Anzeige:
Die Branche am Montag!

Workflow

Neue High-End-Funktionen für Instant PDF 10 von Enfocus

Dienstag 22. November 2011 - Enfocus hat bekannt gegeben, Enfocus Instant PDF 10 im 1. Quartal 2012 als wichtiges Upgrade zu veröffentlichen. Die am häufigsten gewünschte Funktion, die Fehlermeldung mit Angabe der Problemstelle, ist das Highlight dieses Upgrades.

Anzeige:

Instant PDF 10 wird auch OSX 10.7 Lion, Adobe CS 5.5 Illustrator, InDesign sowie Acrobat X/Distiller unterstützen. Zudem nutzt Instant PDF 10 mit Enfocus PitStop Library 10 die neueste Version der Basistechnologie, der die gesamte PitStop-Produktlinie zugrunde liegt.

Das neue Release wird im 1. Quartal 2012 zur Verfügung stehen. Ab sofort sind Anwender, die Instant PDF 09 kaufen oder auf diese Version aufrüsten, berechtigt, bis zum offiziellen Veröffentlichungstermin ein kostenloses Upgrade auf Instant PDF 10 zu erhalten. Für Anwender einer Version unter Instant PDF 08 ist ein Upgrade nur bis zum Release von Instant PDF 10 möglich. [1]

Mit Enfocus Instant PDF 10 können Profis im Druckvorstufen- und DTP-Bereich mühelos druckreife PDF-Dateien erstellen. Instant PDF nutzt die preisgekrönte Certified PDF-Technologie von Enfocus und ist auf der ganzen Welt dafür bekannt, dass es auf absolut einfache und zuverlässige Weise PDF-Dateien erstellt, die die Spezifikationen der Druckereien und Werbeanbieter einhalten.

Andrew Bailes-Collins, Enfocus Senior Product Manager, führt an, dass eine umfassende Kundenumfrage zu Instant PDF dazu beigetragen hat, dass das Unternehmen kritische Rückmeldungen zu den Anforderungen des Marktes erhalten hat. „Die Anwender von Instant PDF haben deutlich zum Ausdruck gebracht, dass sie den Fehlermeldungen von Enfocus vertrauen, sie aber keine Zeit damit verlieren möchten, nach den erkannten Fehlern zu suchen“, erläutert er den Wunsch nach optimierten Fehlerberichten. „Sie möchten eine Fehlermeldung mit Angabe der Problemstelle, so dass der Fehler umgehend korrigiert werden kann, damit sie zum nächsten Auftrag übergehen können und wertvolle Zeit sparen.“

Der Einsatz der neuesten PitStop Library als Basistechnologie für Instant PDF 10 bedeutet, dass den Anwendern jetzt das gleiche hohe Niveau der Fehlererkennung und Fehlerkorrektur zur Verfügung steht, wie bei den hochwertigsten Enfocus-Anwendungen. Weitere Überarbeitungen von Instant PDF haben dazu geführt, dass dieses Programm heute zu den stabilsten Werkzeugen in der Grafik zählt. Diese Verbesserungen beinhalten die Unterstützung des neuesten Apple OS, der jüngsten Adobe-Anwendungen sowie von Acrobat/Distiller und früherer Updates, einschließlich der Unterstützung der neuesten PDF/X-Standards, Preflight-Prüfungen, Farbsysteme sowie die Einbindung in die Automatisierungslösung Switch von Enfocus. In ihrer Gesamtheit führen diese Optimierungen zu einer wesentlichen Stärkung des Leistungspotenzials derjenigen Unternehmen, die mit Instant PDF arbeiten.

Dabei liegt der Preis für eine einzelne Lizenz von Instant PDF häufig unter den Kosten für die „Korrektur“ eines Druckauftrages, wobei diese Korrektur mit Instant PDF vielleicht gar nicht erst nötig gewesen wäre.

Umfrage zeigt große Zufriedenheit der Instant PDF-Anwender
Die Auswertung der bereits erwähnten Kundenumfrage vom Anfang des Jahres ergab, das mehr als 90 Prozent der Befragten der Meinung sind, dass Instant PDF einfach zu bedienen und zu verstehen ist. 86 Prozent gaben an, dass Instant PDF ein „sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis“ bietet.

„Die vollständige Preflight- und Fehlerkorrektur von Enfocus steht für einen Bruchteil der Kosten zur Verfügung“, sagt Bailes-Collins. „Jetzt können die Anwender auftretende Probleme noch schneller lösen, wobei die Fehlermeldungen exakt mit den erkannten Problemstellen verknüpft sind. Die Befragten zeigten sich mit Instant PDF sehr zufrieden. Die Veröffentlichung von Instant PDF 10 könnte ihre Zufriedenheit noch steigern – wenn das überhaupt noch zu toppen ist!“

www.enfocus.com
Zurück zur Übersicht
Die aktuelle Ausgabe!
Die Branche am Montag!