Anzeige:
Anzeige:
Die Branche am Montag!
Die aktuelle Ausgabe!

Weiterverarbeitung

Markteinführung MBO CoBo-Stack: Erwartungen weit übertroffen

Der kollaborierende Roboter MBO CoBo-Stack zählte zu den Publikumsmagneten.

Donnerstag 23. Mai 2019 - MBO verkauft zwölf CoBo-Stacks auf der Baumann Open House.

Nur wenige Tage vor Eröffnung der Baumann Open House in Solms gab Falzmaschinenbauer MBO bekannt, dass auf die Besucher der Veranstaltung eine echte Weltneuheit warten würde. Etliche Interessenten reisten extra wegen dieser Ankündigung kurzfristig an – und sie wurden nicht enttäuscht. Die MBO Gruppe präsentierte vom 14. bis 16. Mai 2019 auf dem Event der Baumann Gruppe ihr neues Produkt, den kollaborierenden Roboter „CoBo-Stack“. Die Resonanzen waren überwältigend. Viele Besucher sagten, dass sie schon seit Jahren auf so eine Lösung warten würden. Bereits während der Open House konnte MBO zwölf CoBo-Stacks verkaufen. Zudem gingen sehr viele Anfragen ein, wodurch MBO auch im Nachmessegeschäft mit etlichen weiteren Bestellungen rechnet.

Der CoBo-Stack stellt für den Bediener der Falzmaschine eine enorme physische Entlastung dar. Der Roboter greift gefalzte Signaturenstapel und setzt sie auf Paletten ab. Die Paletten können an beiden Seiten der Falzmaschinenauslage platziert werden, wodurch unterbrechungsfrei gearbeitet werden kann. Während der MBO CoBo-Stack eine Palette befüllt, kann der Bediener die volle Palette auf der anderen Seite der Auslage beiseite fahren und die nächste, leere Palette vorbereiten.

Eine Kontrollleuchte signalisiert dem Bediener mit Hilfe unterschiedlicher Farben verschiedene Betriebszustände des Roboters. Für einige Betriebszustände gibt es zusätzlich ein akustisches Signal. Dadurch muss sich der Bediener nicht ständig direkt neben der Falzmaschine aufhalten und hat Zeit, sich um administrative Dinge zu kümmern, wie zum Beispiel die Qualitätskontrolle oder die Vorbereitung des nächsten Falzauftrags.

MIS-Einbindung mittels MBO Datamanager 4.0
Der MBO CoBo-Stack stand auf der Baumann Open House hinter der Kombifalzmaschine MBO K8RS, der schnellsten Falzmaschine ihrer Formatklasse. Als Besonderheit wurde die Maschine in die moderne, cloudbasierte Management-Plattform „Keyline“ von „Crispy Mountain“ eingebunden. Das MIS Keyline bildet alle Prozesse einer klassischen Druckerei ab – von der Angebotserstellung, über Druck und Weiterverarbeitung, bis hin zur Rechnungsstellung. Die Benutzeroberfläche ist sehr übersichtlich und intuitiv bedienbar.

Als „Übersetzer“ für die Daten, die zwischen der MBO-Falzmaschine K8RS und dem MIS Keyline ausgetauscht werden, fungiert der MBO Datamanager 4.0. Der Datamanager speichert zunächst die Aufträge, die von Keyline kommen und setzt sie in Maschinensprache um. Über den Touchscreen der Falzmaschine hat der Bediener direkten Zugriff auf diese Daten. Er kann sie zum Beispiel zum automatischen Rüsten der Maschine nutzen oder prüfen, ob die richtige Papierpalette im Anleger liegt. Dadurch können Übertragungsfehler vermieden werden.

Nach Auftragsende muss sich der Bediener nicht mehr um die Informationserfassung kümmern. Die Anzahl der gefalzten Bogen, die Makulatur und weitere Daten, wie zum Beispiel Einrichtezeiten und Maschinengeschwindigkeiten, werden während der laufenden Produktion erfasst und mit Hilfe des MBO Datamanager 4.0 an das übergeordnete MIS Keyline zurückgemeldet. Durch die Vernetzung besitzt die Auftragsplanung mit diesen Echtzeitdaten stets den Überblick über den Status der Aufträge und kann, wenn nötig, eine situationsbedingte Feinplanung vornehmen.

Durch seine offene Schnittstelle kann der MBO Datamanager 4.0 in nahezu jedes MIS eingebunden werden. Selbstverständlich lassen sich auch beliebig viele Falzmaschinen integrieren. Diese müssen sich nicht zwangsläufig an einem Produktionsstandort befinden. Da zur Datenübertragung zwischen Falzmaschine und MIS das kundenseitige Firmennetz genutzt wird, stellt eine dezentrale Firmenorganisation für den Datamanager kein Problem dar.

MBO verkauft K70 auf der Baumann Open House
Oleksandr Popovych von der ukrainischen Druckerei „Unisoft“ hat sich auf der Baumann Open House für eine MBO K70 mit mobilem Schwertfalzwerk Z2 und Auslage SBAP46 entschieden. Die K70 ist das Einstiegsmodell von MBO für Kombifalzmaschinen im 3B-Format. Sie eignet sich zur hochpräzisen und leistungsfähigen Herstellung von Falzprodukten wie Signaturen und Flyern in mittleren und hohen Auflagenhöhen. Aber auch komplizierte Falzmuster lassen sich mit absoluter Präzision fertigen. Die K70 ist als manuelle Maschine erhältlich.

MBO dankt der Baumann Gruppe
MBO bedankt sich bei der Baumann Gruppe sehr herzlich für die kompetente Durchführung der Open House. Dazu Thomas Heininger, CEO der MBO Gruppe: „Die Veranstaltung, die unter dem passenden Motto ‚ZUSAMMEN ERLEBEN‘ stand, ist für uns die ideale Plattform, gemeinsam mit den weiteren ausstellenden Partnern wie Bograma und Hohner, das gesamte Spektrum der Weiterverarbeitung zu präsentieren. Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit mit der Baumann Gruppe und auf künftige Veranstaltungen in einem ähnlichen Rahmen.“

www.mbo-folder.com
Zurück zur Übersicht
Anzeige:
Anzeige:
Die Branche am Montag!
Die aktuelle Ausgabe!