Die Branche am Montag!

Workflow

Enfocus kündigt PitStop Connect 10 an

PitStop Connect 10 wird ab dem 2. Quartal 2011 erhältlich sein.

Donnerstag 14. April 2011 - Zu den neuen Funktionen von PitStop Connect 10 gehören die automatische Aktualisierung der Connectors, die sichere Dateiübertragung und der personalisierte Service durch den Einsatz intelligenter Metadaten, die durch die bessere Unterstützung von Switch 10 ermöglicht wird.

Anzeige:

Mit PitStop Connect 10 können Druckereien und Verlage mühelos so genannte „Connectors“ erstellen und verteilen. Diese Connectors sind kleine Desktop-Tools, auf denen die Kunden Dateien mittels Drag & Drop ablegen können. Es bietet eine einfach zu konfigurierende Schnittstelle für die Übertragung von Dateien, die durch die äußerst zuverlässige PDF-Preflight- und Korrekturtechnologie von Enfocus in jedem Connector noch besser planbar und vorhersehbar sind. Probleme wie fehlende Schriftarten und niedrig aufgelöste Bilder werden erkannt und wenn möglich sogar automatisch korrigiert.

Durch die Integration in Switch lassen sich individuelle Metadaten-Felder konfigurieren, die für die Weiterleitung und spätere Verarbeitung automatisch verwendet werden können. Durch die Verwendung von Connectors wird der Kosten- und Zeitaufwand erheblich verringert und die Weiterleitung von Dateien zu einem reibungs- und problemlosen Prozess.

„Nur allzu häufig bereitet das Weiterleiten von Dateien Probleme auf beiden Seiten, also aufseiten der Produktion und im kreativen Bereich der Druck- und DTP-Arbeitsabläufe“, sagt Elli Cloots, Director of Product Management bei Enfocus. „Deshalb ist eine effiziente Kommunikation zwischen allen Parteien absolut notwendig. Und genau darin liegt die Stärke von PitStop Connect 10. Es gewährleistet die reibungslose Weiterleitung von Dateien durch den gesamten Produktionsprozess und gibt Druckereien und Verlagen die Möglichkeit, ihre Kundenbindung zu festigen.“

PitStop Connect 10 bietet nicht nur Vorzüge für Druckereien und Verlage, sondern erleichtert auch die Arbeit von Profis im kreativen Bereich. Sie können Zeit einsparen und absolut sicher sein, dass ihre Dateien den Anforderungen der Druckereien gerecht werden und wie geplant im Druck ausgegeben werden, wodurch sich etwa Telefonate zur Behebung von Fehlern in der letzten Minute wirklich erübrigen.

Die Kreativprofis können die Connectors gratis direkt auf ihren Desktop herunterladen. Sie müssen nicht installiert werden, sondern können bei Bedarf problemlos ausgeführt werden. Der Absender der Dateien erhält sofort ein Feedback, wenn die Dateien richtig übertragen wurden. Bei PDF-Dateien kann sich der Absender den Preflight-Bericht anzeigen lassen, um mögliche Probleme zu erkennen und zu lösen oder um zu sehen, welche Korrekturen automatisch vorgenommen wurden.

Sobald eine Druckerei oder ein Verlag die Einstellungen für den Preflight und die Weiterleitung in einem Connector ändert, werden diese Einstellungen in PitStop Connect 10 automatisch aktualisiert und an alle installierten Connectors verteilt. Dadurch ist gewährleistet, dass alle an der Lieferkette Beteiligten mit den richtigen Parametern arbeiten.

Darüber hinaus verfügt PitStop Connect 10 über eine Schnittstelle zu den automatischen Workflow-Lösungen der Switch 10 Reihe von Enfocus. Da sich intelligente Metadaten-Felder im Connector einstellen und konfigurieren lassen, müssen die Kunden nur relevante und personalisierte Daten eingeben. Nach Eingang der Dateien bei der Druckerei oder dem Verlag lassen sie sich im Handumdrehen sortieren, verwalten und verarbeiten. Dank Switch und der Integration in MIS- und ERP-Systeme lassen sich vorhandene Informationen wieder verwenden, was zur Erhöhung der Effizienz und Qualität des Kundenservice beiträgt.[1]

Durch das SFTP-Standardprotokoll wurde auch die Sicherheit bei der Datenübertragung verbessert. PitStop Connect 10 ist auch mit der neuesten Preflight-Technologie und den neuesten PDF-Standards kompatibel. Dazu zählen die über die Software PitStop Pro 10 von Enfocus bereitgestellten Preflight-Profile und Aktionslisten sowie die Unterstützung von PDF/X-4 für die Druckausgabe und von PDF/A für die Archivierung.

„Die wesentlichen Vorzüge von PitStop Connect 10 bestehen darin, dass alle Arbeitsabläufe rationalisiert und die Beziehungen zwischen Druckereien, Verlagen und Profis im kreativen Bereich intensiviert werden“, erklärt Cloots. „Die Lösung sorgt dafür, dass die Druckausgabe der Dateien mit den Vorgaben aus der Designphase genau übereinstimmt, was wiederum zur Verkürzung der Lieferzeiten, Erhöhung der Produktivität und somit auch zur Erhöhung der Kundenzufriedenheit beiträgt. Alle Beteiligten im kreativen Bereich profitieren ebenso, weil sie sicher sein können, dass ihre Dateien fehlerfrei und druckfertig sind.“

PitStop Connect 10 wird ab dem 2. Quartal 2011 erhältlich sein.

www.enfocus.com
Zurück zur Übersicht
Anzeige:
Anzeige:
Die aktuelle Ausgabe!
Die Branche am Montag!