Anzeige:

Verpackung

GE Pharmaceuticals integriert zwei Tamper Evidence-Lösungen von Baumer hhs

Mit der Integration von zwei Tamper Evidence-Lösungen von Baumer hhs in ihre beiden neuen Verpackungslinien in ihrem Werk in Botevgrad in Bulgarien hat die GE Pharmaceuticals Ltd. im europäischen Verpackungsmarkt in Sachen Markenschutz eine Vorreiterrolle übernommen.

Mittwoch 24. Februar 2016 - Mit der Integration von zwei Tamper Evidence-Lösungen von Baumer hhs in ihre beiden neuen Verpackungslinien im Werk Botevgrad in Bulgarien hat die GE Pharmaceuticals Ltd. im europäischen Verpackungsmarkt in Sachen Markenschutz eine Vorreiterrolle übernommen. Die elektrischen Ventile der Tamper Evidence-Lösung tragen auf die Faltschachteln eine ausgefeilte Kombination von Heiß- und Kaltleim auf, womit GE Pharmaceuticals bei den Arzneimittelpackungen eine höchstmögliche Fälschungssicherheit erreicht. Dabei garantiert die in die Tamper Evidence-Lösung von Baumer hhs integrierte Qualitäts-Überwachung im Rahmen der Richtlinie 2011/62/EU für verschreibungspflichtige Arzneimittel bei allen Medikamenten-Verpackungen ein konstant hohes Sicherheitsniveau. Im Ergebnis ist es für Markenpiraten praktisch unmöglich geworden, die mit Heiß- und Kaltleim verschlossenen Verpackungen ohne sichtbare Spuren zu öffnen und wieder zu verschließen.

Die beiden innovativen Tamper Evidence-Lösungen wurden in neue, automatisierte Verpackungslinie zwei verschiedener Hersteller integriert. Je nach Entwicklung der Nachfrage der Kunden von GE Pharmaceuticals nach fälschungssicheren Pharma-Verpackungen werden weitere der in dem Werk installierten Verpackungslinien mit der Tamper Evidence-Lösung von Baumer hhs ausgestattet. Gleiches gilt für die neuen Verpackungslinien, die GE Pharmaceuticals für die nähere Zukunft vorgesehen hat.

„Die elektrischen Ventile der Tamper Evidence-Lösung von Baumer hhs tragen die Leime zuverlässig bei sehr hohen Produktionsgeschwindigkeiten und in ausgezeichneter Qualität auf. Dabei ermöglicht uns die Überwachung des Klebstoffauftrags mit den Leimsensoren von Baumer hhs eine 100%-Kontrolle aller Verpackungen, die wir auf den neuen Linien produzieren. Wir haben im Markt bei keinem anderen Hersteller vergleichbare Lösungen gefunden“, so Dr. Günter Datz, Geschäftsführer von GE, zur neuen Partnerschaft mit den Krefelder Experten rund um den Leimauftrag und die zugehörige Qualitätssicherung. „Diese Tamper Evidence-Lösungen ermöglichen uns ein ideales Zusammenspiel von Produktsicherheit, Wirtschaftlichkeit und Flexibilität im Faltschachtel-Design.“ Deshalb müsse GE Pharmaceuticals bei der optischen Qualität der Verpackungen keinerlei Kompromisse zugunsten des Markenschutzes schließen.

Im Vorfeld der Installation der beiden Tamper Evidence-Lösungen im Werk in Botevgrad Mitte 2015 hatte Baumer hhs gemeinsam mit dem Faltschachtelhersteller Kroha aus Miesbach ein innovatives Schachtel-Design entwickelt und GE Pharmaceuticals vorgestellt. Dabei wurde deutlich, dass konsequenter Produktschutz und hohe Anforderungen an das Marketing durchaus Hand in Hand gehen können.

Ihre neue Partnerschaft unterstreichen GE Pharmaceuticals und Baumer hhs inzwischen auch mit gemeinsamen Auftritten auf Fachmessen wie im Oktober 2015 auf der CPhI Worldwide in Madrid in Spanien.

www.baumerhhs.com
Zurück zur Übersicht
Die Branche am Montag!
Die aktuelle Ausgabe!