Anzeige:
Die Branche am Montag!
Anzeige:
Die aktuelle Ausgabe

Verpackung

Schicke Schachteln, schnell am Markt

KAMA DC 76 Foil ASB

Montag 10. April 2017 - KAMA präsentiert auf der Interpack mit HP Indigo Lösungen für effizientes Weiterverarbeiten im digitalen Workflow

Die Dresdner KAMA präsentiert auf der Interpack (4.-10. Mai) am Stand von HP Indigo (Halle 13, C77) den effizienten Workflow zum Weiterverarbeiten von digital gedruckten Faltschachteln mit der KAMA DC 76 Foil ASB. Der Maschinenhersteller hat die vielseitige Stanz-, Präge- und Veredelungslösung mit AutoRegister für die Anforderungen im Digitaldruck optimiert. Neue Features reduzieren die Rüstzeit, Servomotoren vereinfachen das Heißfolienprägen und erhöhen die Leistung und das werkzeuglose Inline-Ausbrechsystem mit Nutzentrenner spart zusätzlich Zeit und Kosten. Das Ergebnis: Deutlich verkürzte Durchlaufzeiten und beschleunigter „speed-to-market“ – maßgeschneidert für die wach­sende Nachfrage von Markenherstellern nach versionierten Verpackungen „auf Abruf“.
Der komplette Workflow zur fertigen Faltschachtel an der weltweit ersten Faltschachtelklebemaschine für Kleinauflagen, KAMA FF 52i, beinhaltet die 100 % Inspektion (und ggf. Ausschleusung) jeder einzelnen Schachtel. Damit ist das Fertigen von seriellen oder personalisierten Faltschachteln in Klein- und Kleinstauflagen möglich: schnell, unkompliziert und profitabel.
 
Für Beauty- und Pharmaverpackungen …
„Wir zeigen die schnellen Auftragswechsel und die Vielfalt der Applikationen live an der weiterentwickelten DC 76 Foil mit Druckbogen direkt aus der HP Indigo 10000 und 30000“, kündigt KAMA Geschäfts­führer Marcus Tralau an. Weiterverarbeitet werden Faltschachteln für Märkte mit Kleinauflagen wie Beauty, Food und Pharma – die Beautybox passergenau veredelt mit vier Heißfolien und diagonalen Rillungen für den Automatikfaltboden, die Pharmaschachtel mit registriertem Holo­gramm und der in Europa zukünftig vorgeschriebenen Braille-Prägung. Premiere an der wirtschaftlichen KAMA Lösung für das B2 Format hat auch das EasyFix-System von hinderer+mühlich mit vorpositionierten Stempeln auf einer Trägerplatte, das die Rüstzeit weiter minimiert.
 
… und personalisierte Präsentboxen in kürzester Zeit
Besucher können am HP Stand ihre fotopersonalisierte Präsentschachtel direkt mitnehmen, gedruckt auf der HP Indigo 30000 mit Tresu iCoat, weiterverarbeitet an der KAMA DC 76 mit AutoRegister. HP Indigo und KAMA adressieren mit dem Workflow einen wachsenden Markt mit attraktiver Marge: Kleinauflagen, die der Endkunde selbst designt, beispielsweise Präsentschachteln für private Events wie Hochzeit, Namenstag oder Sommerfest. Die Form der Schachtel bleibt dabei unverändert, so dass die passende Stanz-/Rillform für den „einzigartigen Wiederholauftrag“ bereits vorhanden und sofort einsatzbereit ist.
 
Die neue Lösung zielt auf innovative Printprovider und Faltschachtel­hersteller, die sich mit Digitaldruck und wertschöpfendem postpress neue Märkte in der Verpackung erschließen wollen. Die KAMA Lösungen verbinden bewährtes Knowhow für Weiterverarbeitung und Veredelung mit neu entwickelten Tools, die der Digitaldruck fordert. Erste Workflows sind bereits erfolgreich im Markt – sowohl für die reine Faltschachtelfertigung, die KAMA DC 76 ASB darüber hinaus als flexible Veredelungsstanze für Akzidenzen.

www.kama.info
Zurück zur Übersicht
Anzeige:
Anzeige:
Die Branche am Montag!
Anzeige:
Die aktuelle Ausgabe