Anzeige:
Die Branche am Montag!

Verbrauchsmaterialien

Heidelberg-Kunden drucken mit Aniva-Euro-Farben

Donnerstag 05. September 2002 - Höher pigmentierte Druckfarben ermöglichen fotorealistische Bilder. Die Heidelberger Druckmaschinen AG (Heidelberg) unterstützt ihre Kunden beim Einsatz der neu entwickelten Aniva-Euro-Farben.

Diese Farben entstanden aus der Zusammenarbeit der Berliner Firma NovaConcept GmbH unter der Federführung von Dieter Kirchner mit der Firma Epple Druckfarben AG, Augsburg. Durch die hoch pigmentierten Farben wird eine höhere Druckdichte erreicht und ein erweiterter Farbenraum umspannt. Dies führt zu einem größeren Hell-Dunkel-Umfang, der wiederum mehr Tiefenschärfe und einen größeren Detailreichtum erzielt. Das Zusammenspiel dieser Eigenschaften bewirkt, dass sich ein im Offsetverfahren gedrucktes Bild der Leuchtkraft von Fotografien annähert. Die Farbe lässt sich ohne unerwünschte drucktechnische Nebeneffekte verarbeiten. Für viele Anwendungen wird damit die Benutzung von Sonderfarben überflüssig.

Etliche Heidelberg-Kunden arbeiten bereits erfolgreich mit den Aniva-Euro-Farben und erzielen damit nahezu bildhafte Darstellungen, die bisher nicht oder nur mit erheblichem Aufwand möglich waren. Das Dienstleistungsspektrum lässt sich damit entsprechend ausweiten, beispielsweise bei hochqualitativen Werbedrucksachen.

Das Thema Aniva-Euro-Farben und deren erfolgreichen Anwendungen wird auch auf den im Herbst stattfindenden Open-House-Veranstaltungen der Heidelberger Druckmaschinen Vertrieb Deutschland GmbH vorgestellt:

· München 10.10.-12.10. 2002
· Düsseldorf und Hannover 7.11.-9.11. 2002
· Hamburg 21.11.-23.11. 2002

www.heidelberg.com
Zurück zur Übersicht
Die aktuelle Ausgabe!
Die Branche am Montag!