Anzeige:
Anzeige:
Die Branche am Montag!
Die aktuelle Ausgabe!

Aus den Unternehmen

Größter Einzelauftrag für Heidelberger Druckmaschinen in der Schweiz

Unterzeichneten einen Vertrag für 33 Druckwerke (von links): Philippe Andrey, Account Manager Heidelberg Schweiz AG; Regula Kurz, Geschäftsleiterin Calendaria AG; Reginald Rettig, Vorsitzender der Geschäftsleitung Heidelberg Schweiz AG; Werner Amrhein, Produktionsleiter Druck, Multicolor Print AG; Daniel Ettlinger, Geschäftsleiter Multicolor Print AG, Erwin Bachmann; CEO LZ Medien Holding AG.

Mittwoch 10. Dezember 2008 - Die Heidelberger Druckmaschinen AG (Heidelberg) hat mit 33 bestellten Druck- und Lackierwerken den größten jemals in der Schweiz erzielten Einzelauftrag erhalten.

Auftraggeber sind die zur LZ Medien Holding AG (www.lzmedien.ch) gehörenden Multicolor Print AG in Baar und Calendaria AG in Immensee. Das Investitionsvolumen beläuft sich auf einen zweistelligen Millionenbetrag.

drupa 2008-Innovationen für Multicolor Print AG und Calendaria AG
Im kommenden Jahr wird Heidelberg bei Multicolor eine Bogenoffsetdruckmaschine Speedmaster XL 105-10-P+L und eine Speedmaster XL 105-6-P+L installieren. Die Wendetechnologie dieses Maschinentyps hat Heidelberg auf der drupa 2008 zum ersten Mal gezeigt. Als Ergänzung der Digitaldruckaktivitäten von Multicolor hat das Unternehmen zudem in eine Speedmaster SM 52-6+L Anicolor investiert – die erste Sechsfarbenmaschine mit Lackierwerk und Kurzfarbwerktechnik dieses Typs in der Schweiz.

Die drei Bogenoffsetmaschinen für die Multicolor Print AG sind gleichzeitig Teil eines umfassenden Integrations-Projektes.

Mit dem Prinect Prepress Manager, dem Prinect Pressroom Manager und dem Prinect Postpress Manager sind sämtliche Produktionsstufen in einen Druckerei-Workflow integriert. Zusätzlich wird das Prinect System an ein bestehendes MIS angebunden. Damit entwickelt sich die Multicolor Print AG zu einer der technologisch modernsten Druckereien der Schweiz.

Eine Speedmaster XL 75-5+L und eine Speedmaster SM 74-2 werden bereits im Frühjahr 2009 bei der Calendaria AG die Produktion aufnehmen.

„Dieser Großauftrag für die Schweizer Vertriebsorganisation unterstreicht Heidelbergs führende Stellung in der Branche und beweist, wie sich Kunden mit Hilfe neuester Technologien auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten einen Wettbewerbsvorsprung verschaffen“, so Dr. Walther Stählin, Leiter EMEA bei Heidelberg.

www.heidelberg.com
Zurück zur Übersicht
Anzeige:
Anzeige:
Die Branche am Montag!
Die aktuelle Ausgabe!