Anzeige:
Die Branche am Montag!

Veredelung & Siebdruck

Von UV bis UV-LED

Ein inertisiertes UV-System mit Kühlwalze.

Mittwoch 26. November 2014 - UV-Experte Hönle präsentiert auf der European Coatings Show Lösungen und Systeme für das Härten und Trocknen von UV-reakti- ven Beschichtungen und Farben.

Die Dr. Hönle AG bietet innovative UV-und UV-LED- Härtungssysteme für das Beschichten, Lackieren und Veredeln von bahnförmigen Substra- ten und 3D-Objekten. Die Aushärtung erfolgt in Sekundenbruchteilen und sorgt für erstklassige Bedruckung sowie hochwertige und robuste Oberflächenveredelung von unterschiedlichsten Materialien.

UV-LED-Technologie gestern und heute
Noch vor Kurzem galt die UV-LED in der Beschichtungsindustrie als Zukunftstechnologie, zu wenig erforscht, zu teuer. Die Dr. Hönle AG, die andere Märkte bereits seit Langem erfolgreich mit UV-LED-Aushärte- systemen ausstattet, konnte ihr Mehr an Know-how nutzen: Durch beständiges Forschen und Entwickeln sind UV-LED-Produkte entstan- den, die erfolgreich zur Aushärtung von Lacken eingesetzt werden.
Auf der European Coatings 2015 präsentiert Hönle die Produktserie LED Powerline. Dieses Hochleistungs-Array kommt in zahlreichen Varianten zur Zwischen- und Endtrocknung bei Druck- und Beschich- tungsanwendungen zum Einsatz. In Abstimmung mit der jeweiligen Anwendung ist die LED Powerline als luft- oder wassergekühlte Version verfügbar. Durch den Einsatz spezieller Optiken kann der Arbeitsab- stand auf bis zu 120 mm erhöht werden.

Konventionelle UV-Technologie – schnell, gründlich, effektiv
Je nach Anwendung empfiehlt sich der Einsatz von konventionellen UV-Aushärtegeräten. Ein hochwertiger Vertreter der klassischen UV- Technologie ist das pureUV von Hönle. Durch die patentierte Reflektor- geometrie des pureUV-Strahlers wird eine direkte Strahlung auf das Substrat verhindert und so die Temperaturbelastung durch IR-Strahlung deutlich reduziert. Dennoch erreicht das pureUV hohe Intensitäten, die zu erheblichen Verbesserungen beim Härten von Farben, Lacken, Beschichtungen, Klebstoffen und Vergussmassen führen.
Durch elektronische Vorschaltgeräte aus dem Hause Hönle lässt sich, im Vergleich zu herkömmlichen Vorschaltgeräten, bei gleicher Leistung eine rund 10% höhere UV-Ausbeute erreichen. Das Zusam- menwirken von Hönle Vorschaltgeräten, hochwertigen UV-Strahlern und optimierter Reflektor-Geometrie führt zu einer besseren Vernetzung und damit zu einer schnellen und optimalen Aushärtung.

UV-Trocknung unter Inertbedingung
Besonders hochwertige Beschichtungen, wie Verpackungsmaterialien oder Silikonisierungen, werden häufig in inertisierter Atmosphäre gehärtet. Bei diesem Verfahren wird durch das Spülen mit Inertgasen, meist Stickstoff, der Sauerstoff aus der Trocknerzone verdrängt. Bei der Inertisierung bedarf es eines deutlich geringeren Fotoinitiator-Anteils der UV-Farben- und Lacke. Es wird auch weniger UV-Strahlerleistung benötigt, um die Farben- und Lacke optimal auszuhärten. Selbst sehr temperaturempfindliche Bedruckstoffe können damit bearbeitet werden.

www.hoenle.de
Zurück zur Übersicht
Die aktuelle Ausgabe!
Die Branche am Montag!