Anzeige:

Weiterverarbeitung

Success with Automation

Philipp Fritschi, Leiter Marketing-Kommunikation der Hunkeler AG, präsentiert den fliegenden Rollenwechsel auf dem neuen Roll Splicer RS8 und neuem Turret Rewinder TR8.

Freitag 08. März 2019 - Zusehends kleiner werdende Auflagen haben häufige Umstellungen von Produktionslinien zur Folge. Um wirtschaftlich zu produzieren, sind automatisch gesteuerte Umstellvorgänge gefordert. Die Hunkeler AG hat die Innovationdays 2019 unter das Motto «Success with Automation» gestellt.

Im Paper Processing prägen zusehends kleiner werdende Auflagen die Auftragsstruktur. Die Produktionszyklen werden kürzer, entsprechend häufig müssen Produktionslinien umgestellt werden. Eine wirtschaftliche Produktion ist nur sichergestellt, wenn die Umstellvorgänge bei Auftragswechsel automatisch gesteuert werden, ohne dass der Bediener manuell eingreifen muss.
Unter dem Motto «Success with Automation» präsentierte die Hunkeler AG auf den Innovationdays 2019, wie die Produktivität dank vollautomatisch gesteuerter Auftragswechsel gesteigert werden kann. Ein manuelles Eingreifen durch den Bediener ist nicht notwendig.

Vollautomatische Produktionsumstellung (Technologiestudie)
Auf einer Produktionslinie (Rolle-Blatt) der neuen Generation-8-Baureihe präsentierte die Hunkeler AG vollautomatische Jobwechsel zwischen der 2-up- (Zweifachnutzen) und der 3-up-Verarbeitung (Dreifachnutzen) bei laufender Produktion (180 Meter pro Minute Bahngeschwindigkeit). Gezeigt wird die praxisnahe Produktionsumstellung von einer Buchproduktion, bei der laufend vom Format DIN A4 auf das Format DIN A5 umgestellt wird. Im Schneidemodul CS8 wurden die Längsschneidemesser und die Seitenanschläge motorisch verstellt bzw. weg- und beigestellt. Der variable Querschnitt war über die dynamische Steuerung des Querschneidezylinders mittels DynaCut-Funktion gesichert.
Ebenso dynamisch gesteuert waren die Job-Wechsel im Separationsmodul. Neben dem Wechsel vom 2-up- zum 3-up-Modus betraf die Steuerung ebenso das seitliche Versetzen der einzelnen Jobs (Offsetversatz) innerhalb eines Stapels.
Schliesslich wurde in der Stapelauslage LS8 neben der Umstellung von der 2-up- auf die 3-up-Ausgabe die Anschläge vollautomatisch auf die wechselnden Formatlängen eingestellt.
Bei der präsentierten Gen8-Produktionslinie handelte es sich um eine Technologiestudie. Die Job-Wechsel wurden über einen Datamatrix-Code gesteuert, der auf der Papierbahn mitgedruckt war. Aufgrund der im Code enthaltenen Informationen übermittelte der Hunkeler Workflow-Manager HWM die Job-Parameter in Echtzeit an die Liniensteuerung. Alternativ zur Datamatrix ist eine Steuerung über das Job Definition Format (JDF) vorgesehen.

Umfangs- und formatvariable Buchblockproduktion
In einen vollautomatisch gesteuerten Workflow integriert waren auch eine Hochleistungsbuchproduktionslinie mit einem Double Plow Folder PF7 sowie eine Flyfolder-Linie.
Auf der Hochleistungslinie präsentierte die Hunkeler AG die Herstellung von Buchblocks mit vier-, sechs- oder achtseitigen Signaturen. Im Schneidemodul ermöglichte die DynaCut-Funktion einen dynamischen Wechsel der Formatlängen von einem Buchblock zum nächsten. Die Linie war auf eine Leistung von bis zu 3350 Buchblocks pro Stunde im Format DIN A5 mit 96 Seiten Umfang ausgelegt.
Die Flyfolder-Linie – für die Produktion ab Auflage 1 – verarbeitete eine Papierbahn zu seiten- und formatvariablen Buchblocks. Der Umfang der einzelnen Signaturen wechselte bei laufender Produktion (on the fly) von vier auf sechs Seiten, ebenso dynamisch gesteuert wurden die variierenden Formatlängen der Buchblocks.

Wechselnde Perforationsmuster im DP8
Auf einer Gen8-Kombilinie produzierte die Hunkeler AG ein Mailing mit integrierten Coupons und einer Antwortkarte. Ein Dynamic Perforator DP8 erlaubte dank dynamisch gesteuerter Längs- und Querperforation, die Perforationsmuster von Exemplar zu Exemplar zu variieren.
Das DP8 vereint die Funktionen Stanzen, Perforieren und neu die Qualitäts- und Inhaltskontrolle über das Web Inspection System WI8 in einer Komponente. Es kann in der Basisversion mit einem Werkzeug nach Wahl bestückt und auf bis zu vier Quer- und acht Längsperforationswerkzeuge sowie mit Stanzwerkzeugen für das Formstanzen und für Ablagelochungen erweitert werden.

Fliegender Rollenwechsel steigert Produktivität signifikant
Als Weltneuheit präsentierte die Hunkeler AG ein System für den fliegenden Rollenwechsel. Die Rolle mit der unbedruckten Papierbahn wurde über einen Nonstop Abwickler Rollsplicer RS8 gewechselt, der Wechsel der bedruckten Rollen erfolgte über den Nonstop Aufwickler Turret Rewinder TR8.
Der fliegende Rollenwechsel kann bei Bahngeschwindigkeiten von bis zu 250 Meter pro Minute durchgeführt werden und ist mit Papierqualitäten in einem Grammaturbereich von 50 bis 300 Gramm pro Quadratmeter möglich. Je nach Grammatur erreicht der Produktivitätssteigerung gegenüber einem manuellen Wechsel 30 Prozent. Wie die vollautomatische Umstellung der Produktionslinie ist auch der fliegende Rollenwechsel eine Antwort auf kleine Auflagen und die damit einhergehenden häufigen Auftragswechsel.

WI8: 50 unterschiedlichen Seiten-Layouts mit jeweils bis zu 20 Prüffenstern
Unterstützt wird die automatische Produktion durch das Web Inspection System WI8. Das System ist in der Lage, im laufenden Produktionsprozess die Qualität auf 50 unterschiedlichen Seiten-Layouts mit jeweils 20 unterschiedlichen Prüffenstern zu überwachen. Die Prüffenster können frei definiert werden. Sie können Codierungen, Linien, Texte, Bilder, Logos und weitere Elemente sowie Kombinationen dieser Elemente enthalten.

www.hunkeler.ch
Zurück zur Übersicht
Die Branche am Montag!
Die aktuelle Ausgabe!