Anbieter integrierter Software- und Hardwarelösungen für Etikettenprofis präsentiert Esko sein Portfolio innovativer Produkte auf der diesjährigen Labelexpo Europe.
Vom 26. bis 29. April zeigt Esko den Besuchern der Expo in Brüssel, wie seine Software- und Hardwarelösungen zusammen die effektivste, modernste Workflow-Automatisierung und Druckvorstufentechnologie für Etikettenweiterverarbeiter bereitstellen.
Mit der Flexo-Bebilderungs- und Belichtungseinheit CDI Crystal XPS 4835, zusammen mit dem innovativen PlateHandler und PlateFeeder als zentrale Elemente der Esko-Präsentation, wird eine Reihe neuester integrierter Technologien vorgestellt. Die neueste Version der marktführenden Esko Automation Engine, die jetzt entweder als Vor-Ort-Installation oder SaaS-Lösung verfügbar ist, gibt Einblick in die Vorzüge eines automatisierten Druckvorstufen-Workflows, während das Team erstmalig das neueste Flexo Engine-Modul präsentiert, das Funktionalität und Automatisierung perfekt vereint und eine Vielzahl von Funktionalitäten umfasst, die speziell zur Optimierung der Produktivität in der Druckvorstufe entwickelt wurden.
„Wir freuen uns darauf, uns in diesem Jahr auf der Labelexpo wieder persönlich mit unseren Partnern, Kunden, Freunden und Kollegen treffen zu können“, sagte Jan De Roeck, Director Industry Relations & Strategic Marketing, Esko.
„Mit den neuesten Entwicklungen für unsere webbasierte Kollaborations- und Automatisierungssoftware sowie mit unserer Plattenproduktions- und Druckinspektionshardware bietet uns die Labelexpo die perfekte Plattform, um zu demonstrieren, wie Unternehmen von erheblichen Effizienzvorteilen mit Digitalisierungs-, Automatisierungs- und Konnektivitätsprozessen profitieren können.“
„Angesichts der turbulenten und volatilen Marktdynamik, die wir heute beobachten, stehen Etikettenweiterverarbeiter unter einem extremen Druck und müssen immer höheren Anforderungen an Genauigkeit, Beständigkeit und Effizienz gerecht werden“, erklärte er. „Die Übernahme von integrierter Hardware und Software zur Automatisierung und Vernetzung von Workflows, Systemen und Prozessen bietet den deutlichsten greifbaren Vorteil, um diese Herausforderungen erfolgreich zu bewältigen.“
Am Ausstellungsstand (A35, Halle 4) des Esko-Teams werden die neuesten Innovationen vorgestellt, wie neue VDP-Erweiterungen der Automation Engine, mit der sich die Integration der Anforderungen für den Druck variabler Daten ganz einfach mit wenigen Mausklicks bewältigen lässt, sowie neueste Entwicklungen im Druckfarb- und Qualitätsmanagement mit dem AVT-Druckinspektionssystem der Lösung. Diese Technologie wird außerdem im Event-Bereich Automation Arena der Labelexpo präsentiert, wo Esko den Besuchern einen vollständig integrierten, automatisierten Workflow demonstriert.
„Hervorragende Unternehmensleistungen – das Werteversprechen der digitalen Transformation – führen durch die Verbesserung betrieblicher Prozesse, durch Kostensenkungen und anhaltende Kundentreue zum Erfolg“, so Jan De Roeck. „Mit der Entwicklung von Technologien, die Prozesse und Geräte effizient beschleunigen und miteinander vernetzen und zugleich Fehler und unnötigen Aufwand eliminieren, ermöglicht Esko es Etikettenweiterverabeitern, die Herausforderungen von heute und morgen erfolgreich zu bewältigen. Zugleich wird Ausschuss mit einem Workflow basierend auf dem Prinzip „von der Konzeption bis zur fertigen Lösung“ auf ein Minimum reduziert.“
Esko freut sich darauf, seine Besucher an Stand A35 in Halle 4 auf der Labelexpo Europe 2022 begrüßen zu dürfen. Neben dem Esko-Stand wird X-Rite Pantone ein vernetztes Ökosystem für ein mit dem Esko-Workflow integriertes Farbmanagement vorstellen.

www.esko.com
Zurück zur Übersicht
Die aktuelle Ausgabe!
Die Branche am Montag!