Anzeige:

Aus den Unternehmen

Berufsbildungsmesse 2018: Druck- und Medienbranche präsentiert sich als attraktiver Arbeitgeber

VDMB präsentiert Druck- und Medienbranche als attraktiven Arbeitgeber der Zukunft.

Mittwoch 12. Dezember 2018 - Der Stand des VDMB auf der Berufsbildungsmesse in Nürnberg ist wie jedes Jahr gut besucht. Hier stellt der Verband Ausbildungsberufe mit Zukunft vor.

Jedes Jahr aufs Neue stellt sich für die Schülerinnen und Schüler Bayerns dieselbe Frage: wie geht es nach dem Schulabschluss weiter? Dass eine Ausbildung in der Druck- und Medienbranche besonders aussichtsreich ist, darüber informiert der Verband Druck und Medien Bayern (VDMB) vom 10. bis 13. Dezember auf der größten Berufsbildungsmesse im deutschsprachigen Raum. Schüler, Eltern und Lehrer haben sich um den Stand versammelt, um sich über den beruflichen Werdegang in der Druck- und Medienindustrie zu informieren. Wie erstrebenswert eine Ausbildung in diesem Bereich ist, wussten vorher die wenigsten. Holger Busch, Hauptgeschäftsführer des VDMB, betont die Attraktivität der Druck- und Medienbranche als Arbeitgeber: „Wer einen spannenden Ausbildungsberuf mit überdurchschnittlicher Vergütung und vielfältigen Entwicklungsmöglichkeiten ergreifen möchte, ist in unserem Industriezweig genau richtig. Darüber hinaus gehört die deutsche Drucktechnik zu den modernsten der Welt, was einen zusätzlichen Anreiz für die junge Generation schafft.“
 
Die Besucher der „Berufsbildung 2018“ in Nürnberg konnten auf der viertätigen Messe mehr über die Berufsbilder der Branche, die Ausbildungsinhalte und spätere Weiterbildungsmöglichkeiten erfahren. Besonders relevant war das Angebot für Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 7 bis 10 aus allen allgemeinbildenden Schularten aus ganz Bayern sowie Teilnehmer von berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahmen oder Übergangsmaßnahmen an beruflichen Schulen.
Auf der diesjährigen Berufsbildungsmesse profitieren die Besucher außerdem von der Kooperation des VDMB mit den Nürnberger Nachrichten. Drei Auszubildende der großen Regionalzeitung begegnen den Fragen der Schüler auf Augenhöhe. Raphael Post ist einer von ihnen. Er macht eine Ausbildung zum Medientechnologen Druck und berichtet von seiner Erfahrung in der Berufsausbildung und von der Messe: „Die Begegnungen mit den Schulabsolventen und ihren Eltern gefallen mir auf der Messe besonders gut. Auch ich habe diese Orientierungsphase durchlaufen. Letztendlich bin ich sehr glücklich damit, mich für die  Ausbildung als Medientechnologe Druck entschieden zu haben. Sowohl die Kombination aus High-Tech und Handwerk, als auch die Kreativität die ich dabei einsetzen kann, begeistern mich am meisten.“
 
Durch den demographischen Wandel und den wachsenden Anstieg der Studierenden gerät die Druck- und Medienindustrie zunehmend unter Druck. Der Fachkräftemangel äußert sich bereits in der mangelhaften Besetzung der Ausbildungsplätze. Deshalb engagiert sich der VDMB intensiv im Bereich der Berufsbildung, um Interesse und Begeisterung für die Tätigkeit in der Branche bei den Nachwuchskandidaten zu wecken. Zudem unterstützt er die Unternehmen bei der Azubiakquise. Denn nur wenn die Branche und auch die Unternehmen als attraktiv wahrgenommen werden, wird sich die Fachkräftelücke in den nächsten Jahren schließen lassen und weitere motivierte Azubis wie Raphael Post hervorbringen.
 

www.vdmb.de
Zurück zur Übersicht
Die Branche am Montag!
Die aktuelle Ausgabe!