Anzeige:

LFP - Large-Format-Printing

Neue Flachbett-Serie von Fujifilm

Acuity LED 40

Mittwoch 06. Februar 2019 - Das neue Mitglied der Acuity-Flachbettfamilie, die Acuity LED 40, bietet noch mehr Flexibilität, Nachhaltigkeit und Druckqualität.

Fujifilm hat die Markteinführung einer neuen Serie von Flachbettdruckern angekündigt. Die Acuity LED 40 baut auf dem Erfolg der Acuity Select 20 auf und profitiert von dem Know-how in Sachen LED-Härtung, das Fujifilm seit der Markteinführung der Acuity LED 1600 vor sieben Jahren stetig weiterentwickelt hat. Sie ist die erste Maschine der Acuity-Flachbettbaureihe mit LED-Härtung.

Das Herzstück der Acuity LED 40 ist der vielfach bewährte Technologie des Graustufendrucks mit Piezoelektronik. Insgesamt sorgt hier durchgängig aktuelle Technik für eine hervorragende Druckergebnisse dieses Hochleistungsdruckers. Mit einer Produktionskapazität von bis zu 15.000 m2 pro Jahr bei einer Geschwindigkeit von bis zu 53 m2 pro Stunde eignet sich die Serie ideal für wachsende mittelständische Unternehmen und solche, die ein Upgrade für eine vorhandene Acuity suchen. Mit der Grundausführung können Substrate bzw. Objekte aller Größen bis zu 1,25 m x 2,50 m bedruckt werden, mit dem Modell X2 (Doppelbettgröße) sind sogar 2,50 m x 3,08 m möglich. Dank einer nahezu unbegrenzten Auswahl starrer und flexibler Substrate bietet die Serie die gleiche Vielseitigkeit wie die Acuity Select 20. Dazu kommen die höhere Druckqualität, geringere Kosten für Ersatzteile (UV-Lampen) und der geringere Energieverbrauch der LED-Härtung.

Die Acuity LED 40 druckt mit der neuen LED-Tinte Uvijet KL und kann mit vier, sechs oder acht Farbkanälen geliefert werden. So können mit Light Inks (hellere Druckfarben) und Effektlack hochwertige Drucke mit einer fantastischen Optik produziert werden. Außerdem ist der Einsatz der „saubersten“ UV-Weißtinte von Fujifilm möglich. Sie liefert bei geringeren Geschwindigkeiten die höchstmögliche Bildqualität und eignet sich ideal für Foto- und Kunstdrucke. Alle Uvijet-Tinten von Fujifilm besitzen eine GREENGUARD Gold-Zertifizierung und erfüllen somit strengste Vorschriften zur Emission flüchtiger organischer Verbindungen, so dass sie bedenkenlos in Schulen, Krankenhäusern und Einzelhandel verwendet werden können.

Die Reinigung des bei vielen anderen Druckern wartungsintensiven Weißtintensystems ist bei der Acuity LED 40 so mühelos wie bei den anderen Farben. Die serienmäßige Wartungsautomatik stellt bei Ausfall die Düsenfunktion in Sekundenschnelle zuverlässig wieder her und trägt so zu geringeren Betriebskosten bei.

Die Maschine wurde auf eine möglichst einfache Nutzung ausgelegt und ist nach dem Einschalten ohne Aufwärmphase sofortig betriebsbereit. Das ist besonders für Kunden von Vorteil, die nicht im Dauerbetrieb drucken.

Bereits auf dem Markt befindliche Fujifilm Acuity Flachbettdrucker mit herkömmlichen UV-Lampen verbrauchen schon jetzt weniger Strom als die meisten Systeme der Mitbewerber – selbst solche mit LED-Härtung. Der Energieverbrauch der Acuity 40 beträgt schätzungsweise nur 30 % dessen der Acuity Select 20. Das ist nicht nur gut für die Umwelt, sondern spart dem Anwender auch erhebliche Kosten ein.

Mike Battersby, Marketing Manager bei FUJIFILM Graphic Systems Ltd., erläutert: „Mit der neuen Serie können wir die Vorteile der LED-Härtungstechnologie auch für unsere Flachbettdrucker anbieten. Immer mehr Kunden wünschen sich umweltverträglichere Lösungen und zugleich mehr Effizienz und Rentabilität. Die Acuity LED 40 liefert in allen drei Bereichen. Sie vereint die Vielseitigkeit und Zuverlässigkeit unserer Acuity-Flachbettserie mit der LED-Härtung, von der bereits so viele Kunden mit einer Acuity-Rollenmaschine profitieren. Wir freuen uns darauf, neuen und bestehenden Kunden die Vorteile der neuen Serie vorzustellen.“
Auf der C!Print in Lyon (Frankreich) feiert die Acuity LED 40 Europapremiere – am Stand 2K11 von Fujifilm, 5. und 7. Februar 2019.

www.fujifilm.de
Zurück zur Übersicht
Die Branche am Montag!
Die aktuelle Ausgabe!